Omid Nouripour
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Crgre Fpuhznaa an Omid Nouripour bezüglich Arbeit

# Arbeit 03. Sep. 2009 - 09:29

Guten Tag,

ich würde gern von Ihnen wissen, welche Politik Sie vertreten in Bezug auf die noch zu erwartende Rezession am Arbeitsmarkt.
Gerade für mich als Berufseinsteiger ohne Job ein sehr wichtige Frage.

besten Dank im voraus

P. Schumann

Von: Crgre Fpuhznaa

Antwort von Omid Nouripour (GRÜNE)

Sehr geehrter Peter Schumann,

vielen Dank für Ihre Frage auf Abgeordnetenwatch.de

Als Bundestagsfraktion haben wir uns ausführlich mit dem Thema beschäftigt. Ich empfehle Ihnen die Borschüre "Zugang zu Arbeit". Sie finden die Broschüre hier: http://gruene-bundestag.de/cms/publikationen/dokbin/188/188078.arbeitsma...

Als Kernthese haben wir 7 Punkte entwickelt, die ich hier kurz aufzählen möchte:

Grundsicherung. Sicherheit und Teilhabe.

Langzeitarbeitslosigkeit. Fördern vor Ort.

Sozialer Arbeitsmarkt. Arbeit statt Arbeitslosigkeit finanzieren.

Sozialabgaben. GeringverdienerInnen entlasten.

Mindestlöhne. Auskommen mit dem Einkommen.

Weiterbildung. Lebenslanges Lernen.

Existenzgründungen. Auf eigenen Füßen, solidarisch abgesichert.

Der Einstieg ins Berufsleben findet noch immer durch die Ausbildung statt. Während die Zahl der Ausbildungsplätze stagniert, ignoriert die Bundesregierung den anderen Krisenherd der dualen Ausbildung: Immer mehr Berufsschulen verlieren den Anschluss. Etliche Berufsschulen können nach dem aktuellen Ausbildungsreport des DGB gerade im industriellen Bereich nicht mehr mit der technologischen Entwicklung in den Betrieben mithalten. Dazu kommt, dass ihnen die Lehrerinnen und Lehrer ausgehen. Wenn diese Entwicklung nicht gestoppt wird, geht der Kern des dualen Systems verloren: die gleichwertige und aufeinander bezogene Ausbildung in Theorie und Praxis.

Die große Koalition hat bei der Reform der dualen Ausbildung komplett versagt. Sie hat keine neuen Konzepte für die Ausbildungen vorgelegt oder gar umgesetzt. Der Bund hat außerdem in seinem einzigen verbliebenen bildungspolitischen Kompetenzbereich vier Jahre lang keinerlei Anstöße für die Qualitätsverbesserung an den Berufsschulen gegeben. Es wäre ein zentraler Schritt gewesen, die Länder im Rahmen der Qualifizierungsinitiative zu besserer Ausbildung zu verpflichten. Aber die Chance wurde vertan.

Wir haben mit unserem Modell DualPlus vorgeschlagen, Betriebe und Schulen durch die überbetrieblichen Ausbildungsstätten als dritten Lernort zu unterstützen und zu entlasten. So können die duale Ausbildung aufgewertet, die Lehrkräfte unterstützt und die Ausbildung technologisch auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Ich hoffe ich habe Ihnen die Wahl am 27. September mit meiner Antwort erleichtert.

Viele Grüße

Omid Nouripour