Jahrgang
1977
Wohnort
Markkleeberg
Berufliche Qualifikation
Dipl. Geograph
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Wahlkreis

Wahlkreis 24: Leipzig Land 2

Wahlkreisergebnis: 33,0 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Parlament
Sachsen

Sachsen

In der Lausitz haben der Erhalt des Industriestandortes und der Arbeitsplätze Vorrang vor Klimaschutzzielen.
Position von Oliver Fritzsche: Neutral
Auch in der Lausitz gilt das Gebot der Nachhaltigkeit, d.h. ökonomische, ökologische und soziale Ziele stehen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Oliver Fritzsche: Neutral
An erster Stelle müssen alle Anstrengungen unternommen werden, um den Bedarf an Pflegekräften mit heimischen Kräften zu decken. Bei der notwendigen Anwerbung ausländischer Pflegekräfte ist mit Augenmaß vorzugehen, denn auch die Entwicklung in den entsendenden Ländern muss uns wichtig sein.
Kommunen sollen städtische Wohnungen nicht mehr verkaufen dürfen.
Position von Oliver Fritzsche: Lehne ab
Auch beim Verkauf städtischen Eigentums gilt die Gewährleistung der kommunalen Selbstverwaltung gemäß Art. 28 Abs. 2 GG. Beim Thema Wohnraum haben auch die städtischen Entscheidungsgremien eine besondere Verantwortung und Sorgfaltspflicht.
Es soll kein Wahlrecht ab 16 bei Landtagswahlen geben.
Position von Oliver Fritzsche: Stimme zu
Ich persönlich finde die Diskussion über ein Familienwahlrecht als reizvoller.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Oliver Fritzsche: Stimme zu
Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet.
Position von Oliver Fritzsche: Neutral
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Oliver Fritzsche: Neutral
Wer sich verpflichtet, für mindestens 10 Jahre auf dem Land zu praktizieren, soll bevorzugt zum Medizinstudium zugelassen werden (Landarztquote).
Position von Oliver Fritzsche: Stimme zu
Die Landarztquote kann aus meiner Sicht ein Baustein (!) sein, um langfristig die medizinische Versorgung im ländlichen Raum zu sichern.
In Sachsen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Oliver Fritzsche: Stimme zu
Wir müssen einen gesellschaftlichen Konsens finden, gemeinsam extremistischen, radikalen und inhumanen Strömungen entgegenzutreten.
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Oliver Fritzsche: Stimme zu
Die Aufnahme Schutzbedürftiger und die Rückführung ausreisepflichtiger Asylbewerber sind zwei Seiten ein und derselben Medaille.
Die Listen der Parteien zu Landtagswahlen müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Oliver Fritzsche: Neutral
Ich halte es für eine wichtige Aufgabe einen verfassungskonformen Weg zur Gewährleistung der Chancengleichheit von Männern und Frauen zu etablieren.
Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Herbizide wie Glyphosat eingesetzt werden können, solange es keine effektiven Alternativen gibt.
Position von Oliver Fritzsche: Stimme zu
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Oliver Fritzsche: Lehne ab
Ich denke man sollte die Rolle von Cannabis als eine mögliche Einstiegsdroge nicht unterschätzen, auch wenn klar ist, dass weitere Faktoren für den späteren Konsum harter Drogen mit ursächlich sind.
Der sächsische Verfassungsschutz wird aktuell seinen Aufgaben nicht gerecht.
Position von Oliver Fritzsche: Lehne ab
Beim Ausbau von WLAN-Netzwerken und beim Breitbandausbau sollen Unternehmen Vorrang vor Privatpersonen haben.
Position von Oliver Fritzsche: Neutral
Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Sachsen, er sollte deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen.
Position von Oliver Fritzsche: Lehne ab
Kitagebühren sollen vollständig abgeschafft werden.
Position von Oliver Fritzsche: Lehne ab
Für einkommensschwache Familien gibt es bereits heute schon die Möglichkeit KiTa-Gebühren zu reduzieren oder ganz zu erlassen. Mit ihren Gebühren leisten Eltern einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der guten Qualität in den sächsischen KiTas. Aus meiner Erfahrung ist die Bereitschaft dafür groß.
Menschen mit besonders großem Vermögen sollen mehr Steuern zahlen (Vermögenssteuer).
Position von Oliver Fritzsche: Lehne ab

Über Oliver Fritzsche

Biografisches

  • geboren am 09.09.1977 in Leipzig
  • evangelisch-lutherisch, verheiratet, zwei Söhne
  • Diplom-Geograph I MSc Europäische Urbanistik
  • Mitglied des Sächsischen Landtages als direkt gewählter Abgeordneter im Wahlkreis 24 - Leipziger Land II

Beruflicher Werdegang

  • 1996 Abitur am Rudolf-Hildebrand-Gymnasium in Markkleeberg
  • 1996-1997 Wehrdienst in Leipzig
  • 1997-2003 Studium der Geographie und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Leipzig (Abschluss als Diplom-Geograph)
  • 2001/2002 Studium an der Eötvös-Loránd-Universität Budapest
  • 2003-2005 Postgradualer Studiengang der Europäischen Urbanistik an der Bauhaus-Universität Weimar (Abschluss als Master of Science)
  • 2004 Mitarbeiter am Shanghai Tongji Urban Planning and Design Institute, China (Masterplanung für die EXPO 2010)
  • 2005-2008 Graduiertenstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • 2006-2009 Mitarbeiter und Doktorand am Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft der Universität Leipzig

Politischer Werdegang

  • seit 2004 Mitglied in der CDU
  • seit 2004 Stadtrat in Markkleeberg, Mitglied im Verwaltungs- und Finanzausschuss, sowie im Ausschuss für strategische Stadtentwicklung und Wirtschaft
  • seit 2014 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Markkleeberger Stadtrat
  • seit 2006 Vorsitzender des Stadtverbandes der CDU Markkleeberg
  • seit 2008 Kreisrat im Landkreis Leipzig, Mitglied im Bau- und Vergabeausschuss sowie im Betriebsausschuss der Eigenbetriebe kreiseigene kulturelle Einrichtungen
  • seit 2009 Mitglied des Sächsischen Landtages

Arbeit im Landtag

  • Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien
  • Mitglied im Innenausschuss (stellv. Ausschussvorsitzender)
  • Sprecher für Wohnungs- und Städtebau sowie Landesentwicklung
  • Beisitzer im Fraktionsvorstand der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag

Mitgliedschaften, ehrenamtliches Engagement & Hobbies

  • Mitglied im Kuratorium der DIU Dresden International University
  • Vorsitzender des Kuratoriums der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung
  • Mitglied im Kuratorium der Zukunftsstiftung Südraum Leipzig
  • Landesvorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) - Landesverband Sachsen e.V.
  • Übungsleiter im TV Markkleeberg von 1871 e.V.
  • Sport, Literatur und kulturelle Aktivitäten

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.