Frage an Ole Schröder von Envare Cnxbfpu bezüglich Steuern

01. September 2005 - 17:20

Sehr geehrter Herr Dr. Schröder
Ihre Antwort hier vom 01.09.2005 zur Frage der Spekulationsgewinne nehme ich ich als ausweichend wahr. Was Sie sagen trifft doch auch heute im Wesentlichen zu, wenn die Realisierung des Spekuletionsgewinnes im ersten Jahr erfolgt; ab dem 1. Tag des zweiten Jahres ist alles steuerfrei!.
Deshalb:
Sieht das CDU bzw. Kirchhof-Modell vor, das diese Spekulationsfrist von einem Jahr ersatzlos gestrichen wird. Um welch gigantische Steuersubventionen es hier geht zeigen die Steigerungen der Börsenkurse, die mit der Marktkapitalisierung multipliziert viele hundert Milliarden steuerfreie Gewinne erkennen lassen.

Also noch mal präziser: Entfällt die Spekulationsfrist für Jedermann ersatzlos?

Frage von Envare Cnxbfpu
Antwort von Ole Schröder
05. September 2005 - 11:29
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 18 Stunden

Sehr geehrter Herr Pakosch,

die von der CDU/CSU geplante Steuerreform umfasst auch die Veräußerungsgewinne von zuvor privat genutztem Eigentum und Aktien. Sowohl das CDU- als auch das Kirchhof-Modell sehen eine ersatzlose Streichung der Spekulationsfrist vor. Anfänglich wird es allerdings noch Übergangsregelungen geben, um den Interessen derer, die jahrelang ihre Immobilien privat genutzt haben, gerecht zu werden.