Jahrgang
1986
Wohnort
Potsdam
Berufliche Qualifikation
Student Geschichte, Lebenskunde/Ethik/Religion auf Lehramt
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 61: Potsdam - Potsdam-Mittelmark II - Teltow-Fläming II

Wahlkreisergebnis: 16,5 %

Liste
Landesliste Brandenburg, Platz 4

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Norbert Müller

Die Nachwendejahre haben mich persönlich und politisch geprägt. In den letzten 20 Jahren wurde die Zerstörung unseres Sozialstaates massiv vorangetrieben. Abstiegsangst und Armut gehören mittlerweile für viele zum Alltag. Auch im eigenen Umfeld konnte ich immer wieder beobachten, wie Menschen an dieser neoliberalen Politik kaputtgegangen sind. Gegenwehr ist mehr als nötig, aber nur erfolgreich, wenn man sich zusammenschließt. Aus diesem Grund wurde ich Mitglied der PDS, gründete ihren Jugendverband mit und bin heute Mitglied der LINKEN. Die Auseinandersetzung mit Rassismus und Menschenfeindlichkeit ist für mich besonders wichtig. Als Bundestagsabgeordneter habe ich deswegen vielfältiges Engagement gegen rechte Bewegungen unterstützt.

Über Norbert Müller

DIE LINKE ist die einzige Kraft, die seit Jahren konsequent für soziale Gerechtigkeit und Frieden kämpft. Wir wollen die gesetzliche Rente von der man auch Leben kann - kein Mensch soll im Alter arm sein. Bildung ist ein Menschenrecht und muss von der Kita bis zur Seniorenbildung kostenfrei sein. Auslandseinsätze und den Export von Waffen wollen wir endlich beenden. Damit wir Druck für eine soziale und friedliche Politik aufbauen können, brauchen wir am 24. September Ihre Stimme für DIE LINKE – und besser noch Ihr Engagement. Machen Sie mit! Ihr Norbert Müller, DIE LINKE

Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 3Aug2019

(...) Wird es eine Rückwirkende Regelung geben um allein die Familiengerichte zu entlasten? Wie werden Sie Abstimmen? Oder was sonst noch wichtig wäre. (...)

Von: Crgre-Zvpunry Avpxry

Antwort von Norbert Müller
DIE LINKE

(...) Das halten wir für einen echten Fortschritt. Grundsätzlich bleibt für uns der Elternunterhalt jedoch ungerecht. Er trifft nicht die Kinder aus vermögenden Elternhäusern, denn ihre Eltern werden oft nicht bedürftig. (...)

# Frauen 3Feb2019

(...)

Von: Fbawn Xbfgvmn

Antwort von Norbert Müller
DIE LINKE

(...)

Inwieweit stimmen Sie zumindest inhaltlich der neuen Bewegung von Herrn Lafontaine und Frau Wagenknecht zu? (...)

Von: Gbefgra Fpuresraoret

Antwort von Norbert Müller
DIE LINKE

(...) Der Parteivorstand der LINKEN hat am vorletzten Wochenende einen Beschluss gefasst, der sich dezidiert mit "Aufstehen" befasst. Ich teile diesen Beschluss inhaltlich weitestgehend. (...)

# Sicherheit 5Juli2018

Sehr geehrter Herr Müller, immer wieder werden in Potsdam Fliegerbomben aus dem 2. Weltkrieg gefunden, die in einem aufwendigen Verfahren entschärft werden. (...)

Von: Oreaq Svfpure

Antwort von Norbert Müller
DIE LINKE

(...) Genau wie Sie sehe ich großen Änderungsbedarf und habe mich bisher auch auf parlamentarischer Ebene so verhalten. So war ein Gesetzentwurf über die Finanzierung der Beseitigung von Rüstungsaltlasten einer der ersten von mir gestellten Anträge seitdem ich das Mandat inne habe. Wir haben uns dabei an die Beschlussfassung des Bundesrats gehalten. (...)

# Arbeit 1Juni2018

Sehr geehrter Herr Müller,

aus Interesse noch eine Frage.
Wie sieht ein Arbeitstag in der Sitzungswoche aus?

Mit vielen Grüßen...

Von: Wbunaa Bfvat

Antwort von Norbert Müller
DIE LINKE

(...) vielen Dank für Ihre Frage. An einem typischen Sitzungstag fahre ich sehr früh mit dem Zug nach Berlin. Je nachdem, was auf der Plenartagesordnung steht, ist meine erste Station das Büro oder das Plenum. (...)

# Soziales 29Mai2018

Inwieweit Setzen sie sich für soziale Gerechtigkeit ein ?

Von: Wbunaa Bfvat

Antwort von Norbert Müller
DIE LINKE

(...)

# Soziales 4März2018

Sehr geehrter Herr Müller,

wie ist Ihre Meinung bezüglich eines flächendeckenden Tariflohnes für Pflegekräfte?

Mit freundlichen...

Von: Naqernf Thgbjfxv

Antwort von Norbert Müller
DIE LINKE

(...) Wir fordern daher einen Pflegemindestlohn von 14,50 € und eine bundesweite einheitliche Tarifregelung (hiervon sollten auch die kirchlichen Träger nicht ausgenommen werden). Um diesem anspruchsvollem Beruf gerecht zu werden, müssen diese Maßnahmen aber Hand in Hand gehen mit zweierlei: Die extreme unzumutbare Belastung für die Pflegekräfte muss durch eine Mindestpersonalbemessung in den Einrichtungen endlich gesenkt werden. Und zweitens muss die Personalbemessung der Bundesregierung auf ein Mehr von mind. (...)

%
7 von insgesamt
7 Fragen beantwortet
31 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.