Jahrgang
1954
Berufliche Qualifikation
Jurist
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 10: Herzogtum Lauenburg - Stormarn-Süd

Wahlkreisergebnis: 45,2 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 9
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Norbert Brackmann

Geboren am 30. August 1954 in Lauenburg/Elbe; verheiratet; zwei
Söhne.

Mai 1973 Abitur am altsprachlichen Zweig der Lauenburgischen
Gelehrtenschule; Juli 1973 bis März 1975 Zeitsoldat mit der
Endverwendung Zugführer eines Instandsetzungszuges; Oktober 1981
Beförderung zum Hauptmann d.R. nach diversen Wehrübungen.

April 1975 bis September 1979 Studium der Rechtswissenschaften an
der Christian-Albrechtsuniversität in Kiel; März 1977 bis
September 1979 Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.;
August 1977 bis August 1981 Wahlkreisassistent des MdB Olaf v.
Wrangel; August 1979 1. juristische Staatsprüfung beim OLG
Schleswig; November 1979 bis März 1982 Rechtsreferendar in
Schleswig-Holstein; März 1982 2. juristische Staatsprüfung beim
Gemeinsamen Prüfungsamt Hamburg. 

Juli 1982 Referent des Programmdirektors Hörfunk im NDR;
September 1985 Abteilungsleiter Sendeleitung Hörfunk im NDR; März
1998 Patentanmeldung Reg. 841 – DE; Januar 2000 Aufbau des
Bereiches Neue Medien als Stabsstelle des Intendanten
(verantwortlich für alle Internet- und Videotextangebote des NDR,
die ARD Gemeinschaftseinrichtung tagesschau.de sowie das Intranet
des NDR); seit Juni 2000 bis Juni 2010 Geschäftsführer der DRN
Digitalradio Nord GmbH (nebenberuflich).

September 2009 Wahl in den 17. Deutschen Bundestag als direkt
gewählter Abgeordneter des Wahlkreises 10 Herzogtum Lauenburg/
Stormarn Süd; seit September 2013 Wahl in den 18. Deutschen
Bundestag als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises 10
Herzogtum Lauenburg/ Stormarn Süd; derzeit ordentliches Mitglied
im Haushaltsausschuss; Berichterstatter für den Einzelplan 8 –
Bundesministerium der Finanzen; stellvertretendes Mitglied im
Finanzausschuss; Vorsitzender und Mitglied im
Bundesfinanzierungsgremium; Mitglied und Sprecher der Fraktion im
Rechnungsprüfungsausschuss; Mitglied und stellvertretender
Vorsitzender des Verwaltungsrates der BImA (Bundesanstalt für
Immobilienaufgaben).

Seit Mai 1975 ehrenamtlich tätig im CDU Kreisvorstand; seit Mai
1978 Abgeordneter des Lauenburgischen Kreistages mit Sitz in
Ratzeburg; April 1986 bis April 1990 Fraktionsvorsitzender und
Erster Kreisrat (stellvertretender Landrat); April 1990 bis April
1994 Kreispräsident; August 1991 Erlaubnis zum Führen der
Berufsbezeichnung Rettungsassistent; seit 1998 organisatorischer
Leiter Rettungsdienste des Kreises Herzogtum Lauenburg; seit Mai
1998 Fraktionsvorsitzender der CDU im Kreistag; seit 1992
stellvertretender Vorsitzender der Enquete-Kommission des
Schleswig-Holsteinischen Landtages zur kommunalen
Verfassungsreform; Oktober 1993 Verleihung der
Freiherr-vom-Stein-Gedenkmedaille durch den Innenminister des
Landes Schleswig-Holstein; seit Juli 1980 Mitglied im
Aufsichtsrat der Raiffeisenbank Lauenburg eG; seit Oktober 1991
Vorsitzender des Aufsichtsrates der Raiffeisenbank Lauenburg eG;
seit Februar 2003 Einsatzmedaille Fluthilfe 2002;
Verdienstabzeichen in Gold mit Brillant verliehen durch den
Präsidenten der DLRG auf Bundesebene; seit April 2008 Mitglied
der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft e.V.; seit Januar 2012
ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender im Förderverein der
Otto-von-Bismarck-Stiftung e.V. in Friedrichsruh; seit Juni 2013
wieder 1. Kreisrat (stellvertretender Landrat).

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Brackmann,

ich beziehe mich auf Ihre Antwort zu meinen Fragen vom 30.06.2017.

Hier liegt ein Mißverständnis vor,...

Von: ubytre gergnh

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Die Begrifflichkeit „Fraktionszwang“ unterliegt keiner juristischen Grundlage, sondern wird lediglich in der Praxis der Parlamentarier verwendet, um eine Form der Fraktionssolidarität zu bezeichnen. Diese ist dafür gedacht, ein gemeinsames Interesse der Fraktionsmitglieder zu unterstreichen und nach außen Geschlossenheit und ein einheitliches Auftreten zu signalisieren. (...)

Sehr geehrter Herr Brackmann,

meine nachstehenden Fragen richten sich an Sie als MdB und Jurist:

Fraktionszwang (FZ)vs. Artikel 38(1...

Von: ubytre gergnh

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Es ist nicht Aufgabe der Abgeordneten, etwaige Presse- und Medienvertreter auf die Grundzüge der parlamentarischen Rechte und Pflichten hinzuweisen und diesbezügliche inhaltliche Fehlmeldungen zu korrigieren. (...)

Sehr geehrter Herr Brackmann,

kaum eine Nachrichtensendung heute ohne die Meldung, dass die Kanzlerin den Fraktionszwang für die...

Von: Naqernf Ynat

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Es ist nicht Aufgabe der Abgeordneten, etwaige Presse- und Medienvertreter auf die Grundzüge der parlamentarischen Rechte und Pflichten hinzuweisen und diesbezügliche inhaltliche Fehlmeldungen zu korrigieren. (...)

# Finanzen 30Mai2017

Sehr geehrter Herr Brackmann,

lt. Information der Bundesbank belief sich der Target II - Saldo
(Forderungen)im April 2017 auf 843...

Von: ubytre gergnh

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Die nationalen Zentralbanken der am Euro beteiligten Länder haben ihre nationalen Zahlungsverkehrs- und Abrechnungssysteme über das Target-System miteinander verzahnt, um ihre Bilanzen auszugleichen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen Kredit oder eine reale Verschuldung der GIIPS-Länder gegenüber Deutschland. (...)

# Schulen 17Juli2016

S-H Ingenieurgesetz

Sehr geehrter Herr Brackmann,

u.a. im S-H Ingenieurgesetz ist die
Oberklasse Betriebsführer Bergschule...

Von: Wbnpuvz Fpuebrqre

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Inwieweit die von Ihnen erworbenen beruflichen Fortbberuflichen Fortbildungsabschlüsseum Hochschulzugang berechtigen, wird durch das jeweilige Landeshochschulgesetz bestimmt. In Schleswig-Holstein regelt § 39 des Hochschulgesetzes (HSG) die Hochschulzugangsmöglichkeiten auch für jene Personen, die keine schulische Hochschulzugangsberechtigung, aber eine besondere berufliche Qualifikation besitzen. (...)

29Apr2016

Guten Tag,

ich war sehr bestürzt, als ich heute mitbekam, wie Sie zum Thema Fracking abgestimmt haben. Im Groben geht es beim Fracking...

Von: Zvpunry Znemvamvx

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Nach heutiger Rechtslage ist Fracking weitgehend möglich. Das wollen wir ändern und klare Regelungen schaffen. (...)

Sehr geehrter Herr Brackmann,

hat Deutschland seine Rechtsstaatlichkeit verloren?
Während der Griechenlandkrise und auch jetzt in der...

Von: Puevfgvar Qvrtznaa

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Es liegt im politischen Gestaltungsspielraum, zunächst die Priorität auf eine europäische Lösung zu setzen. Die Sicherung der Außengrenzen – insbesondere die Unterstützung Griechenlands – das Verteilen der Lasten innerhalb der europäischen Union sowie das Leisten von Hilfe für die Menschen vor Ort sind sinnvollere Maßnahmen, als der Ruf nach Abschottung an den europäischen Binnengrenzen. (...)

# Umwelt 16Dez2015

Guten Tag Herr Brackmann,

aus der Presse entnahm ich, dass die Unionsfraktion im Bundestag zum wiederholten Mal ein Gesetz blockierte, dass...

Von: Gubefgra Wntry

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Zudem soll die Stellungnahme der Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs (KFK) abgewartet werden. Die KFK soll im Auftrag der Bundesregierung prüfen und Handlungsempfehlungen erarbeiten, wie die Sicherstellung der Finanzierung von Stilllegung und Rückbau der Kernkraftwerke sowie Entsorgung der radioaktiven Abfälle so ausgestaltet werden kann, dass die verantwortlichen Unternehmen auch langfristig wirtschaftlich in der Lage sind, ihre Verpflichtungen aus dem Atombereich zu erfüllen. (...)

4Dez2015

Sehr geehrter Herr Brackmann,

können Sie mir als Jurist Ihr Abstimmungsverhalten erklären?

Der o.a. Einsatz der Bundeswehr ist weder...

Von: Jbystnat Onfryg

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Ich habe für den Einsatz der Bundeswehr in Syrien gestimmt, weil die Anschläge von Paris einen Angriff auf unsere gesellschaftlichen Werte darstellen. (...) Um diesem gefährlichen Treiben ein Ende zu bereiten, muss der IS an seiner Quelle bekämpft werden. (...) Der Beitrag der Bundeswehr dient dem Kampf gegen den Terrorismus im Rahmen der Allianz gegen den IS. Er ist eingebettet in einen breiten politischen Ansatz, der von der großen Mehrheit der Staatengemeinschaft getragen wird und politische, humanitäre und militärische Ebenen hat. (...)

# Sicherheit 2Dez2015

Hallo Herr Brackmann!

Ich möchte von Ihnen gern wissen, wie Sie am Freitag in der Syrien-Frage abstimmen werden.

Hintergrund: Art....

Von: Byns Xevrjnyq

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Dennoch werde ich morgen für einen Einsatz der Bundeswehr in Syrien stimmen. (...) Vielmehr dient der Einsatz bewaffneter deutscher Streitkräfte der Verhütung und Unterbindung terroristischer Handlungen durch die Terrororganisation des IS. Der Einsatz deutscher Streitkräfte erfolgt vorrangig im und über dem Operationsgebiet der Terrororganisation IS in Syrien. (...) Die in Wien begonnenen diplomatischen Anstrengungen für ein Ende des syrischen Bürgerkriegs werden fortgesetzt und man wird sich gerade nach dem Vorfall an der türkisch-syrischen Grenze dafür einsetzen, dass die wichtigen internationalen Partner Russland und die USA wie auch die regionalen Akteure Türkei, Iran, und Saudi-Arabien am Tisch bleiben. (...)

Sehr geehrter Herr Brackmann,

ich lese, dass "der Bundestag" Einspruch gegen das Urteil zur Offenlegung der Lobbyistenkontakte eingelegt...

Von: Naqernf Ynat

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Konkret geht es bei der Veröffentlichung der Daten von Personen um jene Inhaber von Hausausweisen, die durch eine Fraktion genehmigt wurden. Hausausweise die durch die Bundestagsverwaltung an Interessenvertreter vergeben werden, sind den Bürgern und den Medien über ein öffentliches Register zugänglich. (...)

26Okt2015

Sehr geehrter Herr Brackmann ,

wie in verschiedenen Medien berichtet wurde, rechnet NRW mit Kosten von 10000€ pro Bürgerkriegsflüchtling im...

Von: Nysbaf Jrfguhrf

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Bürgerkriegsflüchtlinge sind dazu verpflichtet ihre Vermögensverhältnisse offenzulegen, wenn sie Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) beantragen. Nach § 7 AsylbLG ist sämtliches verfügbares Vermögen des Asylbegehrenden und seiner im selben Haushalt lebenden Familienangehörigen aufzubrauchen, bevor Leistungen beansprucht werden können. Verfügbar ist Vermögen, wenn der Nutzung bzw. (...)

%
37 von insgesamt
37 Fragen beantwortet
7 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mitglied

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Raiffeisenbank Lauenburg e.G. "Lauenburg" Vorsitzender des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben 22.10.2013–24.10.2017
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) "Bonn" Stellv. Vorsitzender des Verwaltungsrates Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen 22.10.2013–24.10.2017
Kreis Herzogtum Lauenburg "Ratzeburg" Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung bis 24.10.2017 Stufe 3 jährlich 7.000–15.000 € 28.000–60.000 €
Organisatorischer Leiter Rettungsdienst Mitglied der technischen Einsatzleitung Katastrophenschutz Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
Bürgerstiftung Region Lauenburg "Lauenburg" Vorsitzender des Kuratoriums Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
Stiftung Herzogtum Lauenburg "Mölln" Mitglied des Stiftungsrates Themen: Kultur 22.10.2013–24.10.2017
Verein zur Förderung der Otto-von-Bismarck-Stiftung e.V. "Friedrichsruh" Vorsitzender Themen: Kultur 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung