Nadja Hirsch
FDP
Profil öffnen

Frage von Fira Unaarznaa an Nadja Hirsch bezüglich Bildung, Kultur, Forschung und Technologie

Sehr geehrte Frau Hirsch

Wie interpretieren sie persönlich das Menschenrecht auf Freie Bildung gemäß Art. 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1948 und gemäß Artikel 13 des Internationalen Pakts über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte, (auch bezogen auf die in Deutschland erhobenen Bildungsgebühren wie zum Beispiel die Studiengebühren)

Ich bin schon seit einigen Jahren ein konsequenter FDP- Wähler. Seit einiger Zeit bereitet mir allerdings das Thema Chancengleichheit in Sachen Bildung Kopfzerbrechen, da viel Ungewissheit bei mir wegen diesem Thema herrscht. Ich persönlich habe eine weniger gut betuchte Familie und keine Schwester, die schon Studiert. und verschulde mich Monat für Monat mit dem Bafög. Allerdings wandert ein für mich nicht gerade unwesentlicher Teil des Bafögs in die Studiengebührenkasse zurück. Einigen meiner Komilitonen ergeht es ähnlich, da sie ebenfalls nicht unbedingt aus einer Akademikerfamilie stammen. Sie versuchen ebenfalls (auch während der Prüfungszeiten) ein paar Euro dazuzuverdienen, um ihr weiteres Studium zu finanzieren. Dabei wird auch das ein oder andere Mal eine schlechtere Note riskiert. Ist das im Sinne der Politik?
Von den "günstigen" Krediten habe ich natürlich auch gehört. Dieser große Schuldenberg (Studiengebühren + Kredittilgung), mit dem man ins Berufsleben startet muss erst einmal abbezahlt werden.

Welche Position nehmen sie zu diesem Thema ein, welche Schritte können aus Ihrer Sicht auf EU-Ebene konkret getan werden, um diesem Menschenrecht (Bildung) uneingeschränkt Geltung zu verschaffen?
Haben Sie in diesem Zusammenhang vom bundesweiten Bildungsstreik gehört und welche Position nehmen Sie zu diesem ein?

Mit freundlichen Grüßen
Sven Hannemann

Von: Fira Unaarznaa

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.