Miriam Dahlke
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Gubznf Fpuüyyre an Miriam Dahlke bezüglich Umwelt

# Umwelt 09. Okt. 2018 - 11:53

Guten Tag Frau Dahlke,

Ich hatte Sie gefragt was die Grünen machen werden, wenn die von Bundesregierung vorgestellten Maßnahmen nicht ausreichen um Grenzwerte der innerstädtischen Schadstoffemission einhalten zu können?

Darauf antworten Sie:

"das Ziel der Grünen ist und bleibt die Verkehrswende hin zu einer insgesamt klimafreundlichen Mobilität. Hierzu müssen wir die nachhaltigen Verkehrsträger stärken, also Busse und Bahnen, Fahrradfahren sowie Zu-FußGehen. Dazu gehören Investitionen in Radwege und den Öffentlichen Personennahverkehr. (...)"

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/miriam-dahlke/question/2018-10-...

Grundsätzlich finde ich diese politische Zielsetzung richtig, aber auf meine Frage sind Sie nicht eingegangen.

Was nutzen diese Maßnahmen konkret um die drohenden Dieselfahrverbote zu umgehen?

Der Kurzreport "Mobilität in Deutschland 2017" lässt für Hessen folgende Verteilung der Verkehrsmittel am Verkehrsaufkommen erkennen:

Auto:Selbstfahrer 43%, Mitfahrer 13%., Fußgänger 24%, Fahrrad 8%, öffentlicher Verkehr 11%.

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage/VerkehrUndMobilitaet/mid-2017-k...
(S. 13)

Glauben Sie angesichts der oben benannten Modal Split-Betrachtung, dass die Politik der Grünen ausreicht um die Belastung mit Schadstoffen in hessischen Innenstädten in den zulässigen Grenzen zu halten?

Wie werden die Grünen sich verhalten, wenn in 2019 die Belastung mit NOx in Hessen die Grenzwerte überschreitet?

Glauben Sie, dass die aktuellen Tarife des RMV Menschen (die ca. 15 Kilometer lange Strecke Dreieich-Frankfurt kostet z.B. einfach 4,90 €) Menschen zum Umsteigen vom Auto in den ÖPNV motivieren?

Hessen will den Radwegebau an Landesstraßen 2018 mit 5 Mio €, in 2019 mit 6 Mio € fördern. 2019 sind das
umgerechnet auf 6.243.262 Einwohner (Stand 31.12.2017) ca. 1,04 € pro Einwohner.

Glauben Sie, dass mit solchen Beträgen der Radverkehr aufgewertet werden kann?

Viele Grüße Thomas Schüller

Von: Gubznf Fpuüyyre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.