Michael Müller
SPD
Profil öffnen

Frage von Eboregb Cnagnyrb an Michael Müller bezüglich Arbeit

# Arbeit 23. Sep. 2018 - 16:51

Sehr geehrter Herr Müller,

ich versuche seit 10 Jahren intensiv eine Umschulung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (Hilfsarchivar) zu absolvieren, und finde keine bzw. kaum Unterstützung vom Jobcenter Friedrichshain-Kreuzberg. Obwohl ich alle formalen Erfordernisse bis hin zu den ärztlichen Untersuchungen bestanden habe, kann ich die Umschulung nicht machen, sondern werde von einer sinn- und zielfreien Maßnahme zur anderen verschoben. Ständig haben sogenannte soziale Bildungsträger die Vorteile davon, während ich an dieser Situation soweit verzweifele, dass ich nun finanziell ruiniert und gesundheitlich angeschlagen bin (mehrere Depressionen musste ich deswegen überstehen). Nun habe ich herausgefunden, dass diese Situation wahrscheinlich darauf zurückzuführen ist, dass dieser Beruf nicht auf einer von den privatwirtschaftlich organisierten Bildungsträgern erstellten Liste aufgeführt ist. Warum darf die Privatwirtschaft dem Amt vorschreiben, was ein Umschulungs-Beruf ist und was nicht? Die Liste besteht fast nur aus kaufmännischen Berufen, die für mich keine Alternative sind. Wie wollen Sie mir aus dieser Situation helfen? Warum höre ich jeden Politiker in der Öffentlichkeit, man müsse sich fortbilden, um aus der Langzeitarbeitlosigkeit herauszukommen, während in der Realität diese Möglichkeit gar nicht besteht, da Umschulungen besser vor den Langzeitarbeitslosen geschützt werden als ein Banktresor? Im übrigen ist mein angestrebter Beruf auf die Veränderung durch die Digitalisierung vorbereitet, und somit zukunftsträchtig, während die kaufmännischen Ausbildungen dieses Thema größtenteils noch übergehen. Also verbietet man mir den zukunftsträchtigen Beruf, während man nur auf "altmodische" Berufe setzt, die schon genug ausgebildete Menschen zur Verfügung haben. Wie wollen Sie mir helfen?

Von: Eboregb Cnagnyrb

Antwort von Michael Müller (SPD) 04. Okt. 2018 - 10:07
Dauer bis zur Antwort: 1 Woche 3 Tage

Sehr geehrter Herr Eboregb Cnagnyrb,

ich möchte Sie bitten sich mit meinem Wahlkreisbüro direkt in Verbindung zu setzen.
Ihr Versuch über 10 Jahre eine Umschulung beginnen zu können und die daraus entstandenen Probleme bedürfen einer persönlichen Besprechung.
Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Müller