Matthias Lietz

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Jahrgang
1953
Berufliche Qualifikation
Diplom-Ingenieur
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Liste
Landesliste Mecklenburg-Vorpommern, Platz 3
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
45,9 %
Wahlkreis
Mecklenburgische Seenplatte I - Vorpommern-Greifswald II

Über Matthias Lietz

Geboren am 12. März 1953; katholisch.

1959 bis 1969 Zehnklassige Polytechnische Oberschule; 1969 bis
1972 Berufsausbildung mit Abitur; Betriebsschlosser; 1972 bis
1974 18-monatiger Grundwehrdienst; 1974 bis 1978 Studium zum
Dipl.-Ing. Allgemeiner Maschinen- und Fahrzeugbau (FH) an der
Ingenieur-Hochschule Zwickau; 1997 bis 2000 Studium an der VWA
Schwerin zum Verwaltungsbetriebswirt (VWA).

1979 bis 1992 Montage und Abteilungsleiter im Landtechnischen
Anlagenbau Rostock, Betriebsteil Wusterhusen; 1992 bis 1997
Technischer Angestellter.

1990 bis 1992 Gemeindevorsteher im Seebad Lubmin; 1992 bis 2004
Bürgermeister im Seebad Lubmin; seit 1994 Mitglied im Kreistag
Ostvorpommern; 1999 bis 2009 Präsident des Kreistages
Ostvorpommern; 2004 bis 2008 Stellv. Vorsitzender des
Landkreistages Mecklenburg-Vorpommern; 2008 bis 2009 Vorsitzender
des Landkreistages Mecklenburg-Vorpommerns; seit 2006 Mitglied
des Landtages Mecklenburg-Vorpommern; Vorsitzender des
Ausschusses für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz;
Sprecher der CDU-Fraktion für Kommunal- und Umweltpolitik.

22Mai2017

Sehr geehrter Herr Lietz,

kürzlich stimmten Sie als Verkehrspolitiker für die Anpassung der PKW-Maut. Nun liest man seitdem in den Medien...

Von: Florian Matzek

Antwort von Matthias Lietz (CDU)

(...) Mit der Nutzerfinanzierung der Infrastruktur unseres Landes können wir eine größere Unabhängigkeit von der Haushaltslage des Bundes und mehr Planungssicherheit für die Finanzierung von dringend erforderlichen Verkehrsinfrastrukturinvestitionen erlangen. So schaffen wir eine Finanzierungs¬sicherheit für die Infrastrukturprojekte, die noch realisiert werden sollen. (...)

Sehr geehrter Herr Lietz,

ich wende mich an Sie als Experte für das Themenfeld.

In Deutschland stehen etwa zwei Millionen Wohnungen...

Von: Andreas Reichhardt

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

26Apr2016

Sehr geehrter Herr Lietz,

Ihr bisheriges Abstimmungsverhalten in diesem Jahr findet nicht meine Zustimmung. Haben Sie eigentlich Enkel, die...

Von: Walter Klingner

Antwort von Matthias Lietz (CDU)

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage zum Thema „Anwendung der Fracking-Technologie“ über das Internet des Deutschen Bundestages. Ich begrüße es sehr, dass sich Bürgerinnen und Bürger vor Ort Gedanken machen und mir ihre Sorgen und Gedanken mitteilen. (...)

# Finanzen 11Aug2015

Wie werden Sie in Zukunft( 3. Hilfspaket ... oder Xtes) in der Griechenlandfrage
abstimmen?

Wie soll ich in Zukunft...

Von: Henry Haase

Antwort von Matthias Lietz (CDU)

(...) Die Union muss sich, wie bei der Einführung des Euro versprochen, für eine Stabilität der Währung einsetzen. Aufgrund der nachhaltigen Verschlechterung der wirtschaftlichen und finanziellen Situation in Griechenland, ist dieses dritte Hilfspaket laut Europäischer Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalen Währungsfonds unabdingbar. (...)

16Jul2015

Werden sie bei der Abstimmung über weitere Griechenlandhilfen wieder mit "ja" stimmen?
Haben Sie sich zu der Thematik mit der Meinung Ihrer...

Von: Elisabeth Börner

Antwort von Matthias Lietz (CDU)

(...) Es war erforderlich, dass die europäischen Partner Unterstützung leisten. Die Handlungsmaxime der Deutschen Bundesregierung lautete seit jeher: „Solidarität bei Solidität“. Diesem Motto bleiben wird treu, denn Unterstützung kann und darf es nur bei Einhaltung vorher festgelegter Regeln geben. (...)

12Okt2014

Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

wie können Sie es mit Ihrem Gewissen vereinbaren, gegen die Ablehnung von Schiedsgerichten im Zshg. des...

Von: Anna Maria Wesener

Antwort von Matthias Lietz (CDU)

(...) Die TTIP soll ein neues Zeitalter der wirtschaftlichen Verflechtung über den Atlantik hinweg einläuten. (...) Die Bundesregierung sehe grundsätzlich keine Notwendigkeit für die Einbeziehung von Regelungen zum Investitionsschutz und zu Investor-StaatSchiedsverfahren (ISDS) in das Abkommen, da amerikanische Investoren in der EU sowie EU-Investoren in den USA hinreichenden Schutz vor nationalen Gerichten haben. (...)

Sehr geehrter Herr Lietz, MdB,

nach Information des LWSPA-MV lief am 09.04.2014 das unter holländischer Flagge fahrende Frachtschiff "Eems...

Von: H.-Jürgen Goetz

Antwort von Matthias Lietz (CDU)

Sehr geehrter Herr Goetz,

haben Sie besten Dank für Ihre Anfrage via abgeordnetenwatch.de. Ich bin ein Mensch der direkten Kommunikation....

Sehr geehrter Herr Lietz,
Wir hatten über die von Ihnen öffentlich propagierte Unschädlichkeit von Glyphosat (Round-up) diskutiert, mit der...

Von: Margrit Klingner

Antwort von Matthias Lietz (CDU)

Sehr geehrte Frau Dr. Klingner,

haben Sie besten Dank für Ihre Anfrage via abgeordnetenwatch.de. Ich bin ein Mensch der direkten...

Sehr geehrter Herr Lietz,

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich sehe, daß diejenigen, die die Macht übertragen bekommen haben, dies oft...

Von: Dr. Margrit Klingner

Antwort von Matthias Lietz (CDU)

Sehr geehrte Frau Dr. Klingner,

haben Sie besten Dank für Ihre Anfrage via abgeordnetenwatch.de. Ich bin ein Mensch der direkten...

# Wirtschaft 15Okt2013

Sehr geehrter Herr Bundestagsabgeordneter Lietz,

vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Frage vom 12.09.2013.
Leider ist Ihre Antwort...

Von: H. - Jürgen Goetz

Antwort von Matthias Lietz (CDU)

(...) Concord Power Lubmin (CPL) hat diese Befreiung fristwahrend für die Zeit des geplanten Kraftwerkbetriebs am Standort Lubmin beantragt. Eine Realisierung des Kraftwerksprojekts der CPL ist bekanntermaßen aber nicht erfolgt, womit sie auch zu keiner Zeit von einer Steuerbefreiung für dieses Projekt profitierte. (...)

%
6 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
56 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.