Matthias Körner
SPD
Profil öffnen

Frage von Nfgevq Prpu an Matthias Körner bezüglich Umwelt

# Umwelt 19. Mai. 2019 - 19:07

In unserer von Klimawandel und Artensterben gekennzeichneten Zeit, mit der Aussicht, dass viele EU Staaten die Pariser Klimaziele nicht erreichen werden, muss jede Gelegenheit ergriffen werden, nachhaltigen, umweltschonenden Konsum zu fördern.
Wie stehen Sie zu dem geplanten Verbot von Produktbezeichnungen wie "-Burger", "-Schnitzel" für eindeutig ressourcen- und klimaschonendere pflanzliche Fleischersatzprodukte, was deren Vermarktung und Verbreitung erschweren würde und Gelegenheitskäufer weniger ansprechen? Meinen Sie nicht, dass die vorangestellten Attribute "vegetarisch/vegan" bereits ausreichend Klarheit schaffen?

Von: Nfgevq Prpu

Antwort von Matthias Körner (SPD)

Sehr geehrte Frau Prpu,

Die immer stärkere Beanspruchung der natürlichen Ressourcen gibt auch mir Anlass zur Sorge. Ein bewusster Umgang mit Fleischverzehr ist eine Möglichkeit zur Ressourcenschonung beizutragen. Nebenbei ist es für einen selbst auch gesünder.

In der Tat glaube ich mit Ihnen, Frau Prpu, dass die Voranstellung des Wortes 'vegan ' oder 'vegetarisch' dem Verbraucherschutz vollständig gerecht wird. Die Konsumentinnen und Konsumenten sind ja auch bisher schon in der Lage zu erkennen, dass Fleischkäse kein Käse und eine Erbswurst kein Fleischprodukt ist.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.