MdL Martina Maaßen

| Kandidatin Nordrhein-Westfalen
Jahrgang
1963
Wohnort
Viersen
Berufliche Qualifikation
Sozialwirtin (FH)
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Parlament
Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisergebnis
7,2 %
Wahlkreis
Viersen I
Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 12Mai2017

(...) nach den letzten Landtagswahlen hat die rot-grüne Regierungskoalition mit dem Versuch auf sich aufmerksam gemacht, trotz verfassungsrechtlicher Bedenken erhebliche Einschnitte bei der Beamtenbesoldung vorzunehmen. Erst der Verfassungsgerichtshof hat das Vorhaben schlussendlich gestoppt. (...)

Von: Michael Waldmann

Antwort von Martina Maaßen (GRÜNE)

(...) wie Sie sicher festgestellt haben, sind in den letzten Jahren die Tariferhöhungen im Angestelltenbereich voll umfänglich auch für die Beamten umgesetzt wurden. Sollten wir Grünen weiter in Regierungsverantwortung sein, wird es einen erneuten Versuch, Beamten nicht an Tariferhöhungen teilhaben zu lassen mit uns nicht mehr geben. (...)

# Umwelt 3Mai2017

Warum stimmte die Fraktion der Grünen, als Umweltpartei, am 15. Februar 2017 gegen den Antrag ein unabhängiges Gutachten zur Kostenschätzung der...

Von: Benedikt Dietrich

Antwort von Martina Maaßen (GRÜNE)

(...) Es ist kein Geheimnis, dass Grüne und SPD gerade in der Energiepolitik, und insbesondere in Bezug auf die Kohle, unterschiedliche Positionen vertreten. Und natürlich teilen wir die Meinung, dass besonders die Folgekosten des Braunkohlenabbaus jetzt, wo es auch um den Kohleausstieg geht, dringend durch ein unabhängiges Gutachten untersucht werden sollten. Die Grüne Landtagsfraktion hat ein solches Gutachten übrigens vor gut einem Jahr in Auftrag gegeben: http://gruene-fraktion-nrw.de/fileadmin/user_upload/ltf/Publikationen/So.... (...)

(...) als Berufspendlerin nach Düsseldorf würde mich ihre Position zum Ausbau der S-Bahn-Linie 28 von Kaarst weiter über Willich -Schiefbahn interessieren. Ich fahre seit fast 25 Jahren mit schlechtem Gewissen per PKW nach Düsseldorf. (...)

Von: Antje Pohlmann

Antwort von Martina Maaßen (GRÜNE)

(...) Perspektive emissionsfrei mobil 2030 Wir streben die verbesserte Zusammenarbeit zwischen der Umwelt- und Verkehrsplanung an und fördern die emissionsfreie Mobilität, besonders in unseren Innenstädten. (...)

(...) Die EU Kommission wird die Fördermöglichkeiten (durch Steuergeld) für die NRW Regionalflughäfen bis 2024 restriktiveren Regeln unterwerfen. Dennoch wird auch in NRW auf Landes- und Kommunalebene Steuergeld aufgewendet, um diese Flughäfen am Leben zu erhalten. (...)

Von: Torsten Beyer

Antwort von Martina Maaßen (GRÜNE)

(...) Die Verlagerung von Flugverkehr auf die Schiene und die Verteuerung der Flüge durch Einbeziehung externer Lärmkosten sollen aus meiner Sicht die nicht notwendigen und volkswirtschaftlich schädlichen Flüge reduzieren. Dies wird Einschränkungen für alle Flughäfen bedeuten. (...)

%
4 von insgesamt
4 Fragen beantwortet
6 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.