Martina Lennartz
DKP
Profil öffnen

Frage von Ureoreg Orpxre-Yvaqr an Martina Lennartz bezüglich Sicherheit

# Sicherheit 21. Mai. 2019 - 14:38

Finden Sie nicht, dass es gut ist, Atomwaffen zur Abschreckung in Deutschland zu haben? Sonst hätten wir schon längst den 3. Weltkrieg!

Von: Ureoreg Orpxre-Yvaqr

Antwort von Martina Lennartz (DKP) 22. Mai. 2019 - 17:40
Dauer bis zur Antwort: 1 Tag 3 Stunden

Sehr geehrter Herr Becker- Linde,

die EU ist auf das Engste mit dem Kriegsbündnis NATO verbunden. Die Kriegsgefahr geht heute von der Aggression der NATO und der EU gegen die Russische Föderation und die VR China aus. Die EU hat mit ihrer Politik, die Ukraine per Assoziierungsabkommen in den westlichen Einflussbereich zu bringen, erheblich zu dieser Zuspitzung beigetragen und ist gemeinsam mit den US-Regierungen verantwortlich für den rechten Putsch und den Krieg in der Ukraine.Mit dem Militärbündnis PESCO wird innerhalb der EU die Aufrüstung vorangetrieben. Die wichtigsten Rüstungsbetriebe Frankreichs und Deutschlands entwickeln gemeinsam völlig neuartige Tötungssysteme, dies wird Kosten von mehreren hundert Milliarden Euro verursachen. Die USA drohen mit der Produktion von neuen atomaren Mittelstreckenraketen. Deutsche Militärstrategen diskutieren darüber, „nukleare Abschreckung“ in Europa selbst zu organisieren. Europa als Kriegsschauplatz mit atomaren Waffen – diese Gefahr für die Menschen in Europa ist heute real.Nein, wir halten überhaupt nichts davon nuklear abzuschrecken. Die Kriegsgefahr geht von der NATO und der EU aus. Schauen Sie sich doch bitte die Diskussionen um Iran an, Venzuela, Syrien usw.

Ich hoffe sehr, dass Sie mich verstehen und Ihre Stimme der Partei geben, die die EU nicht für reformierbar hält. Ich hoffe, dass Sie verstehen und nachvollziehen können, dass von der EU und der NATO die Kriegsgefahr ausgeht.
Für weitere Fragen stehe ich selbstverständlich sehr gerne zur Verfügung?

Viele Grüße
Martina Lennartz