Jahrgang
1972
Wohnort
Köln (Nippes)
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Köln SPD-Ratsfraktion, Rechtsanwalt.
Wahlkreis

Wahlkreis 15: Köln III

Wahlkreisergebnis: 37,6 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Parlament
Nordrhein-Westfalen 2010-2012
Parlament beigetreten
08.06.2005

Über Martin Börschel

Geboren am 28. November 1972 in Köln; verheiratet, eine Tochter.

Abitur 1992. Von 1992 bis 1997 Studium der
Rechtswissenschaften in Köln. Erstes jur. Staatsexamen 1997.
Zweites jur. Staatsexamen 2001. Von 1998 bis 2001 Rechtsreferendar.
Von 1998 bis 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität
Köln, dort am Lehrstuhl für allgemeine Staatslehre, Staats- und
Verwaltungsrecht, beim Großen Klausurenkurs im
Rechtswissenschaftlichen Seminar sowie am Institut für Arbeits- und
Wirtschaftsrecht. Seit 2001 selbstständiger Rechtsanwalt.

Mitglied der SPD seit 1990. Von 1996 bis 1998 und 2003 bis
2010 stellv. Vorsitzender des Ortsvereins Köln-Nord der SPD und
1998 bis 2003 Vorsitzender. Von 2001 bis 2003 Schatzmeister des
Unterbezirks Köln der SPD. Seit 1999 Mitglied des Rates der Stadt
Köln, dort seit 2002 Fraktionsvorsitzender, seit 2004 Vorsitzender
des Finanzausschusses.

Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen seit 8. Juni
2005.

Alle Fragen in der Übersicht
# Kinder und Jugend 22März2012

Sehr geehrter Herr Börschel,

Wie ihnen vermutlich bekannt ist, sind Betreuungsplätze für Kinder in Köln sehr knapp (Einzelne Kindergärten...

Von: Ebynaq Thqr

Antwort von Martin Börschel
SPD

(...) August 2013 landesweit 32 % sowie stadtweit mindestens Betreuungsplätze für 40% der unserer Kleinkinder vorzuhalten. (...) Familienministerin Ute Schäfer hat eine Ausnahmegenehmigung beim Landesfinanzminister beantragt, nach der noch für das kommende Kindergartenjahr 16.000 neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren geschaffen werden. (...)

# Umwelt 21Nov2011

sehr geehrter herr abgeordneter börschel,

ich gebe zu, dass ich sie gewählt habe und frage deshalb in einer angelegenheit des landes an....

Von: unaf hyevpu

Antwort von Martin Börschel
SPD

(...) Dabei sind sich alle Fraktionen einig in dem Ziel, unser Trinkwasser und unsere Umwelt zu schützen und zu wahren. Sauberes Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und für jeden Menschen unverzichtbar. Hier darf es keine Kompromisse geben. (...)

# Soziales 9Aug2011

Guten Tag,

mein Name ist Andreas Eggersman.

Sehr geehrter Herr Börschel,

Ich habe da ein paar Fragen an ihre Partei die ich...

Von: Naqernf Rttrefznaa

Antwort von Martin Börschel
SPD

(...) So kann es auch sein, dass im Einzelfall von Ihnen in Ihrem Schreiben benannte religiöse Gründe der Aufnahme einer ganz bestimmten Erwerbstätigkeit entgegenstehen können. Die persönliche Situation wird in der Regel im Vorfeld einer möglichen Arbeitsvermittlung zwischen dem persönlichen Ansprechpartner und dem Hilfebedürftigen erörtert und die individuellen Möglichkeiten im Rahmen einer Eingliederungsvereinbarung gemeinsam festgelegt. Sollten also im Einzelfall religiöse Gründe objektiv einer bestimmten Erwerbstätigkeit entgegenstehen, so werden geeignete alternative Arbeits- und Beschäftigungsangebote unterbreitet. (...)

Sehr geehrter Herr Börschel

ihre Antwort an Ureea Unwqhpx ist etwas irritierend.

Sind Doppelmandate...

Von: Znegva haq Gnorn Fpuhym

Antwort von Martin Börschel
SPD

(...) die Regelung bei der KölnSPD ist ganz einfach: Ein Doppelmandat Landtag und Ratsmandat ist für den Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion zur besseren Verknüpfung der Ebenen Land und Kommune vorgesehen und erlaubt; die übrigen Kölner Abgeordneten sollen derzeit kein Doppelmandat innehaben. (...)

Hallo Herr Börschel,

laut Beschluss sind in der Kölner SPD Doppelmandate nicht zugelassen. Herr Ott ist nach dem Einzug in den Landtag im...

Von: Wbffvc Unvwqhpx

Antwort von Martin Börschel
SPD

(...) Die KölnSPD hat ausdrücklich beschlossen, dass die Vorsitzende / der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln auch ein Mandat im Landtag Nordrhein-Westfalen wahrnehmen darf. Damit soll eine möglichst enge Vernetzung der kommunalen Ebene, die in vielfacher Hinsicht vom Land abhängig ist, mit der Landespolitik erreicht werden. (...)

Sehr geehrter Herr Börschel,

ich wollte mal recherchieren, was denn nach dem Einsturz vom Kölner Stadtarchiv passiert ist, ob jemand zur...

Von: Naqer Fpuüaxr

Antwort von Martin Börschel
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Fragen. Obwohl ich zur Beantwortung bewusst ein wenig zugewartet habe, in der Hoffnung, Ihnen abschließende Antworten auf Ihre Fragen im Zusammenhang mit dem Einsturz des historischen Archivs geben zu können, ist das Unglück noch immer nicht endgültig aufgeklärt und die konkreten Folgen hieraus weiterhin unklar. (...)

Sehr geehrter Herr Martin Börschel,

in Ihrem Wahlkreis scheint sich einer Ihrer Parteikollegen in unverschämter Art und Weise die Not von...

Von: Zvpunry Onyrnah

Antwort von Martin Börschel
SPD

(...) Ich darf betonen, dass die Stadt ein dezidiertes Kontroll- und Überwachungssystem bei der Verwaltung und Sicherung von Mündelvermögen unterhält. Das System wurde in Abstimmung mit dem Rechnungsprüfungsamt entwickelt und enthält sowohl Kontrollmechanismen zur Auswahl der Amtsvormunde als auch die Verpflichtung zur lückenlosen und vom Vorgesetzten kontrollierten Verlauf des Vermögens durch die städtischen Mitarbeiter. (...)

%
7 von insgesamt
7 Fragen beantwortet
46 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Haushalt 2012 (Einzelplan Inneres)

14.03.2012
Dafür gestimmt

Diätenerhöhung

08.02.2012
Dafür gestimmt

Abschaffung der Studiengebühren

24.02.2011
Dafür gestimmt
Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.