Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Yran Arhzrvre an Martin Bill bezüglich Städtebau und Stadtentwicklung

# Städtebau und Stadtentwicklung 12. Nov. 2018 - 12:51

Sehr geehrter Herr Bill,

ich wohne in Altona in direkter Nähe zur Harkortstraße. Mit großer Sorge beobachte ich die dortige Verkehrssituation.
Bald grenzen vier neue Kitas, eine Schule, integrative Einrichtungen und Wohnprojekte für Senioren und Menschen mit Behinderungen an dieser Straße. Trotzdem rollt dort der Autoverkehr ungebremst weiter. Die Überquerung der Harkortstraße ist lebensgefährlich. Ich frage mich, ob erst etwas Schlimmes passieren muss, bis es zu verkehrsberuhigenden Maßnahmen kommt.

Meine Fragen lauten daher:

Wie stehen Sie zu Tempo 30 für die gesamte Harkortstraße?
Warum sind keine durchgängigen Fahrradschutzstreifen für die Harkortstraße vorgesehen?
Wie können Sie uns Anwohner gegenüber der Innenbehörde unterstützen?

Mittlerweile schließen sich über 1.700 Menschen den Forderungen für Tempo 30 in der Harkortstraße an: https://www.change.org/p/lebend-ueber-die-harkortstrasse-mit-tempo-30

Ich bin gespannt auf Ihre Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Yran Arhzrvre

Von: Yran Arhzrvre

Antwort von Martin Bill (GRÜNE) 12. Nov. 2018 - 17:41
Dauer bis zur Antwort: 4 Stunden 50 Minuten

sehr geehrte Frau Arhzrvre,

vielen Dank für Ihre Frage. Die Thematik der Harkortstraße ist mir
bekannt, ich bin dazu auch mit Vertreter*innen der Initiative im
Gespräch. Wir sind aktuell noch in Gesprächen mit den beteiligten
Behörden und melden uns wenn es ein Ergebnis gibt. In der Bürgeschaft
hatten wir hierzu einen Antrag beschlossen, den Sie evtl. kennen? und
hier finden:
https://www.buergerschaft-hh.de/parldok/dokument/63869/sichere_verkehrss...

mit freundlichen Grüßen

martin bill