Markus Ferber

| Abgeordneter EU-Parlament 2004-2009
Jahrgang
1965
Wohnort
k.A.
Berufliche Qualifikation
Diplomingenieur
Ausgeübte Tätigkeit
MdEP
Parlament
EU-Parlament 2004-2009
Wahlkreisergebnis
k.A. %
Wahlkreis
Bayern

Sehr geehrter Herr Ferber

wie lange will das BMELV bzw. die aktuelle Ministerin Aigner die Öffentlichkeit noch für dumm verkaufen bzw. für...

Von: Reinhard Zwanziger

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) Zur Impfung Ihres Viehbestandes gegen die Blauzungenkrankheit kann ich nur anführen, dass laut der nationalen EG-Blauzungenbekämpfung-Durchführungsverordnung Halter von Rindern, Schafen oder Ziegen verpflichtet sind, gegen die Blauzungenkrankheit impfen zu lassen. Es handelt sich also bundesrechtlich um eine Pflichtimpfung, für die die Kreisverwaltungsbehörden zuständig sind. (...)

Sehr geehrter Herr Ferber,
wir haben in der Schule wiedermal ein Europa-Thema durchgenommen und hätten, nach dem Sie uns schon mal vor...

Von: Maximilian und Johanna Hartig

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) Eure zweite Frage dreht sich um die Presseberichte über einen möglichen Wahlbetrug in Bulgarien bei den letzten nationalen Wahlen. Es ist richtig, dass die Europäische Union derartige Zustände bei einem Mitgliedsland nicht dulden kann, wir aber beispielsweise die Vorgänge im Iran verurteilen. (...)

Sehr geehrter Herr Ferber,
bei einer Wahlbeteiligung von 43% bei der Europawahl, kann von Demokratie keine Rede mehr sein.
Die CSU...

Von: Frank Hochstatter

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) Allerdings haben wir in Deutschland keine Wahlpflicht und deshalb ist es ebenso ein Bürgerrecht, nicht zur Wahl zu gehen. Eine Quotenregelung wie Sie sie von Volksentscheiden auf kommunaler Ebene kennen, ist damit nicht möglich. (...)

Sehr geehrter Herr Ferber,

können Sie sich vorstellen daß das geringe Wahlinteresse deutscher Bürger auch daran bestehen könnte, daß zum...

Von: Frank Mayer

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) Ich kann Ihnen versichern, dass die deutschen Europaabgeordneten sehr wohl die deutschen Interessen vertreten und sich dafür stark machen. Natürlich müssen im Gesetzgebungsverfahren auf europäischer Ebene, immerhin gilt es, die Interessen von 27 Mitgliedsstaaten unter einen Hut zu bringen, Kompromisse erarbeitet werden. (...)

# Gesundheit 10Jun2009

Einen schönen guten Tag, sehr geehrter Markus Ferber,

bereits 2007 hat der Deutsche Ethikrat dafür plädiert, die hierzlande bei der...

Von: Martin Nieswandt

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) In Bezug auf eine Zustimmungslösung oder eine Widerspruchslösung würde ich mich generell eher den Forderungen des Deutschen Ethikrates anschließen. Aber vielmehr kommt es noch darauf an, die freie Entscheidung für oder gegen eine Organspende zu schützen. (...)

Hallo Herr Ferber,

wann gehen Sie eine Änderung des Wahlrechts dahingehend an, dass ein(e) Kandidat(in) direkt gewählt werden kann - sei es...

Von: Andreas Weiland

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) Es ist richtig, dass wir die Einführung von Direktwahlkreisen für die Europawahlen fordern, damit die Bürger auch direkten Einfluss auf die Wahl ihres Kandidaten haben. Dadurch rückt nicht nur die europäische Politik näher an die Menschen heran, wir schaffen so mehr Transparenz und Vertrauen für unser politisches Handeln. (...)

# Sicherheit 4Jun2009

Sehr geehrter Herr Ferber,
gerne würde ich von Ihnen als CSU-Spitzenkandidat erfahren, wie Sie und auch Ihre Partei zur Zukunft der...

Von: Sebastian Müller

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) Eine einheitlich europäische Armee hätte zweifelsohne den Vorteil, dass effizienter wäre, als die Kooperation nationaler Truppen. Unsere Verteidigungsbereitschaft wäre besser und wir hätten keine Aufteilung der EU in verschiedene nationale Verteidigungsmärkte mehr. (...)

Sehr geehrter Herr Ferber,

an jedem Arbeitsplatz in der Landwirtschaft hängen etwa 7 weitere Arbeitsplätze im vor- und nachgelagerten...

Von: Eduard Stiegeler

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) Dazu brauchen wir eine preisstabilisierende Milchmengensteuerung und in sich greifende Maßnahmen auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene. Die Milchquote darf weder weiter erhöht, noch vollständig abgeschafft werden, wollen wir den Milchpreisverfall stoppen. Die Industrie muss wieder mehr tierische Eiweiße und Fette in den Rezepturen einsetzen und Ersatzprodukte wie Analogkäse müssen eindeutig gekennzeichnet werden. (...)

Sehr geehrter Herr Ferber,

die CSU muss bei der Europawahl am 7. Juni mindestens 5% der Wählerstimmen (im gesamten Deutschland) erhalten,...

Von: Zinon Heck

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) Denn die CSU ist eine eigenständige Partei und wir haben mit der CDU die Vereinbarung, nur in Bayern anzutreten und im Gegenzug die CDU in den restlichen Bundesländern. Demzufolge sind wir zwar nur in Bayern - nicht aber für Sie in Hessen - wählbar, aber trotzdem bundesweit an die 5%-Hürde gebunden. Die CSU muss also mit den bayerischen Stimmen bundesweit über 5% kommen, damit wir wieder im Europäischen Parlament vertreten sind. (...)

# Schulen 22Mai2009

Die Europaische Schule ist die zustaendige Schule fur Mitarbeiter der Europaischen Union. Viele diese Mitarbeiter haben behinderte Kinder und...

Von: Wasilios Katsioulis

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) Ich verstehe daher Ihren Ärger und bedauere die Umstände wirklich sehr. In der Konvention der besagten Schule ist festgelegt, dass sie die Aufnahme von Schülern verweigern kann, wenn die spezifischen Bedürfnisse und Maßnahmen nicht gewährleistet werden können. Das wird in jedem Fall gesondert entschieden, weshalb ein generelles Vorgehen, wie Sie es fordern, gegen die mutmaßliche Benachteiligung von Mitarbeitern der Europäischen Institutionen, die ein Kind mit einer Behinderung haben, eher schwierig ist. (...)

# Kultur 22Mai2009

Sehr geehrter Herr Ferber,

mein Wahlverhalten hängt von Ihrer Antwort auf folgende Fragen ab:
1. Wie stehen Sie zum Verein "donum...

Von: Otto Wilhelm

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) 2. Eine Förderung der Stammzellenforschung, die zur Gewinnung menschlicher Stammzellen Embryonen töten, haben wir mit dem Beschluss des 7. Forschungsrahmenprogramms abgelehnt, weshalb gemäß der deutschen Stichtagsegelung nur die Grundlagenforschung ohne Tötung eines Embryos förderungsfähig ist. (...)

Sehr geehrter Herr Ferber,

die anhaltend schwierige Situation auf dem Markt für Milch und Milchprodukte nimmt existenzgefährdende Ausmaße...

Von: Christian Rothärmel

Antwort von Markus Ferber (CSU)

(...) Wollen wir den Milchpreisverfall stoppen, darf auch die Milchquote nicht weiter erhöht werden. Ebensowenig sollte sie vollständig abgeschafft werden. (...)

%
84 von insgesamt
84 Fragen beantwortet
6 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.