Marie Schäffer
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Znegva Wrhgare an Marie Schäffer bezüglich Städtebau und Stadtentwicklung

# Städtebau und Stadtentwicklung 06. Aug. 2019 - 07:17

Barrierefreiheit auf dem Bahnhof Marquardt
Das Land Brandenburg schließt in seinen aktuellen Bauplanungen die barrierefreie Nutzung des Bahnhofes Marquardt aus. Damit sind Menschen mit Behinderung, Familien mit Kinderwagen, ältere Menschen sowie Radfahrer in ihrer Mobilität von der Benutzung des Bahnhofes praktisch ausgeschlossen oder massiv eingeschränkt. Was werden Sie konkret tun, um diese Planungen des Landes Brandenburg zu ändern.

Von: Znegva Wrhgare

Antwort von Marie Schäffer (GRÜNE) 15. Aug. 2019 - 14:02
Dauer bis zur Antwort: 1 Woche 2 Tage

Sehr geehrter Herr Wrhgare,

der öffentliche Nahverkehr ist Daseinsvorsorge und muss für alle da sein
– also auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Auch mit
Kinderwagen, schwerem Gepäck oder einem Fahrrad sind Reisende auf einen
barrierefreien Zugang angewiesen. Daher sind wir der Meinung, dass
Bahnhöfe grundsätzlich barrierefrei ausgebaut werden müssen.

Das gilt auch ganz speziell für den Bahnhof Marquardt. Hier sehe ich den
barrierefreien Ausbau im Gegensatz zur Landesregierung definitiv als
notwendig an und werde mich als Abgeordnete dafür einsetzen. Wie wichtig
der Bahnhof (und damit auch ein barrierefreier Zugang) für die Mobilität
in Potsdam ist, hat beispielsweise die Landeshauptstadt bereits 2017
hier dargestellt:
https://www.potsdam.de/705-bahnhof-marquardt-wird-zur-mobilitaetsdrehsch...

Gelingen kann dies nur mit einer neuen Prioritätensetzung in der
Landesregierung bzw. speziell im Infrastrukturministerium. Genau diese
Verschiebung der Prioritäten hin zu nachhaltigen Verkehrsmitteln ist
eines der vordringlichen Ziele von Bündnis 90/Die Grünen bei der
Landtagswahl. Wir wollen mehr Geld in Bahnhöfe und Schienen stecken –
unter anderem auch mit einem Investitionsprogramm für Barrierefreiheit.

Herzliche Grüße
Marie Schäffer