Maria Noichl
SPD
Profil öffnen

Frage von Treevg Qrcare an Maria Noichl bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

# Demokratie und Bürgerrechte 28. Apr. 2019 - 12:22

Hallo und Guten Tag Maria Noichl!

Nach meinen Recherchen waren Sie in der Vergangenheit bis zur kommenden Wahl bereits für 5 Jahre Mitglied des europäischen Parlaments sowie 5 Jahre Mitglied des Landtages von Bayern. Daraus ergeben sich für mich vier Fragen.

- Woher kommt ihre ganz persönliche Motivation erneut zu kandidieren?

- Angenommen, sie nähmen in Zukunft kein Mandat, öffentliches Amt, keine Parteifunktion (die einfache Mitgliedschaft einmal ausgenommen) wahr: Bewerten Sie ihre eigenen politischen Einflussmöglichkeiten als unter-, durch- oder überdurchschnittlich?

- Was könnte ihnen helfen sich selbst, die eigenen Hobbys, die Familie/Freunde, den Wahlkreis, Mitarbeiter_innen, die Partei, die Fraktion, das Parlament, den Beruf außerhalb des Parlaments zufriedenstellend und im gesunden Ausgleich „unter einen Hut“ zu bekommen?

- Welche Erfahrungen, Kenntnisse oder Fähigkeiten aus ihrem politischen Leben waren/sind in ihrem beruflichen Alltag hilfreich (gewesen)?

Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit!

Europäische Grüße
Treevg Qrcare

Von: Treevg Qrcare

Antwort von Maria Noichl (SPD)

Sehr geehrter Herr Qrcare

Vielen Dank für Ihre Fragen.

- Woher kommt ihre ganz persönliche Motivation erneut zu kandidieren?
1. Sich für Themen einzusetzen und Ideen voranzubringen war immer schon ein Teil von mir. Woher das kommt? Nicht so leicht zu beantworten. Ich war als Schülerin mehrfach Klassensprecherin, auch Schulsprecherin, auch Jahrgangssprecherin.... Es gab nicht einen konkreten Kik, es war ein Prozess. Nach Jahren im Ehrenamt (Frauen-und Mädchennotruf Rosenheim) wurde ich Stadträtin in Rosenheim. Dann habe ich so richtig Feuer gefangen an der Arbeit für die Menschen in meiner Heimatstadt. Jetzt ist mein Kreis größer, aber der Grundsatz ist der selbe. Einsatz für Menschen und für eine gute Zukunft ist ein Teil von mir.

- Angenommen, sie nähmen in Zukunft kein Mandat, öffentliches Amt, keine Parteifunktion (die einfache Mitgliedschaft einmal ausgenommen) wahr: Bewerten Sie ihre eigenen politischen Einflussmöglichkeiten als unter-, durch- oder überdurchschnittlich?
2. Jede Position hat eine Armlänge. Natürlich ist die Armlänge von Abgeordeten, die ja von Bürgerinnen und Bürgern einen Auftrag erhalten haben, länger. Doch auch als ehrenamtlich interessierte ist es möglich Einfluss auf das Gelingen einer Gesellschaft zu nehmen. Dieser Einfluss ist nicht kleiner oder größer, er ist anders.

- Was könnte ihnen helfen sich selbst, die eigenen Hobbys, die Familie/Freunde, den Wahlkreis, Mitarbeiter_innen, die Partei, die Fraktion, das Parlament, den Beruf außerhalb des Parlaments zufriedenstellend und im gesunden Ausgleich „unter einen Hut“ zu bekommen?
3. Ich fände es gut, wenn der Sonntag vorrangig frei bleiben würde. Deshalb unterstütze ich die Allianz für den freien Sonntag. Dies soll für alle gelten. Für Verkäuferinnen und Abgeordnete. Ein freier Tag pro Woche, den auch andere frei haben, die Familie, die Freunde... das wäre wunderbar. Leider ist dies für mich oft nicht möglich.

- Welche Erfahrungen, Kenntnisse oder Fähigkeiten aus ihrem politischen Leben waren/sind in ihrem beruflichen Alltag hilfreich (gewesen)?
4. Ich würde Ihre Frage umgekehrt formulieren - welche Erfahrungen aus meinem schulischen/beruflichen Alltag waren hilfreich für mein politisches Leben: Ich kann sehr schnell und sicher mit 10 Findern tippen. Als Kind habe ich über den "Schreibmaschinenunterricht" gestöhnt. Jetzt freue ich mich täglich darüber, dass ich hier wirklich richtig fit bin.

Mit freundlichen Grüßen

Maria Noichl
Mitglied des Europäischen Parlaments