Jahrgang
1949
Wohnort
Großdubrau
Berufliche Qualifikation
Ökonomin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 157: Bautzen I

Wahlkreisergebnis: 42,3 %

Liste
Landesliste Sachsen, Platz 3
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Maria Michalk

Geboren am 6. Dezember 1949 in Merka; katholisch; verheiratet, 3
Kinder.

1956 bis 1966 Besuch der sorbischen Oberschule Radibor; 1966 bis
1968 Lehre als Industriekaufmann; 1969 bis 1972 Fachschulstudium
Betriebsökonomie; 1976 bis 1979 Fernstudium an der
Verkehrshochschule Dresden.

1972 Gruppenleiterin; 1990 Volkskammerabgeordnete; 1990 bis 1994
Mitglied des Deutschen Bundestages; 1996 bis 2002
Geschäftsführerin; seit 2002 Mitglied des Deutschen
Bundestages.

Seit 1999 Landesvorsitzende "donum vitae Sachsen e.V."; seit
2000 Rat für sorbische Angelegenheiten im Freistaat Sachsen –
Vorsitzende; seit 2002 Vorstandsmitglied im "Christlich-Sozialen
Bildungswerk e.V."; seit 2002 Mitglied des parlamentarischen
Beirates der Stiftung für das sorbische Volk; seit 2006 Mitglied
in Regio-Chance e.V.; seit 2008 Vorsitzende des Freundeskreises der
Abtei St. Marienthal; Auszeichnungen: Bundesverdienstorden am
Bande, Sächsische Verfassungsmedaille.

Seit 1972 Mitglied der CDU; seit 1990 Mitglied des
CDU-Kreisvorstandes Bautzen (derzeit stellv. Kreisvorsitzende);
seit 1996 Mitglied des CDU-Bundesvorstandes; seit 2002 direkt
gewählte Bundestagsabgeordnete; Kandidatin für den Wahlkreis 157,
Bautzen I.

 

Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 20Aug2013

Guten Tag Frau Michalk,

Sie haben am 28.06.13 in Ihrer Bundestagsrede den Rentenklau an uns DDR-Flüchtlingen verteidigt. Sie schlugen mit...

Von: Unaf Qöeonaq

Antwort von Maria Michalk
CDU

(...) Wir haben in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Anliegen der DDR-Übersiedler, die für ein Leben im freien Teil Deutschlands viel gewagt und viel aufgegeben haben, großes Verständnis. (...) Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages hat sich ausdrücklich für eine gesetzliche Neuregelung der Rentenansprüche für Übersiedler und Flüchtlinge aus der DDR ausgesprochen. (...)

# Senioren 1Juli2013

Werte Frau Maria Michalk

Nach dem ich heute mein Konto überprüft habe, ob bei mir auch die Rentenerhöhung eingegangen ist, habe ich...

Von: Senax Arhznaa

Antwort von Maria Michalk
CDU

(...) Die Auskunft der Rentenversicherung war korrekt. Sie bekommen Ihre angepasste höhere Rente für den Monat Juli erstmals am 31. Juli 2013 überwiesen. (...)

Sehr geehrte Frau Michalk,

mich interessiert es brennend, was mit den Waren geschieht, die im Zusammenhang mit dem Pferdefleisch-Skandal...

Von: Pynhqvn Whewnam

Antwort von Maria Michalk
CDU

(...) Die Rechtslage zu den aus dem Handel genommenen Pferdefleisch-Produkten ist folgende: Verkauft oder verschenkt werden dürfen nur Lebensmittel, die von einwandfreier Qualität und Herkunft sowie korrekt gekennzeichnet sind. Der Gesundheitsschutz und der vorbeugende Verbraucherschutz haben dabei immer oberste Priorität. (...)

Sehr geehrte Frau Maria Michalk,

in Hinblick auf die Aufhebung der Immunität des Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl 2013
und des...

Von: Reuneq Wnxbo

Antwort von Maria Michalk
CDU

(...) Nach dem Immunitätsgrundsatz kann ein Abgeordneter wegen einer mit Strafe bedrohten Handlung nur mit Genehmigung des Bundestages zur Verantwortung gezogen werden. Außerdem ist jede andere Beschränkung der persönlichen Freiheit eines Abgeordneten genehmigungsbedürftig. (...)

# Kultur 3Feb2013

Können Sie mir bitte Ihr Abstimmungsverhalten zu diesem Punkt erklären.
Hinweis:
Beim Abbruch von Schwangerschaften wurde unteranderem...

Von: Senax Eöfyre

Antwort von Maria Michalk
CDU

(...) Dezember 2012 das Gesetz zur Regelung der Beschneidung in Deutschland beschlossen. Hintergrund ist ein Urteil des Landgerichts Köln, das die religiös begründete Beschneidung als rechtswidrige Körperverletzung einstufte. Dieses Urteil hat eine breite gesellschaftliche Debatte zu religiösen Ritualen ausgelöst. (...)

# Gesundheit 20Jan2013

Sehr geehrte Frau Michaelik,
auf der Verbändeanhörung am 21.11.2012 zur Novellierung der 26.Bundesimmissionsschutzverordnung, in der auch...

Von: Ervare Cnqyvthe

Antwort von Maria Michalk
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Michalk,

Das Thema "Zwangsbehandlung psychiatrisch auffälliger Personen" erweckt starke Emotionen und steht z.B. bei mir...

Von: Pynhqvn Whewnam

Antwort von Maria Michalk
CDU

(...) Eine ärztliche Zwangsmaßnahme gegen den Willen des Betreuten kann nur letztes Mittel sein, wenn mildere Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Es ist also Ultima Ratio. (...)

# Soziales 3Jan2013

Sehr verehrte Frau Michalk,

seit 31.12.2012 liegt der Endbericht der sogenannten "Conterganstudie" des Instituts für Gerontologie der...

Von: Fgrcuna Ahqvat

Antwort von Maria Michalk
CDU

(...) Die Situation der contergangeschädigten Menschen beschäftigt mich sehr. Ich habe viele persönliche Gespräche dazu mit Einzelpersonen und Gruppen geführt. (...)

Sehr geehrte Frau Michalk,

1: ich frage mich, wie Sie als Christin, eine mögliche Lieferung von deutschen Panzern in eine der wenigen noch...

Von: Znepb Servgnt

Antwort von Maria Michalk
CDU

(...) Die Bundesregierung hat jedoch in allgemeiner Form zu Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien Stellung genommen und dabei betont, dass sie über Rüstungsexporte im Einzelfall und im Lichte der jeweiligen Situation nach sorgfältiger Prüfung unter Einbeziehung außen- und sicherheitspolitischer Erwägungen entscheidet. Dies schließt auch die besondere Berücksichtigung der Menschenrechtslage im Empfängerland mit ein. (...)

Sehr geehrte Frau MdB Maria Michalk,

als erstes möchte ich mich für die Terminbestätigung für die öffentliche Bürgersprechstunde am 15. 08...

Von: Reuneq Wnxbo

Antwort von Maria Michalk
CDU

(...) wir können gerne alles in der heutigen Bürgersprechstunde beraten. (...)

# Soziales 15Juli2012

Sehr geehrte Frau Michalk,

sowohl für Sozialhilfe im SGB XII als auch für das Arbeitslosengeld II im SGB II wird geregelt wie viel Vermögen...

Von: Znegva Ynnof

Antwort von Maria Michalk
CDU

(...) Die Unterschiede bei den Beträgen des Schonvermögens sind in den unterschiedlichen Rechtsgrundlagen für die Leistungen Arbeitslosengeld II nach dem SGB II und Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung/Sozialhilfe nach dem SGB XII begründet. Gilt das SGB II für erwerbsfähige Arbeitslose, so ist das SGB XII für Personen gedacht, die nicht erwerbsfähig sind und aus eigenen Mitteln ihren Lebensunterhalt nicht bestreiten können. (...)

Unbemerkt von der breiten Medienlandschaft hat der Bundestag am 29.06. die Änderung des MRRG (Melderechtsrahmengesetz) beschlossen, wonach...

Von: Fgrssra Tehaqznaa

Antwort von Maria Michalk
CDU

(...) Nach dem Beschluss des Bundestages ist der Beratungsprozess zum Gesetz noch nicht abgeschlossen, da auch der Bundesrat noch zustimmen muss. Aus diesem Grund bleibt das weitere Verfahren abzuwarten. (...)

%
45 von insgesamt
46 Fragen beantwortet
25 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages