Margarete Bause
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Oreanqrggr Sryfpu an Margarete Bause bezüglich Bürgerbeteiligung und Bürgergesellschaft

Hallo Margarete,

ich wohne in Schwabing am Bayernplatz und habe ganz überrascht festgestellt, dass ich damit bei der kommenden Landtagswahl zum Stimmkreis Milbertshofen gehöre (bei der Kommunal- und Bundestagswahl wurde unsere Strasse jedoch immer Schwabing und nicht Milbertshofen zugerechnet). Jetzt bin ich natürlich sehr enttäuscht, dass ich keine Möglichkeit habe, ein Bause-Direktmandat zu unterstützen. Meine Nachbarn waren auch alle sehr überrascht und zum Teil auch verärgert ("Mir san doch koane Milbertshofener!" ;-) ) Uns würde deshalb interessieren, ob wir Westschwabinger bei Landtagswahlen denn immer zu Milbertshofenern gemacht werden, oder ob die Stimmkreiseinteilung jedesmal neu bestimmt wird und nach welchen Kriterien sich das richtet?

Schöne Grüsse und viel Erfolg!

Bernadette

Von: Oreanqrggr Sryfpu

Antwort von Margarete Bause (GRÜNE) 22. Sep. 2008 - 15:14

Hallo Bernadette,

die Einteilung der Stimmkreise für die Landtagswahl ist in der Tat verwirrend und hat nichts mit einer gewachsenen und nachvollziehbaren Struktur zu tun. Zum Stimmkreis Schwabing gehören z. B auch das Lehel, Teile von Neuhausen, die Maxvorstadt und Freimann. Kriterium für die Einteilung durch die CSU-Regierung war ganz offensichtlich den CSU-Kandidaten eine möglichst hohe Chance auf das Direktmandat zu geben. So wurden innerstädtische Viertel, in denen viele Grün- und SPD-Wähler wohnen, immer mit Vierteln in Stadtrandlage kombiniert, in denen mehr CSU-Wähler wohnen.
Aber diese Rechnung muss nicht immer aufgehen, das will ich ja bei dieser Wahl unter Beweis stellen. Ihr könnt mich natürlich auch im Stimmkreis Milbertshofen wählen und zwar auf Platz 3., Liste 3.

Vielen Dank und herzliche Grüße

Margarete Bause, MdL
Fraktionsvorsitzende