Jahrgang
1967
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Lehrer
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 20: Hamburg Altona

Wahlkreisergebnis: 30,3 %

Liste
Landesliste Hamburg, Platz 3
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Marcus Weinberg

Geboren am 4. Juni 1967 in Hamburg; evangelisch; ledig, ein
Kind.

1987 Abitur. 1987 bis 1991 Bundeswehr. Danach Studium der
Fächer Geschichte, Sozialwissenschaften und
Erziehungswissenschaften, 1997 erstes Staatsexamen, 2001 zweites
Staatsexamen.

September 2007 bis Juni 2011 stellvertretender
Landesvorsitzender der CDU Hamburg, seit Juni 2011
Landesvorsitzender der CDU Hamburg; 1997 bis 2001 Mitglied der
Bezirksversammlung Altona, 2001 bis 2005 Mitglied der Hamburgischen
Bürgerschaft, dort jugendpolitischer Sprecher, stellvertretender
Vorsitzender der CDU-Fraktion und Fachsprecher für Jugend, Kinder
und Familie.

Mitglied des Bundestages seit 2005.

Alle Fragen in der Übersicht
# Wirtschaft 17Juli2013

Sehr geehrter Herr Weinberg,

viele Betroffene müssen die (Einkommens-) Steuererklärung elektronisch abgeben. Dazu gibt es zwei kostenlose...

Von: Zngguvnf Ohgrabo

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

(...) Ich bin jedoch davon überzeugt, dass dieser Weg der richtige ist, um das Verfahren für alle Beteiligten zu vereinfachen und besser handhabbar zu gestalten. Am Ende sollen alle von der Zeitersparnis beim Ausfüllen und bei der Abgabe ihrer Steuererklärungen profitieren. (...)

Sehr geehrter Herr Weinberg,

Die DB kündigt über die Medien vollmundig an, Drohnen gegen Sprayer einsetzen zu wollen. Auf welcher...

Von: Oneonen Hqhjreryyn

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

(...) Diese Ziele werden beispielsweise durch die Bereitstellung hochwertiger Orientierungs- und Beratungsdienste für junge Menschen sichergestellt oder durch das Angebot hochwertiger Praktika im Rahmen von Bildung und Beschäftigungsprogrammen. In diesem Sinne stimme ich Ihnen zu, dass Pädagogen ein wesentliches Element sind, um den Jugendlichen Werte wie beispielsweise Gesetzestreue, Selbstentfaltung, Solidarität usw. zu vermitteln. (...)

Die Hamburger CDU Abgeordneten haben die Anträge hierzu abgelehnt. Wie möchte die CDU denn dieses Problem, welches für Bürger unverständlich aus...

Von: Qvrex Mjveare

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

(...) Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und ich persönlich sprechen sich ausdrücklich gegen jegliche Privatisierungs- oder Ausschreibungspflicht für die öffentliche Wasserversorgung aus. (...)

# Arbeit 16Feb2013

Sehr geehrter Herr Weinberg,

ich sah vergangene Woche mit Erschrecken die ARD Reportage "Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon" (ist auch...

Von: Xney-Urvam Oenhre

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

(...) Ihre Bedenken zu den Bedingungen der Zeitarbeiter, wie sie bei dem Online-Versandhändler amazon beobachtet werden, kann ich daher nachvollziehen. (...) Dazu ist es erforderlich, alle Fakten zusammenzutragen, bei Verstößen mögliche Sanktionen gegen Unternehmen zu diskutieren oder gegebenenfalls auch gesetzliche Regelungen zu schaffen. (...)

# Soziales 24Jan2013

Sehr geehrter Herr Weinberg , danke für ihre Antwort , die leider meinen Fragen damit nicht beantwortet sind.

Die 3...

Von: Znegvan Erure

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

(...) Vorweg sei gesagt, dass ich es für richtig halte, dass es zu einer leistungsrechtlichen Reaktion kommt, wenn der Leistungsberechtigte seinen Pflichten, wie beispielsweise bei den von Ihnen angesprochenen Meldeversäumnissen, nicht nachkommt. Zugleich bedeuten Leistungskürzung oder gar Leistungseinstellung einen schwerwiegenden Eingriff, die Entscheidung hierüber ist also mit einer hohen Verantwortung verbunden. (...)

# Soziales 17Jan2013

Sehr geehrter Herr Weinberg ,

warum wurde im SGB 2 die Sanktionen auf 3 Monate festgesetz ?
Der Gesetzgeber kann doch nicht wissen ,...

Von: znegvan erure

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

(...) Die Regelungen im Zweiten Buch Sozialgesetzbuch sind komplex und zumeist nur im gesamten Kontext des vorliegenden Einzelfalles zu verstehen bzw. anzuwenden. (...)

# Wirtschaft 27Nov2012

Ein Schuldenschnitt für Griechenland ist momentan noch nicht in Sicht, wie ist Ihre Position dazu? Sind Sie für einen Schuldenschnitt im Falle...

Von: Qnavry Arvqraoretre

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

(...) Darüber hinaus hat Griechenland das Sonderkonto für den Schuldendienst erheblich gestärkt. Griechenland wird sämtliche Privatisierungserlöse, die angestrebten Primärüberschüsse sowie 30 % sämtlicher über die vereinbarten Ziele hinaus erreichten Primärüberschüsse dem Sonderkonto zur Erfüllung der Schuldendienstverpflichtungen vierteljährlich und zukunftsorientiert zuführen. Außerdem wird Griechenland das Sonderkonto transparenter führen und die EFSF/den ESM vollumfänglich über Bewegungen des Sonderkontos unterrichten. (...)

Sehr geehrter Herr Weinberg.

Im Zuge der Abstimmung über die Offenlegung von Nebeneinkünften haben sie im Gegensatz zu anderen...

Von: Wbunaarf Xneangm

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

(...) Klar ist aber auch: Die Öffentlichkeit hat ein berechtigtes Interesse an der Offenlegung von Einkünften der Abgeordneten. Es muss für jeden deutlich sein, ob ein Abgeordneter in seiner Mandatsausübung auch wirtschaftlich frei und dem Auftrag seiner Wählerinnen und Wähler verpflichtet ist. (...)

Sehr geehrter Herr Weinberg,

mit der diesjährigen BdB e.V. Kampagne20+ treten wir dafür ein, zu Lebzeiten einen würdevollen Umgang für...

Von: Pngunevan Zrvre

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

Sehr geehrte Frau Meier,

vielen Dank für Ihre Frage vom 15. Oktober 2012. Die Unionsfraktion hat großes Verständnis für die Forderungen des...

# Verbraucherschutz 10Juli2012

Sehr geehrter Herr Weinberg,

seit einigen Jahren entnehme ich der Presse sowie diversen Urteilen (z.B. BGH AZ XI ZR 56/05 oder BGH AZ XI ZR...

Von: Gubznf Fpuervore

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

(...) Das ist auch richtig und wichtig so, denn meiner Ansicht nach ist eine hohe Transparenz für einen wirksamen Verbraucherschutz unerlässlich. Der Deutsche Bundestag als Gesetzgeber versuGesetzgebernen gesetzlichen Regelungen diese Transparenz auch größtmöglich zu gewährleisten. (...)

# Internationales 22Juni2012

Sehr geehrter Herr Weinberg,

ich bin Lehrer am Gymnasium Hochrad in Hamburg und beschäftige mich in den Hamburger Sommerferien auch mit der...

Von: Byvire Xüzzreyvat

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

(...) Selbstverständlich können Sie auch die "Berliner Republik" besuchen - davon machen auch insbesondere Schulklassen sehr häufig Gebrauch. Alleine über eine Einladung von mir waren im letzten Jahr knapp 50 Besuchergruppen mit über 1.500 Besucher in Berlin und haben neben dem Deutschen Bundestag auch weitere Ministerien und Institutionen besucht. (...)

# Wirtschaft 18Juni2012

Guten Tag Herr Weinberg,

das Thema ESM treibt mich um, und die wenig inhaltliche Auseinandersetzung in den Medien (dort geht es auch in den...

Von: Senax Yruzorpx

Antwort von Marcus Weinberg
CDU

(...) Der Deutsche Bundestag wird seine Haushaltsverantwortung im Zusammenhang mit dem ESM in vollem Umfang wahrnehmen. Etwas anderes würde auch das Bundesverfassungsgericht nicht zulassen. (...)

%
42 von insgesamt
42 Fragen beantwortet
16 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Seiten