Marco Bülow

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Jahrgang
1971
Wohnort
Dortmund
Berufliche Qualifikation
Freier Journalist
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 38
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
45,4 %
Wahlkreis
Dortmund I

Über Marco Bülow

Geboren am 14. Juni 1971 in Dortmund; geschieden; ein Kind.

Abitur an der Anne-Frank-Gesamtschule; Studium der Journalistik,
Geschichte und Politikwissenschaft.

Freier Journalist.

Mitgliedschaften in der Arbeiterwohlfahrt, IG Medien (ver.di),
Institut Solidarische Moderne, amnesty international, Greenpeace,
Eurosolar, NaturFreunde e.V., Verein Steinwache, Kunst- und
Literaturverein für Gefangene e.V. und bei Borussia Dortmund (BVB
09).

Seit 1992 Mitglied der SPD; 1992 Neugründung der
Juso-Hochschulgruppe; 1992 bis 1995 Mitglied des
Studentenparlaments der Universität Dortmund; 1992 bis 1994
Mitglied im AStA, unter anderem als stellvertretender
Vorsitzender; 1992 bis 1999 Mitglied im Juso-Vorstand Dortmund,
unter anderem Vorsitzender; seit 1996 Mitglied im SPD-Vorstand
Dortmund; seit 1999 stellvertretender Vorsitzender des
Ortsvereins Westfalenhalle in Dortmund; 1999 bis 2002
sachkundiger Bürger im Rat der Stadt Dortmund.

Mitglied des Bundestages seit 2002; 2009 bis 2013
stellvertretender energiepolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

 

Alle Fragen in der Übersicht

Lieber Marco Bülow,

seit langem verfolge ich mit Freude Ihr Abstimmungsverhalten auf abgeordneten-watch. Jetzt bitte ich Sie inständig, der...

Von: Katharina Morik

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...) Eine spätere Privatisierung von Teilen des Autobahnnetzes bleibt nicht ausgeschlossen. Da für eine erneute Änderung eine 2/3 Mehrheit nötig ist, wird diese Entscheidung so gut wie nicht mehr umkehrbar sein. (...)

Guten Tag, Herr Bülow ,

können Sie mir näheres zu dem Gesetzentwurf für das Netzdurchsetzungsgesetz erläutern,das ja ganz schnell...

Von: Ingrid Wottke

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...) Das Netzdurchsetzungsgesetz stellt deshalb genaue gesetzliche Anforderungen auf, damit Hasskriminalität und strafbare ‚Fake News‘ künftig schnell, umfassend, transparent, konsequent und standortunabhängig aus dem Netz genommen werden. (...)

# Soziales 30Mär2017

Sehr geehrter Herr Bülow

Ich bin jetzt Anfang 50 und habe mein Leben lang gearbeitet.
Schon jetzt ist klar, das ich meinen...

Von: Martin Lunke

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...) Auch ich sehe der wachsenden sozialen Spaltung und auch der zunehmende Altersarmut in unserem Land mit großer Sorge entgegen. In den letzten Jahren hat die Altersarmut insbesondere unter Rentnerinnen und Rentnern bedrohlich zugenommen. (...)

Guten Tag Herr Bülow,

ich habe eine Frage zur geplanten Autobahnprivatisierung (wird von der Bundesregierung natürlich nicht so genannt)...

Von: Christopher Benning

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...) Dieses Modell hat jedenfalls das Verkehrsministerium bestätigt. Es wäre also nichts anderes als eine "versteckte Privatisierung", die zulasten der Steuerzahler geht. (...)

Sehr geehrter Herr Bülow,
gemäß mir vorliegenden Informationen geht Ende März eine große Grundgesetzänderung in die Entscheidung. Darunter...

Von: Jürgen Möller

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...) Dieses Modell hat jedenfalls das Verkehrsministerium bestätigt. Es wäre also nichts anderes als eine "versteckte Privatisierung", die zulasten der Steuerzahler geht. (...)

18Jan2017

Hallo Herr Bülow,

warum haben Sie sich bei der Abstimmung "Zur Verantwortung für die kerntechnische Entsorgung" enthalten?
...

Von: Detlef Geis

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...) Mangelnde Voraussicht bei unternehmerischen Entscheidungen hat zu der ökonomischen Lage geführt, in der sich die Unternehmen heute befinden. Der Staat, der den Unternehmen sehr lange ermöglicht hat, mit Atomenergie hohe Gewinne zu generieren, soll aber nun das alleinige Risiko für die Folgen der Atomstromproduktion tragen, weil der erfolgreiche Fortbestand der EVUs nicht mehr gesichert sei. Dies kann nicht sein. (...)

# Finanzen 24Nov2016

Sehr geehrter Herr Bülow,

meine Frau und ich haben im Jahr 2003 bei der Debeka Bausparkasse einen Bausparvertrag als reine Kapitalanlage...

Von: Rolf Keller

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...) Grundsätzlich können Bausparkassen Bausparverträge, bei denen die Bausparsumme komplett angespart ist, wirksam kündigen. Ist der Vertrag, wie bei Ihnen, zwar zuteilungsreif, aber noch nicht voll bespart, ist eine Kündigung rechtlich zumindest wohl zweifelhaft. Das gilt auch, wenn der Bausparvertrag schon länger als zehn Jahre zuteilungsreif ist. (...)

Sehr geehrter Herr Bülow,

könnten sie bitte in einfachen Worten darstellen, in welcher Weise bzw. an welcher Stelle CETA, TTIP, TISA...

Von: Rüdiger Sellnick

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Ich stehe den Handelsabkommen TTIP, CETA und TISA sehr kritisch gegenüber und habe diese Position in der Vergangenheit auch immer wieder deutlich gemacht. Auf meiner Internetseite finden Sie zahlreiche Publikationen, in denen ich mich kritisch mit den Handelsabkommen auseinandersetze. (...)

# Umwelt 10Sep2016

Sie haben in der 81. Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit des Bundes vom 27. April 2016 im...

Von: Peter Laws

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...) Ich entnehme Ihren Fragen, dass Sie bezüglich der Sicherheit des grenznahen AKW Tihange besorgt sind. Ich kann Ihre Sorgen sehr gut verstehen. (...)

# Arbeit 29Jul2016

Sehr geehrter Herr Bülow,

In der vergangenen Woche wurden im ARD Magazin Plusminus "Schlupflöcher" im neu ausgehandelten Gesetzentwurf zur...

Von: Martin Eckardt

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...)

2Jul2016

Ist es schwer in einer Partei zu sein die eigentlich gegen vieles ist wo nach man der Auffassung ist wie lebt es sich eigentlich wenn man oft "...

Von: Patrick Wolfarth

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...) Sie haben Recht, dass ich bei Abstimmungen im Bundestag öfter mal von der Fraktion abweiche. Vor allem mit Entscheidungen der großen Koalition, habe ich manchmal so große Schwierigkeiten, dass ich sie nur ablehnen kann (z.B. Vorratsdatenspeicherung, Erbschaftssteuer, Syrien-Einsatz der Bundeswehr). (...)

# Umwelt 24Jun2016

Sehr geehrter Herr Bülow,

wie können Sie als Abgeordneter der SPD bei so wichtigen Fragen wie TTIP und Fracking sich Ihrer Meinung...

Von: Eva-Maria Bux

Antwort von Marco Bülow (SPD)

(...) Daran möchte ich mich nicht beteiligen. Bei der letzten Frackingabstimmung habe ich mich enthalten, weil der Schutz von Trinkwasser und Gesundheit für mich immer noch oberste Priorität vor wirtschaftlichen Interessen hat, man allerdings konstatieren muss, dass der jetzt verabschiedete Gesetzentwurf eine deutliche Verbesserung zu allen vorherigen Entwürfen und zur jetzigen gesetzlichen Lage darstellt. (...)

%
37 von insgesamt
37 Fragen beantwortet
21 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.