Jahrgang
1982
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Historiker
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 23: Hamburg-Bergedorf - Harburg

Wahlkreisergebnis: 6,4 %

Liste
Landesliste Hamburg, Platz 2

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Manuel Sarrazin

Geboren am 6. Februar 1982 in Dortmund.

Studium der Geschichte, Osteuropastudien und Jura zunächst an der
Universität Bremen, dann an der Universität Hamburg. Historiker.

Seit 1998 Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen-GAL Hamburg, 1999
bis 2005 Mitglied im Vorstand des Kreisverbandes (KV)
Hamburg-Harburg, 2001 bis 2004 als Vorstandssprecher; seit 2008
Beisitzer im Landesvorstand der GAL Hamburg; seit 2010
stellvertretendes Mitglied im Council der European Green Party.

2004 bis 2008 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft; Sprecher
für Europa, Internationales, Jugendpartizipation. Seit 2009
Sprecher für Europapolitik und Obmann im Europaausschuss,
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag; Mitglied der
Parlamentarischen Versammlung des Europarates.

1999 bis 2000 Mitglied des Vorstandes der SchülerInnenkammer
Hamburg; 1999 bis 2002 Gründungsmitglied, Schatzmeister und
Veranstaltungskoordinator der Jugendinitiative Politik e.V.; 2002
Bertini-Preisträger mit dem Projekt Future-Bus im Rahmen der
Jugendinitiative Politik e.V.; seit 2006 stellvertretender
Landesvorsitzender EUROPA UNION Hamburg e.V., 2008 bis 2011
Beisitzer im Landesverband von Bündnis 90/Die Grünen, seit 2009
Vorsitzender der Parlamentariergruppe EUROPA UNION; seit 2009
Mitglied im Vorstand von Help e.V.; seit 2010 Mitglied im
Vorstand des deutsch-zypriotischen Forums e.V.; seit 2012
Mitglied im Kuratorium des Instituts für Europäische Politik
(IEP), 2004 bis 2008 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft,
Sprecher der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen für Europa,
Internationales und Jugendbeteiligung; seit 2011
stellvertretender Landesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen
Hamburg; seit 2014 Vizepräsident der Südosteuropa-Gesellschaft.

Mitglied des Deutschen Bundestages seit Mai 2008, Landesliste
Hamburg.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Sarrazin,

es geht mir um die Autobahnprivatisierung.
Der Bundesrat hat eine Stellungnahme der Bundesregierung zu...

Von: Cuvyvcc Cbavgxn

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Internationales 13Nov2016

Sehr geehrter Herr Sarrazin,

derzeit gilt das Abkommen mit der Türkei als wichtiger Baustein bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise. Nun...

Von: Sybevna Xenrzre

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 17Aug2016

Sehr geehrter Herr Sarrazin,

auch wenn es für mich noch sehr früh ist, beschäftigt mich das Thema Rente doch sehr. Nach der Agenda 2010...

Von: Wbuna Xehfxbcs

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

(...) Auch wir Grünen sehen gesamtgesellschaftliche Herausforderungen auf uns zukommen, für die das momentane Rentenmodell der Bundesregierung nur ungenügende Lösungen anbietet. Unser Ziel ist es eine Rente zu etablieren, die Durchschnittsverdienerinnen und Durchschnittsverdiener mit 45 Beitragsjahren auch über das Jahr 2025 hinaus eine Altersversorgung garantiert, die 50% oberhalb der Grundsicherung liegt. (...)

# Umwelt 9Apr2016

Guten Tag,

ich wohne an der Bahnstrecke, die einmal quer über Wilhelmsburg führt. Nun habe ich in der Tagespresse gelesen, dass ein...

Von: Znepb Ibyyengu

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

(...) Wir Hamburger Grünen wollen einen Hafen ohne Waffen- und Atomtransporte. Davon ausnehmen wollen wir nur solche, bei denen es um die Entsorgung nuklearer Medizintechnik geht. (...)

# Wirtschaft 23Jan2016

Rüstungsexport

Guten Tag,

vielen Dank für die ausführliche Antwort vom 17.12.2015. Darin schreiben Sie : "Wir Grüne sind keine...

Von: Sevgm Jvegu

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

(...) Für uns Grüne sind Rüstungsexporte im Kern ein Instrument der Außen- und Sicherheitspolitik. Genehmigungsentscheidungen müssen daher sehr sorgfältig, im Einzelfall und unter Berücksichtigung der aktuellen außen- und sicherheitspolitischen Lage getroffen werden. (...)

Sie sind doch Historiker! Wie können Sie nach der Geschichte unseres Landes einem Kriegseinsatz zustimmen, der weder völkerrechtlich noch nach dem...

Von: Zneyvrf Yöaavrf-Jnygure

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

(...) November dafür die Basis geschaffen. Einer der Gründe für das Versagen der Staatengemeinschaft im Syrien-Konflikt war die Blockade des Sicherheitsrates durch Russland und China. Diese Blockade ist nun beendet, wir können und müssen in Syrien handeln. (...)

# Wirtschaft 14Nov2015

Betr. Rüstungsexport.

Guten Tag, Herr Sarrazin,

die folgende Frage habe ich Ihrem Kollegen Hakverdi gestellt. Da ich seine Antwort...

Von: Sevgm Jvegu

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

(...) Das unverbindliche Ziel der Bundesregierung, Rüstungsexportentscheidungen an strenge menschenrechtliche Kriterien zu koppeln und Exporte an Drittstaaten zu einer Ausnahme zu machen, wie es in den Politischen Grundsätzen der Bundesregierung für den Export von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern heißt, wird vom letzten Rüstungsexportbericht als reines Lippenbekenntnis entlarvt. Tatsächlich wurden im Jahr 2013 62% der Waffen an Staaten verkauft, die weder Mitglieder der EU noch der NATO, also sogenannte Drittstaaten sind. (...)

Sehr geehrter Herr Sarrazin,

ich danke Ihnen für Ihre Antwort vom 4.11.15. Was Sie emotionalisiert meine „Besorgnis“ nennen, würde ich...

Von: Pynhqvn Ureofg

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grüne wollen das Instrument der Evokation nur sehr zurückhaltend von der Landesregierung eingesetzt wissen. Dennoch kann es Situationen geben, in denen mit einem Bürgerbegehren landespolitischen Themen bewegt werden, die auf Landesebene beschlossen werden. Auch kann es vorkommen, dass von einem Thema mehrere Bezirke betroffen sind, so dass eine Bezirksentscheidung auch die Interessen eines anderen Bezirks berühren. (...)

Sehr geehrter Herr Sarrazin,

in Hamburg will unter anderem die grüne Fraktion eine Verfassungsänderung verabschieden, die Initiativen der...

Von: Pynhqvn Ureofg

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

(...) Dennoch wollen wir Grüne auch nicht, dass Bürgerschaftsreferenden nun dauerhaft, sondern nur zu grundsätzlichen Fragen des Stadtstaates stattfinden. Deshalb haben wir auch zwei hohe Hürden eingebaut. (...)

# Integration 8Apr2015

Sehr geehrter Herr Sarrazin,

welche Fortschritte konnten Sie bei den Koalitionsverhandlungen bezüglich einer Anerkennung der "Lampedusa"-...

Von: Qnavry Irvgm

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

(...) Es gelten die bisher angewendeten Verfahrenskriterien, es werden Anträge auf Aufenthaltserlaubnis gestellt. Abhängig auch von der individuellen Situation und rechtlichen Aspekten soll dabei eine Bleibeperspektive angestrebt werden. (...) Dazu kommt oft die faktisch schon erfolgte Integration durch private Sprachkurse, Praktika u.ä. (...)

Sehr geehrter Herr Sarrazin,

immer wieder stellt sich (mir) die Frage, ob reguläre russische Truppen in der Ostukraine "unterwegs" sind....

Von: Qvex Eüorafgehax

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

(...) Es ist unstrittig, dass die Separatisten die dafür nötige militärische Kapazität allein nicht besaßen. Es gibt noch viele weitere und spezifischere Anhaltspunkte, die den Einsatz russischer Soldaten sowohl an der Grenze als auch in der Ukraine selbst belegen. Ihre Frage nach Video- oder Fotomaterial von regulären russischen Truppen ist daher nachvollziehbar. (...)

Liebe Herr Sarrazin,
immer mehr ältere Menschen und immer weniger Kinder! "Kaum" noch jemand der in die gesetzliche Rentenversicherung...

Von: Senax Fpujbpu

Antwort von Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

(...) Wir möchten so Familie und Beruf besser miteinander vereinbar machen und die Erwerbstätigkeit von Frauen erleichtern. Wir brauchen – nicht zuletzt seit dem Rechtsanspruch auf ein Betreuungsangebot für Ein- bis Zweijährige – besonders in großen Städten mehr und bessere Kitaplätze. Um diese Reformen zu finanzieren, möchten wir das Ehegattensplitting, die mit 20 Mrd Euro pro Jahr mit Abstand größte Steuersubvention, schrittweise, sozial verträglich und verfassungskonform abschmelzen. (...)

%
15 von insgesamt
17 Fragen beantwortet
111 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Deutsch-Zyprisches Forum e.V. "Ammersbek" Mitglied des Vorstandes Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen 22.10.2013–24.10.2017
Europäische Bewegung Deutschland e.V. "Berlin" Mitglied des Vorstandes Themen: Europapolitik und Europäische Union 22.10.2013–24.10.2017
Europa-Union Landesverband Hamburg e.V. "Hamburg" Stellv. Landesvorsitzender Themen: Europapolitik und Europäische Union 22.10.2013–24.10.2017
HELP - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. "Bonn" Mitglied des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
Institut für Europäische Politik e.V. (IEP) "Berlin" Mitglied des Kuratoriums Themen: Europapolitik und Europäische Union 22.10.2013–24.10.2017
Südosteuropa-Gesellschaft e.V. München Vizepräsident Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung