Lucia Maria Fischer

| Kandidatin Bundestag
Jahrgang
1967
Wohnort
Legau (Memmingen-Unterallgäu)
Ausgeübte Tätigkeit
Wirtschaftsinformatikerin
Parlament
Bundestag
Wahlkreis
Oberallgäu

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Lucia Maria Fischer: Stimme zu
Sämtliches überflüssiges Kfz-Verkehrsaufkommen sollte aus Innenstädten verbannt werden. Kurze Wege erfordern meist nur ein paar Schritte oder ein stabiles Fahrrad um damit von A nach B zu gelangen. Es gilt den ÖPNV und anderweitige Alternativen in den Städten weiter zu entwickeln und zu fördern.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Lucia Maria Fischer: Lehne ab
Zuerst müssen Fluchtursachen in den einzelnen Krisenländern behoben werden. Dadurch wird sich die Zahl der Flüchtlinge automatisch verringern. Solange das Märchen vom unbedingt zu erreichenden "Schlaraffenland" durch die Köpfe der Menschen dort geistert, kann sich nichts ändern.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Lucia Maria Fischer: Stimme zu
Die Begrenzung des Viehbesatzes auf 2,0 Großvieheinheiten pro Hektar muss umgesetzt werden. Dadurch wird auch die Nitratbelastung der Böden und des Trinkwassers reduziert. Die Massentierhaltung ist unzumutbar für die Tiere, weil diese in engen Boxen oder Käfigen dahinvegetieren müssen.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Lucia Maria Fischer: Lehne ab
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen Renten gerecht verteilt werden. Es macht wenig Sinn, die Schere der "reichen" Rentner und der Menschen am Existenzminimum immer noch mehr zu unterstützen. Vor allem muss durch entsprechende Mindestlohnsätze die Altersvorsorge für Betroffene noch machbar sein!
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Lucia Maria Fischer: Lehne ab
Hier wird dem nicht mehr bezahlbaren Wohnraum fruchtbarer Boden bereitet! Wie soll sich ein einkommensschwacher Mensch noch eine Wohnung leisten können? Die Mietpreise werden ohne Berücksichtigung lokaler Gegebenheiten ins Astronomische steigen! Dies muss unbedingt verhindert werden!
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Lucia Maria Fischer: Stimme zu
Die Klüngeleien zwischen Wirtschafts-Lobbyisten und Politikern müssen offen gelegt werden. Wir von der ÖDP sind für Transparenz in jeder Hinsicht und gegen Firmenspenden. Nur so kann Korruption wirksam bekämpft werden.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Lucia Maria Fischer: Lehne ab
Es muss ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft geben. Nur so kann manipuliertes Saatgut und daraus resultierende Produkte bzw. Tierhaltung und ihre Endprodukte wieder ökologisch wertvoll betrieben werden. Pseudo-Aktivitäten wie Begrenzungen für behandelte Flächen sind Unsinn!
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Lucia Maria Fischer: Stimme zu
Diese Geschwindigkeit reicht vollkommen aus. Man muss nicht als Raser wegen des Gewinns einiger Minuten unterwegs sein. Der CO2-Ausstoß durch Hochleistungs-Motoren wird reduziert. Die Reaktionszeiten der Fahrer können besser kontrolliert und daraus resultierende Unfälle vermindert werden.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Lucia Maria Fischer: Stimme zu
Direkte Demokratie kann nur durch Bürger- und Volksentscheide gesichert werden! Vor allem müssen die dabei erzielten Resultate dann auch verbindlich umgesetzt werden und dürfen nicht durch übergeordnete Rechtssprechung ausgehebelt werden. Der einzelne Bürger hat nur so Einflussmöglichkeiten!
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Lucia Maria Fischer: Stimme zu
Es geht jedoch nicht nur um die Gefahren von außen sondern auch um bereits bestehende Gefahrenpotentiale im eigenen Land.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Lucia Maria Fischer: Lehne ab
Kohleabbau wird nicht mehr benötigt. Durch sinnvolle Nutzung von erneuerbaren Energien wurden bereits eine Vielzahl von Alternativen geschaffen. Allerdings kommen diese nicht zum Tragen, da sie durch länderspezifische Auflagen mehr als eingeschränkt werden.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Lucia Maria Fischer: Lehne ab
Eine Betreuung von Kindern in Tagesstätten ist nur ein Weg. Durch die Einführung eines sozialversicherungspflichtigen Erziehungsgehalts für Mütter könnten diese ihre Kinder ohne finanzielle Verluste zuhause betreuen. Dann erübrigt sich die Frage nach kostenlosen Betreuungsplätzen.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Lucia Maria Fischer: Stimme zu
Waffenexporte in Krisengebiete sollen grundsätzlich verboten werden. Sie bilden einen der Hauptgründe für Flüchtlingsströme aus Kriegsgebieten in unser Land. Fluchtursachen müssen rigoros eliminiert werden. Nur dann wird wieder sicheres Leben in diesen Regionen möglich.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Lucia Maria Fischer: Lehne ab
Diese These ist zwiespältig. Es gibt in Afghanistan durchaus noch Regionen, in denen Minderheiten verfolgt werden und Krisensituationen herrschen. Sollte Integrationswillen durch vorhandenen Arbeits- oder Ausbildungsplatz bzw. weiterführenden Schulbesuch gezeigt werden, darf keine Abschiebung sein.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Lucia Maria Fischer: Stimme zu
Durch intransparente Finanzpolitik der Kirchen und ihrer Untergremien ist keinerlei Überblick über vorhandene Besitztümer dort möglich. Wofür verwenden die reichsten Diözesen Deutschlands denn die Steuer-Einnahmen? Nur um die vorhandenen überdimensionierten Verwaltungen und Hierarchien zu bedienen.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Lucia Maria Fischer: Lehne ab
Die zwischen Mitgliedsstaaten und europäischen Gremien kompetenzübergreifend gestalteten Aktivitäten müssen entsprechend koordiniert werden. Nur dann macht effiziente Zusammenarbeit Sinn. Die regionale Politikeinwirkung ist unerlässlich.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Lucia Maria Fischer: Neutral
Der Spitzensteuersatz soll nur erhöht werden, wo auch Spitzen-Einkünfte erzielt werden. Als unterbezahlter Arbeitnehmer oder Selbstständiger mit nur mittelmäßigen Umsätzen kann keine überhöhte Steuerzahlung erfolgen. Eine Staffelung der Steuersätze nach erzieltem Einkommen ist unerlässlich.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Lucia Maria Fischer: Lehne ab
Zeitarbeitsverhältnisse und befristete Arbeitsverträge sind eine menschenunwürdige Konstellation, die in den vergangenen Jahren zu ihrer Höchstform entwickelt wurde. Personaldienstleister sahnen ab und die betroffenen Arbeitskräfte werden für qualitativ hochwertige Arbeit nur mit Hungerlohn bezahlt.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Lucia Maria Fischer: Stimme zu
Für die medizinische Verwendung bei chronisch Schwerkranken ja. Wenn diese auf Rezept den Erhalt zugewiesen bekommen, kann es durchaus eine Alternative zu herkömmlichen Heilmethoden darstellen. Jede andere Verwendung ist jedoch genauestens zu kontrollieren, bzw. einzuschränken.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Lucia Maria Fischer: Lehne ab
Dann dürfen Arbeitskräfte ab 50 aber nicht mehr als "untauglich" abserviert werden. Viele Unternehmen stellen keine älteren Mitarbeiter mit jahrelanger Erfahrung mehr ein, bzw. versuchen sie so unkompliziert als möglich los zu werden. Verlängerte Lebensarbeitszeit erhöht zudem Krankheitspotentiale.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Lucia Maria Fischer: Stimme zu
Wir von der ÖDP sind komplett gegen Firmen- und Verbandsspenden. Nur so kann lobbyunabhängige, wirkungsvolle und ehrliche Politik betrieben werden. Es darf nicht gelten: "Wer zahlt, schafft an!". Parteien müssen unabhängig von Firmengeldern ihre Programmatiken zum Wohl der Bevölkerung einsetzen.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Lucia Maria Fischer: Stimme zu
Die Verhandlungsunterlagen müssen öffentlich einsehbar gemacht werden. Abstimmungen müssen über Länderparlamente und sogar direkte Bürgerbeteiligung erfolgen. Da die Bevölkerung unmittelbar von den Auswirkungen betroffen ist, muss hier absolute Transparenz herrschen.

Die politischen Ziele von Lucia Maria Fischer

  • Direkte Demokratie
  • Mitbestimmung statt Klüngelwirtschaft
  • Mensch vor Profit
  • Flüchtlingsproblematik lösen durch Abschaffung von Fluchtursachen
  • Innere Sicherheit
  • Reduzierung der Flächenversiegelung
  • Konsequente Überprüfung der Bedingungen für die Landwirtschaft

Gerade im Hinblick auf die Bundestagswahl bildet es höchste Priorität, die aktuelle politische Situation wieder grundlegend zu hinterfragen. Der Konsens dabei erstreckt sich auf die verschiedensten Problematiken. Dazu gehört vor allem die Rückbesinnung auf eine naturschonende und gesundheitsfördernde Lebensweise. Es geht darum, in der Landwirtschaft kleine ökologische Betriebe zu fördern und zu erhalten. Nur so kann der Industrialisierung dort Einhalt geboten werden. Landschaftszerstörende Aktivitäten, wie Aufhebung von Schutzkonventionen um finanzielle Interessen Einzelner zu bedienen, können nicht einfach hingenommen werden. Direkte Demokratie muss wieder durch Beteiligung aller Bürger ihrem wahren Stellenwert zugeführt werden. Lobbyinteressen und Korruption kann nur durch bürgerschaftliches Engagement begegnet werden. Mensch und Umwelt vor Profit muss die Maßgabe aller Dinge bleiben!

Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 6Sep2017

Professionell mit Tieren arbeitende Betriebe sowie tiernahe Verbände, wie Jäger, Fischer und Pferdesportler, werden zunehmend von fragwürdigen Tierrechts-Organisationen gezielt und öffentlich-wirksam angezeigt. (...)

Von: Marc Reisner

Antwort von Lucia Maria Fischer (ÖDP)

(...) herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Im Umgang mit Tieren brauchen wir einen Bewusstseinswandel: Tiere sind keine Ware! Tiere wirksam zu schützen, muss ein anerkannter Teil der Kulturordnung eines vereinten Europa werden. (...)

# Umwelt 5Sep2017

Grüß Gott Frau Fischer, mich würde Ihre Meinung zu den Themen Umwelt und Familie besonders interessieren. Was würden Sie hier verbessern bzw....

Von: Peter Lohner

Antwort von Lucia Maria Fischer (ÖDP)

(...) Umweltpolitik: Deutschland und vor allem Bayern müssen die gesetzliche Festlegung als gentechnikfreien Standort für jegliche Art der Landwirtschaft vorantreiben. Die Manipulation von Genen und die Freisetzung von genveränderten Organismen stellt überall ein nicht zu verantwortendes Risiko dar. (...)

Liebe Frau Fischer,

wie stehen Sie, wie steht die ÖDP zu Lobbyismus und Firmenspenden an politische Parteien?

Mit freundlichen...

Von: Anton Weitmann

Antwort von Lucia Maria Fischer (ÖDP)

(...) Dies bedeutet Unabhängigkeit von Parlament und Abgeordneten, Aufhebung des Fraktionszwanges, strikte Trennung von politischem Mandat und wirtschaftlichen Interessen- und Lobbyvertretungen, keine Gleichzeitigkeit von politischem Mandat und Entscheidungs- oder Aufsichtsratsmandat in Unternehmen (außer bei kommunalen Mandatsträgern in kommunalen Eigenbetrieben). Die ÖDP fordert daher ein Verbot von Parteispenden und Parteisponsoring durch Unternehmen und juristische Personen (Großorganisationen), ebenso eine Spendenbegrenzung für natürliche Personen. (...)

Würden Sie die Einführung einer direkten Demokratie nach schweizer Vorbild befürworten und unterstützen? (...)

Von: Harry Heddergott

Antwort von Lucia Maria Fischer (ÖDP)

(...) Er hat das Recht die Mitglieder von Parlamenten direkt zu wählen. Grundlage selbstgestalteter Politik ist direkte Demokratie, die von der Bevölkerung ausgeübt werden kann und nicht nur durch vorbestimmte Gremien und Parlamente. Es geht nicht an, dass durch politische Korruption Entscheidungen beeinflusst und damit entgegen der sozialen und gesetzlichen Verträglichkeit getroffen werden. (...)

Liebe Frau Fischer,

bald sind Wahlen, deshalb möchte ich Sie Fragen, was Sie ganz konkret + im Einzelnen geplant oder vor haben zu tun bzgl...

Von: Gabriele Bartels

Antwort von Lucia Maria Fischer (ÖDP)

(...) Die natürlichen und kulturellen Schönheiten unseres Landes und der ganzen Erde müssen aktiv geachtet und geschützt werden. Ohne Stabilität und Vielfalt in Natur und Kultur gibt es für die Menschen kein gutes Leben. (...)

%
5 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.