Lisa Paus

| Kandidatin Bundestag 2009-2013
Jahrgang
1968
Wohnort
Berlin Charlottenburg-Wilmersd
Berufliche Qualifikation
Diplom Volkswirtin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Abgeordnetenhauses
Parlament
Bundestag 2009-2013
Wahlkreisergebnis
18,1 %
Wahlkreis
Berlin-Charlottenburg - Wilmersdorf

Die politischen Ziele von Lisa Paus

Für einen Neuen Grünen Gesellschaftsvertrag

Als Wirtschafts- und Finanzexpertin der Berliner Grünen setze ich mich für einen "Green New Deal" im Bund ein, um unsere Wirtschaft zukunftssicher und krisenfest machen. Mit einem Investitionsprogramm von jährlich 20 Mrd. € in Klima, Bildung und Gerechtigkeit wollen wir in den kommenden 4 Jahren den Sprung in eine nachhaltige Wirtschaft schaffen. Damit können in der nächsten Legislaturperiode bis zu 1 Mio. neuer Jobs entstehen und die Klimawende gelingen.

Für bessere Verbraucher- und Bürgerrechte

Giftiges Kinderspielzeug, unerlaubte Telefonwerbung oder löchriger Datenschutz: der Unmut von Verbraucherinnen und Verbrauchern wächst. 20 Milliarden € Schaden sollen allein durch falsche Finanzberatung entstanden sein. Dennoch ist die Stärkung der Verbraucherrechte bei den übrigen Parteien kein Thema. Der Datenschutz wird vom Staat und in der Wirtschaft massiv ausgehöhlt. Dagegen können Sie aktiv werden: Machen Sie mit Ihrer Stimme bei der Bundestagswahl die Grünen zu einem starken Anwalt der Verbraucher- und Bürgerrechte!

Für die Zukunft unser Kinder

Als berufstätige Mutter setze ich mich dafür ein, dass unsere Kinder von klein auf die
bestmögliche Betreuung und Förderung erhalten. Wir Grünen wollen deshalb einen Rechtsanspruch für qualitativ hochwertige Betreuung ab dem ersten Lebensjahr schaffen. Um einkommensschwache Familien von diesem Angebot nicht auszuschließen, soll die Betreuung langfristig gebührenfrei sein.
Wir in Berlin haben das Glück über annähernd ausreichende Kinderbetreuungsangebote zu verfügen. Hier – aber auch in allen anderen Bundesländern, brauchen wir allerdings eine Qualitätsoffensive für Kitas und andere Betreuungsplätze. Konkret heißt das: besser ausgebildetes Personal, kleinere Gruppen, gesunde Mahlzeiten und eine angemessene Raum- und Sachausstattung.
Finanzieren wollen wir Grünen dies auch aus Bundesmitteln, indem wir aus dem Soli einen Bildungssoli machen: also die bis 2019 im Solidarpakt eingenommenen Mittel in Bildung und Kinderbetreuung investieren.

Für einen gesetzlichen Mindestlohn

Fast 6,5 Mio. Menschen in Deutschland arbeiten im Niedriglohnsektor und können von ihrer Arbeit nicht leben. Arm trotz Arbeit: ein beschämender Befund für ein reiches Land wie Deutschland. Es wird höchste Zeit, dass wir einen Mindestlohn von 7,50 € einführen. Explodiert dann die Schwarzarbeit? Nein, denn nicht der Mindestlohn, sondern die Brutto/ Netto-Schere macht Schwarzarbeit attraktiv.
Unser Progressivmodell gibt darauf die Antwort: Niedrigverdiener müssen weniger Sozialabgaben zahlen. Der Staat springt dafür ein und zahlt die Differenz aus Steuern. Erst ab 2.000 € brutto werden die vollen Abgaben fällig.

Für die Klimawende - jetzt!

2050 ist mein Sohn 40, so alt wie ich heute. Klimaforscher sind sich inzwischen einig: Um die globale Erwärmung zu begrenzen, müssen alle Industrieländer die Trendwende beim CO2-
Ausstoss schaffen und ihre CO2-Emissionen um 80 % reduzieren. Damit müssen wir heute
beginnen: mit dem Green New Deal. Lassen Sie uns miteinander über eine grüne Zukunft reden.

Über Lisa Paus

Aufgewachsen bin ich in einem mittelständischen Familienbetrieb in Emsbüren, Emsland. Seit 10 Jahren lebe ich in Charlottenburg-Wilmersdorf, bin (fast) 41 Jahre alt und habe seit Januar dieses Jahres einen Sohn – Fabian. Von Beruf bin ich Diplomvolkswirtin.
Seit 1995 bin ich Mitglied bei den Grünen. Ich engagierte mich auf verschiedenen Ebenen der Grünen (Landesvorstand, Bundesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen, Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaft, Hochschule und Technologie) und wurde 1999 ins Berliner Abgeordnetenhaus gewählt. Dort bin ich seit zehn Jahren die wirtschaftspolitische Sprecherin und verantwortlich für das Konzept "Grüne Marktwirtschaft” der Fraktion zur ökologischen und sozialen Erneuerung der Berliner Wirtschaft.

Biographische Daten

2005 Lehrbeauftragte für Volkswirtschaft an der FHW Berlin
1999 Abschluss als Diplomvolkswirtin an der Freien Universität Berlin
1998 – 1999 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Europaabgeordneten Wolf (Grüne)
1988 Freiwilliges soziales Jahr im Hamburger Kinderheim St. Elisabeth

Mitgliedschaft in gesellschaftlichen Organisationen

§ Vorstandsmitglied der Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.
§ Vorstandsmitglied DGVN Berlin e.V.
§ Stellvertretende Vorsitzende der Europa Union Berlin e.V.
§ Genossenschaftsmitglied des Studentendorfs Schlachtensee e.G.
§ Stellvertretendes Mitglied im Kuratorium der HTW
§ Attac Deutschland
§ Berliner Tafel
§ Osi-Club
§ Kuratorium der TU
§ Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung

Politischer Werdegang

aktuell Bundestagskandidatin, Listenplatz 3 der Berliner Grünen, Direktkandidatin in Charlottenburg-Wilmersdorf
2006 - heute wirtschafts- und haushaltspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin sowie Mitglied im Hauptausschuss, Wirtschafts- und Wissenschaftsauschuss und beratendes Mitglied im Unterausschuss Beteiligungsmanagement und Controlling
2005 - 2007 Sprecherin der BAG Wissenschaft/ Hochschule/Technologie von Bündnis 90/Die Grünen
2003 - 2004 Mitglied der wirtschaftspolitischen Kommission von Bündnis 90/ Die Grünen
1997 - 2002 Sprecherin der BAG Wirtschaft und Finanzen von Bündnis 90/Die Grünen
2001 - 2006 Stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung, wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
1999 - 2006 europapolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
1999 – 2000, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die 2002– 2004 Grünen
1999 - heute Mitglied des Abgeordnetenhauses und wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
1997 - 1999 Beisitzerin im Landesvorstand Bündnis 90/die Grünen Berlin
1995 Eintritt in die Partei Bündnis 90/Die Grünen

# Finanzpolitik 1Sep2009

Sehr geehrte Frau Paus,

wie stehen Sie als Diplom-Volkswirtin und Direktkandidatin zu dem Themenfeld, das medial oft als bedingungsloses...

Von: Peter Scherbarth

Antwort von Lisa Paus (GRÜNE)

(...) Ich bin übrigens auch gerade jetzt, in der Krise, für ein Grundeinkommen, weil es ein entscheidender Baustein im Grünen New Deal sein könnte. Die Finanz- und Wirtschaftskrise kann nur mit einem grünen New Deal überwunden werden. (...)

Sehr geehrte Frau Paus,
Mobilität ist für Menschen mit Behinderung ein wichtiger Faktor. Integration
ist ohne individuelle Mobilität...

Von: Dorothee Kattner

Antwort von Lisa Paus (GRÜNE)

(...) BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben im Gegensatz zu den anderen Parteien eine sehr detaillierte und tiefgreifende Positionierung zum Thema Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen erarbeitet. Wir sind der Auffassung, dass die Eingliederungshilfe als Teil der Sozialhilfe (SGB XII) mit all den Regelungen der Einkommens- und Vermögensanrechung einer grundlegenden Weiterentwicklung bedarf. (...)

# Arbeit 20Aug2009

Sehr geehrte Frau Paus,

ich studiere derzeit Luftfahrttechnik/ -logistik und werde mein Studium voraussichtlich in 2 Jahren abschließen. Da...

Von: Thorsten Wolter

Antwort von Lisa Paus (GRÜNE)

(...) Mir und meiner Partei liegt es also fern den Luftverkehr per se zu verteufeln. Wir versuchen vielmehr durch ein realistisches Abwägen der Vor- und Nachteile und konstruktive Vorschläge den Luftverkehr klimafreundlicher zu gestalten. (...)

Sehr geehrte Frau Paus !

Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat haben kurz vor dem Ende der laufenden Legislaturperiode das "...

Von: Siegfried Schlosser

Antwort von Lisa Paus (GRÜNE)

(...) Das Gesetz darf auf keinen Fall so bleiben. Deshalb unterstütze ich Ihre Forderung nach einem Aussetzen dieses Gesetzes - und dem Beschreiten eines rechtsstaatlichen und zudem wirksameren Weges, Kinderpornographie im Internet zu bekämpfen. Auch Ihre Kritik an den Verträgen teile ich. (...)

%
4 von insgesamt
4 Fragen beantwortet
80 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.