Lennart Obenauer
Die PARTEI
Profil öffnen

Frage von Ubefg Uhgmry an Lennart Obenauer bezüglich Frauen

# Frauen 23. Aug. 2017 - 13:44

Hallo Herr Obenauer,

wie werden Sie sich für Reutlingen im Bundestag einsetzen?

Von: Ubefg Uhgmry

Antwort von Lennart Obenauer (PARTEI) 24. Aug. 2017 - 11:26
Dauer bis zur Antwort: 21 Stunden 42 Minuten

Sehr geehrter Herr Uhgmry,

herzlichen Dank für Ihre Frage. Auch ich habe mir schon lange vor meiner Wahl zum Spitzenkandidaten der Partei Die PARTEI für den Wahlkreis Reutlingen viele Gedanken auf diese Frage gemacht. Um meine eigene Vorstellung des Einflusses eines Bundestagsabgeordneten auf den eigenen Wahlkreis zu bekommen, untersuchte ich nicht zuletzt auch die Ansichten meiner doch viel reiferen, oder sagen wir, erfahreneren Mitstreiter/-innen zur Wahl des Direktmandats. Bereits die Tatsache, im Wahlkreis geboren und aufgewachsen zu sein, macht mich mit der Lebenssituation in Reutlingen sehr viel vertrauter als das Gros meiner Mitstreiter/-innen. Das wohl Größte / Einzige anliegen derer scheint mir, nach ausgiebigem Studiums ihrer Aussagen, zu sein, die soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft zu verbessern. Ich verspreche Ihnen, dass es nach meiner Wahl niemandem schlechter gehen wird als vorher. Einen großen Anteil daran wird das nach der Machtübernahme meiner Partei eingeführte Bürgergeld haben. So erhalten beispielsweise Rentner einheitlich 1.000 Euro plus Miete und TV-Gebühren.Getreu meines Mottos „Mehr Reutlingen in Deutschland“, werde ich mich dafür stark machen, die beiden wichtigsten Errungenschaften Reutlingens, die Mutschel und zu hohe Feinstaubwerte, nach Berlin zu tragen und wenn nicht gar, wie mir der Terminkalender des noch amtierenden Direktkandidaten mitteilt, in die ganze Welt, da reisen zu den Hauptbeschäftigungen eines Bundestagsabgeordneten zu zählen scheint. Ich verspreche Ihnen, egal ob es „mit dem Bundestag in die Staaten“, Israel, China, Großbritannien oder Nepal geht, auf jedem Foto meiner Bildergalerie werde ich mit Mutschel abgebildet sein!

Vielen Dank für Ihre Stimme!
Lennart Obenauer