Kristina Herbst
CDU
Profil öffnen

Frage von Puevfgvna Yvaqranh an Kristina Herbst bezüglich Bürgerrechte, Daten und Verbraucherschutz

Sehr geehrte Frau Herbst,

ich habe eine Frage an Sie zum Thema : Eintrittspreise auf der Kieler Woche

Erstmalig werden Eintrittspreise auf der Kieler Woche verlangt mit dem Argument des Veranstalters, mehr Qualität und Sicherheit zu leisten. Doch entspricht dieses Argument den Tatsachen, oder soll jetzt Schritt für Schritt eine nicht mehr kontrollierbare Kommerzialisierung von Musikkonzerten auf der Kieler Woche ihren Anfang gefunden haben ? Befürchten auch Sie, wie viele Teile der Bevölkerung, dass sich der Charakter der Kieler Woche verändern wird und zukünftig Schritt für Schritt für jedes einzelne Konzert Eintritt bezahlt werden muss ? Wie stehen Sie als Partei und wie stehen Sie persönlich zu dieser neuen Entwicklung ? Ich bitte Sie um eine klare Antwort !

Christian Lindenau

Von: Puevfgvna Yvaqranh

Antwort von Kristina Herbst (CDU) 05. Apr. 2012 - 09:14
Dauer bis zur Antwort: 1 Tag 3 Stunden

Sehr geehrter Herr Lindenau!

Die kostenlosen Musikkonzerte gehören ebenso zur Kieler Woche wie die Segelwettbewerbe, da stimme ich Ihnen voll und ganz zu. Der kostenlose Musikgenuss an der Hörn ist aber im Bezug auf die Sicherheit der Bürger/innen in der Tat im letzten Jahr an seine Grenzen gestoßen. Hier müssen die Organisatoren drauf reagieren.

Ich bin da sehr sehr skeptisch, ob die Einführung von Eintrittspreise hier der richtige Weg ist, um den Platz an der Hörn sicherer zu machen. Natürlich geht Sicherheit vor und wenn kein anderer Weg möglich ist (das zu beurteilen obliegt Fachleuten) könnte ich die Erhebung von Eintrittsgeldern an diesem Ort nachvollziehen. Aber ob das Konzept aufgeht wird sich erst nach der Kieler Woche zeigen.

Ich persönlich hätte mir gewünscht, dass erst versucht worden wäre, das Sicherheitskonzept auf andere Weise zu ändern.

Die Situation an der Hörn darf aber nicht dazu führen, dass sämtliche Konzerte Eintritt kosten werden! Das würde in der Tat den Charakter der Kieler Woche verändern.

Viele Grüße

Kristina Herbst