Klaus-Dieter Gröhler

| Abgeordneter Bundestag
Klaus-Dieter Gröhler
Frage stellen
Jahrgang
1966
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Studium der Rechtswissenschaften
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 80: Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf

Wahlkreisergebnis: 30,2 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 24Mai2019

(...) Und wann wird es eine Selbstverständlichkeit sein wesentlich mehr Gelder in die Forschung für diese Krankheit zu investieren? (...)

Von: Ireran Fpuzvgg

Antwort von Klaus-Dieter Gröhler
CDU

(...) haben Sie vielen Dank für Ihre Frage zu ME/CFS, auf die ich Ihnen gerne antworten möchte. (...)

# Finanzen 29Apr2019

Sie wollten sich doch für die Abschaffung des Soli einsetzen? Was haben Sie denn unteernommen? (...)

Von: Hyevpu Fpuyügre

Antwort von Klaus-Dieter Gröhler
CDU

(...) Wie Sie sicherlich wissen, haben wir im Koalitionsvertrag die Abschaffung des Solidaritätszuschlages für 90 Prozent der Soli-Zahler vereinbart. Eine sofortige, 100-prozentige Abschaffung des Solidaritätszuschlags für sämtliche Einkommensgruppen ist für den Bundeshaushalt allerdings nicht zu stemmen. (...)

(...) Warum wird die Autoindustrie nicht zur Verantwortung gezogen?

Von: Qnivq Onpvtnyhcb

Antwort von Klaus-Dieter Gröhler
CDU

(...) Grundsätzlich kann ich Ihnen sagen, dass wir als Unionsfraktion Diesel-Fahrverbote ablehnen. Sie sind nicht verhältnismäßig und allein betrachtet kein wirkungsvoller Ansatz zur Verbesserung der Luftqualität in Städten. Mit Diesel-Fahrverboten wird eine Personengruppe für Entscheidungen in Geiselhaft genommen, die sie nicht zu verantworten hat. (...)

# Sicherheit 17Juli2018

(...) Was und wann unternimmt die CDU endlich etwas? Wo ist denn die Kanzlerin, die doch sonst die „Richtlinienkompetenz“ bemüht? (...)

Von: Qntzne Täegare

Antwort von Klaus-Dieter Gröhler
CDU

(...) Aus Sicht der Union muss die Zahl der illegal nach Deutschland einreisenden Menschen weiter reduziert werden. Im Koalitionsvertrag wurden auf Initiative der Union zwischen CDU, CSU und SPD daher zusätzliche Maßnahmen vereinbart, damit die Zuwanderungszahl (ohne Erwerbsmigration) die Spanne von 180.000 bis 220.000 Personen pro Jahr nicht übersteigt. (...)

# Arbeit 25Juni2018

(...) bei der Abstimmung zur Weideverordnung am 28.06.2018 ist es mir ein Anliegen, die Arbeit der Schäfer und Bauern, die Tiere artgerecht halten und viel für unsere Umwelt tun durch Zuschüsse aus der EU zu unterstützen. (...)

Von: Naan-Ryvfnorgu Whatr

Antwort von Klaus-Dieter Gröhler
CDU

Sehr geehrte Frau Whatr,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 25. Juni 2018 zur Weideverordnung und nach meinem...

# Sicherheit 10März2018

Sehr geehrter Herr MdB,

Früher war die Sicherheit eine der Kernkompetenzen der Union. Wie weit der Werteverfall in der Union auch bereits...

Von: Gbovnf Tüagre

Antwort von Klaus-Dieter Gröhler
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Sehen Sie, die Kanzlerin und andere Politiker eigentlich noch die Realität? Aus der „Berliner Abendschau“, 14.10.17, wörtlich: „Wieder Messerstecherei am Alexanderplatz“. „In den letzten Monaten hat es die Polizei vermehrt mit jungen Flüchtlingen zu tun, Afghanen, Syrer, Tschechen, zwischen 14 und 25.“ „Immer wieder gibt es Stress und Gewalt zwischen den einzelnen Gruppen, ….zuletzt gestern Nachmittag, als ein 24 jähriger Syrer einen 22 jährigen Syrer mehrfach in den Rücken sticht“. (...)

Von: Ubefg Ynatr

Antwort von Klaus-Dieter Gröhler
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
5 von insgesamt
7 Fragen beantwortet
54 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Gemeinsames Juristisches Prüfungsamt der Länder Berlin und Brandenburg (GJPA) Berlin nebenamtlicher Prüfer Themen: Recht 2017 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung