Frage an Klaus Brähmig von Hjr Urytreg bezüglich Finanzen

18. Juli 2009 - 07:45

Herr Brähmig,

in einer Antwort vom 07.07.09 haben Sie mit folgenden Satz argumentiert "Dabei sollten wir aber immer die Maßstäbe im Auge behalten und beispielsweise beachten, dass bereits heute die obersten 25 Prozent der Steuerpflichtigen mit 77,7 Prozent zum Lohn- und Einkommensteueraufkommen unseres Staates beitragen."
Jetzt Frage ich mich natürlich warum das so ist? Warum bezahlen 25 der Steuerpflichtigen 77%? Liegt es vielleicht daran das in den letzten Jahren immer mehr Jobs auf den "Niedriglohnsektor" geschaffen wurden? Oder das sich seit Jahren gestritten wird über die Einführung einen Midestlohnes? Das in den letzten Jahren das Reallohneinkommen immer weiter zurrück gefahren wurde? Klären Sie mich bitte auf.

MfG Helgert

Frage von Hjr Urytreg
Antwort von Klaus Brähmig
20. Juli 2009 - 14:28
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 6 Stunden

Sehr geehrter Herr Helgert,

die von Ihnen angesprochene Fragestellung resultiert aus dem linear-progressiven Tarifverlauf bei der Einkommenssteuer in Deutschland, die die oberen Einkommen überproportional stark belastet. Damit tragen starke Schultern mehr als schwache Schultern und leisten schon heute einen wichtigen Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit in Deutschland.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Brähmig, MdB