Kerstin Westphal

| Abgeordnete EU-Parlament 2014-2019
Kerstin Westphal
© SPD Europa
Frage stellen
Jahrgang
1962
Wohnort
Schweinfurt
Berufliche Qualifikation
Erzieherin
Ausgeübte Tätigkeit
MdEP
Bundesland

Bundesland: Bundesliste

Liste
Bundesliste, Platz 4

Eingezogen über die Liste

Parlament
EU-Parlament 2014-2019
Alle Fragen in der Übersicht
8März2019

Können Sie mithelfen, dass der geplante 5G-Netzausbau im EU-Parlament auch unter dem Gesichtspunkt kritisch geprüft wird, dass die zunehmende digitale Vernetzung eine dramatisch ansteigende Verwundbarkeit unserer Infrastrukturen durch Cyber-Attacken zur Folge hätte, einschließlich der Erpressbarkeit ganzer Nationen bezüglich Cyber-Krieg? (...)

Von: Fgrsna Ervpu

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Frau Westphal,

die sogenannte Urheberrechtsreform - vorwiegend unterstützt durch ohnehin die Gatekeeper im Internet und der...

Von: W.Trbet Oenaqg

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Wie stehen Sie dazu, dass die EU-Komission die Anwendung des Vorsorgeprinzips in Bezug zu möglichen Gesundheitsgefahren beim Ausbau des G5-Mobilfunnetzes verweigert und auf die 'ICNIRP'-Komission verweist, welche lediglich ein privater in Deutschland eingetragener Verein ohne jeden amtlichen Charakter ist, der seine Mitglieder selbst rekrutiert und dabei Fachleute mit abweichenden Meinungen ausschließt, obwohl fünf öffentlich bekannte Untersuchungen zu 5G besorgniserregende Ergebnissen bescheinigen? (...)

Von: Fgrsna Ervpu

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

(...) Dennoch nehmen wir im Europäischen Parlament die Fragen der Auswirkungen von 5G und die möglichen Gefahren durch elektromagnetische Strahlung ernst. Zuletzt haben deshalb zwei Abgeordnete aus unserer Sozialdemokratischen Fraktion (S&D), Nicola Caputo und Biljana Borzan, aber auch die Mitglieder anderer Fraktionen die Europäische Kommission um eine schriftliche Stellungnahme genau zu Ihren Fragen gebeten. Die Antworten der Kommission können Sie online nachlesen unter: (...)

# Internationales 11Nov2018

(...) Die Frage: Mich würde jetzt schon Ihre Haltung zu JEFTA interessieren. (...)

Von: jbystnat unee

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

(...) Wir bewegen uns gerade in Zeiten, in denen viele nationalistische und protektionistische Tendenzen zu beobachten sind. (...)

(...) Inwiefern stehen sie der neuen EU-Urheberrechtsordnung -insbesondere Artikel 13- vor allem in Bezug auf journalistische Tätigkeiten und der damit einhergehenden Einschränkung von Meinungs- und Pressefreiheit kritisch gegenüber? Werden Upload-Filter dazu führen, das bei Events mit lizenzierten Hintergrundinhalten -beispielsweise Plakate oder Hintergrundmusik- diese journalistischen Beiträge durch jenen Filter gesperrt werden? (...)

Von: Eboreg Fbaagnt

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

(...) Insgesamt habe zwar gegen Artikel 13 gestimmt, aber mich für die Urheberrechtsreform entschieden, da ich bei meiner Abstimmung insbesondere die Erfolge mit vielen dringend notwendigen Verbesserungen berücksichtigt habe. Für journalistische Tätigkeiten dürften dort insbesondere die Regelungen für eine faire Vergütung von hoher Relevanz sein. (...)

# Wirtschaft 29Juni2018

Sehr geehrte Frau Westphal,

als Deutscher Gründerverband vertreten wir die Interessen klassischer Existenzgründer*innen und...

Von: Ehgu Fpuöyyunzzre

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

(...) Dabei haben wir uns in der Europa-SPD bis zum Schluss für eine Stärkung der Rechte von Kreativen unter Wahrung der Grundrechte der Nutzerinnen und Nutzer eingesetzt. Eine Verordnung zu Upload-Filtern an sich gibt es nicht. Das geltende Urheberrecht stammt aus dem Jahr 2001 und ist dringend reformbedürftig. (...)

# Bürgerrechte 29Juni2018

Sehr geehrte Frau Westphal,

ich bin schon seit 14 Jahren intensiver Autor und vor allem auch Fotograf in der Wikipedia. Das in der nächsten...

Von: Unaf-Crgre Ynzrem

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

(...) das Verfassen von Wikipedia-Artikeln einschränken können. Leider hat uns eine konservative Mehrheit bei dem Versuch überstimmt, die rechtlich unsicheren Passagen zu Upload-Filtern vollständig aus dem Gesetzentwurf zu entfernen. (...)

# Wirtschaft 21Jan2017

(...) CETA widerspricht dem Vorsorgeprinzip, das die EU für Ihr Handeln aus gutem Grund als Prinzip festgelegt hat; z.B. in der Mitteilung der EU-Kommission vom 2.2.2000. Die Mehrheit der EU-Bürger möchte, dass Sie unsere Gesundheit und Umwelt schützen. (...)

Von: Unaf Qruara

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

(...) danke für Ihre Frage. Da Sie ja keine inhaltliche Frage stellen oder eine Einschätzung zu CETA erbitten, sondern sich nur nach meinem konkreten Abstimm-Verhalten bei der Straßburger Plenarabstimmung erkundigen, kann ich Ihnen relativ kurz antworten: Ich bin aufgrund einer schweren Erkrankung nicht in Straßburg und werde daher an der CETA-Abstimmung nicht teilnehmen. (...)

# Wirtschaft 27Nov2016

(...) nach meinen Informationen soll die Schlussabstimmung zum Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) im Europäischen Parlament noch im Dezember erfolgen. Das würde bedeuten, dass eine gründliche Prüfung durch das europäische Parlament oder gar (wie vielfach und zurecht gefordert) ein "ausführlicher Anhörungsprozess zwischen dem Europäischen Parlament, den nationalen Parlamenten und gesellschaftlichen Gruppen“ (so z.B. die Bedingung unter der der SPD-Parteitag im September CETA zugestimmt hat), nicht stattfinden kann. (...)

Von: Urvaevpu Oevaxre

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

(...) Das EU-Parlament wird nicht bereits im Dezember, sondern erst im Februar über CETA abstimmen. Für uns als SPD-Abgeordnete gilt, wie auf dem Konvent beschlossen, das Motto "Gründlichkeit vor Schnelligkeit", dies konnten wir jetzt (gemeinsam mit anderen Fraktionen) auch im EU-Parlament durchsetzen. Einzelne Ausschüsse (z.B. Umwelt, oder auch der Sozialausschuss) werden Stellungnahmen formulieren. (...)

(...) Wie beurteilen Sie die Entscheidung des Bundesrates: Drucksache 732/13, der die Zuständigkeit der EU in Sachen Waffengesetz verneint? Prof. (...)

Von: Fnfpun Xvesry

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Frage und bitte entschuldigen Sie die späte Antwort. Der Vorschlag zur Änderung der Feuerwaffenrichtlinie wurde im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO) im Europäischen Parlament behandelt. Der Ausschuss bewilligte eine Entschließung mit 27 zu 10 Stimmen, bei einer Enthaltung. (...)

(...) die EU beabsichtigt das Urheberrecht zu ändern. Ich bin Hobbyfotograf und Blogger. (...)

Von: Znaserq Xvefpurl

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 22Mai2015

(...) im Rahmen der BND-NSA-Affäre scheint es immer deutlicher zu werden, dass die USA weitreichende Wirtschaftsspionage im europäischen Raum betrieben haben. (...)

Von: Xneva Tryyreznaa

Antwort von Kerstin Westphal
SPD

(...) Aus meiner Sicht muss eine befriedigende Lösung zur Einstellung der Massenüberwachung vor einer möglichen Zustimmung zu TTIP erzielt werden. Das fordert das Europäische Parlament auch in seiner TTIP-Resolution. (...)

%
12 von insgesamt
15 Fragen beantwortet
75 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lebensmittelverschwendung

06.11.2016
Dafür gestimmt