Kerstin Radomski
CDU
Profil öffnen

Frage von Senax ina qra Obfpu an Kerstin Radomski bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

# Demokratie und Bürgerrechte 22. Aug. 2017 - 12:32

Hallo Frau Radomski,

eine der letzten Bundestagssitzungen befasste sich mit der Abschaffung der sachgrundlosen Befristung.
Sie haben dagegen gestimmt.

Warum? Meinen Sie nicht auch, dass es sich auch für jüngere Menschen und Berufsanfänger gehört, dass Sie Ihre Lebensplanung auf eine solide Basis stellen können? Wie soll das bei 1- bis 2-jährigen Befristungen funktionieren?

MfG
Senax ina qra Obfpu

Von: Senax ina qra Obfpu

Antwort von Kerstin Radomski (CDU) 11. Sep. 2017 - 16:19
Dauer bis zur Antwort: 2 Wochen 6 Tage

Sehr geehrter Herr ina qra Obfpu,

vielen Dank für Ihre Nachricht zur Abschaffung der sachgrundlosen Befristung. Gerne beziehe ich Stellung zu meinem Abstimmungsverhalten.

Natürlich wünsche ich mir wie Sie, dass Berufsanfänger ihre Lebensplanung auf eine solide Basis stellen können. Die Basis dazu ist, dass junge Leute auch Arbeit finden.

Durch die Neuregelung von Zeit-, Leiharbeit und Werkverträgen haben wir bereits wichtige Verbesserungen für die Arbeitnehmer erzielt. Festanstellungen sollen der Regelfall bleiben, weshalb Zeitarbeiter höchstens 18 Monate im gleichen Betrieb eingesetzt werden können.

Bisher zeigt die Statistik, dass die Befristungsquote seit 2005 konstant bei 8 Prozent liegt. 18 Prozent der 25- bis 34-Jährigen befinden sich in einem befristeten Arbeitsverhältnis. Mit steigendem Alter nimmt die Befristungsquote stark ab. Für viele junge Menschen sind befristete Verträge ein Sprungbrett für eine unbefristete Stelle. Dank der guten Wirtschaft ist die Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland die niedrigste in ganz Europa. Die allgemeine Arbeitslosigkeit liegt mit rund 2,5 Millionen auf dem niedrigsten Juli-Stand seit der Deutschen Einheit.

Ich vertrete Krefeld, Moers und Neukirchen-Vluyn im Bundestag. Ich fühle mich den Interessen der Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis verpflichtet. Das freie Mandat gibt mir die nötige Unabhängigkeit, um die Interessen meines Wahlkreises zu vertreten. Der ständige Austausch mit den Bürgern ist mir ein wichtiges Anliegen. Ich halte einmal im Monat Bürgersprechstunden, bin im Kontakt mit diversen Vereinen und bin natürlich über E-Mail, Facebook und postalisch erreichbar.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Radomski