Jahrgang
1958
Wohnort
Bad Frankenhausen
Berufliche Qualifikation
Agraringenieurin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 191: Kyffhäuserkreis-Sömmerda-Weimarer Land

Wahlkreisergebnis: 31,4 %

Liste
Landesliste Thüringen, Platz 3
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Kersten Steinke

Geboren am 7. Dezember 1958 in Bad Frankenhausen/Thüringen;
verheiratet, zwei Kinder.

1965 bis 1975 Besuch der Polytechnischen Oberschule. 1975 bis
1978 Berufsausbildung zum Agrotechniker/Mechanisator mit Abitur.
Fernstudium mit Abschluss Agraringenieurin der Tierproduktion.

1981 bis 1983 Futterökonom in der LPG (T) Bad Frankenhausen,
1983 bis 1989 Sekretär des Kreisvorstandes des Verbandes der
Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) Artern, 1991
bis 1993 arbeitslos, 1993/1994 Anzeigenberaterin beim "Echo-Verlag"
Wiehe, 1994/1995 und 2002/2003 arbeitslos, 2003/2004 politische
Mitarbeiterin im Landesverband der PDS.

Mitglied in der Ortsvereinigung Jugendweihe e. V. Bad
Frankenhausen und bei der Jugendweihe Sömmerda und Umland e. V.;
Mitglied VVN/BdA Thüringen.

1981 bis 1989 Mitglied der SED, danach der PDS/Die
Linkspartei.PDS (ab 16. Juni 2007 Die Linke), 1989 bis 1991
Kreisvorsitzende der PDS Artern, 1995 bis 1998 stellvertretende
Landesvorsitzende der PDS Thüringen, 1990 bis Juni 2010 Mitglied
des Kreistages Kyffhäuserkreis, 1998 bis 2006 Mitglied und
Sprecherin des Bundesparteirates, 2004 bis 2005 Mitglied des
Thüringer Landtages, Juni 2006 bis Mai 2010 Mitglied des
Parteivorstandes der PDS bzw. Die Linke, Juni 2008 bis Mai 2010
Mitglied des Geschäftsführenden Parteivorstandes Die Linke.

Mitglied des Bundestages 1998 bis 2002 und seit 2005; seit
November 2005 Vorsitzende des Petitionsausschusses.

 

Alle Fragen in der Übersicht

Hallo Frau Steinke,

Gibt es zur Arbeit des Petitionsausschusses öffentliche Protokolle, in denen nachvollziehbar ist welche Personen oder...

Von: Wna-Crgre Ubznaa

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

(...) wie ich bereits in der Antwort an Herrn Jvagref schrieb, stand die Veröffentlichung der benannten Petition zu Tempora am 03.09.2013 auf Antrag der Opposition in der Petitionsausschusssitzung zur Debatte. Eine Mehrheit des Ausschusses hat leider gegen die Veröffentlichung gestimmt. (...)

Sehr geehrte Frau Steinke,

warum hat der Petitionsausschuss abgelehnt, die Online-Petition abgelehnt, mit der eine Klage vor dem...

Von: Envare Jvagref

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Winters,

die Veröffentlichung der benannten Petition stand heute in der Petitionsausschusssitzung zur Debatte. Eine...

Sehr geehrte Frau Steinke,

als Mitglied im Petitionsausschuss des Bundestages sind Sie hoffentlich die richtige Ansprechpartnerin.
...

Von: Senax Obetznaa

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

(...) Letztendlich bestimmen die in einem Petitionsverfahren Bericht-erstattenden Abgeordneten über die Fristen. Da Sie sich mit dem Thema „Volksentscheid“ schon länger befassen, dann wissen Sie auch um den Konflikt zwischen den beiden noch koalierenden Fraktionen. Da hier noch keine Einigung gefunden wurde, leidet auch der Abschluss der benannten Petition darunter. (...)

Sehr geehrte Frau Steinke,

neben eigenen Petitionen haben Sie jetzt aktuell die Ablehnung der Petition von Frau Wiest ebenfalls...

Von: Pynhqvn Enhgre

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

(...) Zu Ihrer Anfrage bezüglich meiner Unterschrift unter der Beschlußempfehlung zur Ablehnung der Petition zum bedingungslosen Grundeinkommen möchte ich Ihnen sagen, daß ich Ihre Empörung gut verstehen kann. (...)

# Integration 13Juli2013

Hallo Frau Steinke,

ich hatte am 25. November 2012 eine Petition zum Thema Mehrstaatigkeit eingereicht, dieses wird jetzt als...

Von: Naqerl Enmngbifxvl

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

(...) Da es zum Thema Mehrstaatlichkeit eine öffentliche Petition gibt, können Sie diese auch im Internetforum verfolgen unter: (...)

Sehr geehrte Frau Steinke,

vielen Dank für Ihre Antwort hier vom 17.04.2013. Natürlich war die gewählte Petition nur ein Beispiel für die...

Von: Qvrgre Enhgre

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

(...) die Zahlen der Neueingänge und die Zahl der behandelten und abgeschlossenen Petitionen pro Jahr unterscheiden sich nicht groß. 2012 sind 15.724 Neueingänge und 15.235 abgeschlossene Petitionen zu verzeichnen. Es sind nur sehr wenige Ausnahmen, die aus den verschiedensten Gründen noch keinen Abschluss gefunden haben. (...)

Sehr geehrte Frau Steinke,

lt. Petitionsbroschüre des Petitionsausschusses des deutschen Bundestages aus dem Jahr 2010 sollen Petitionen...

Von: Qvrgre Enhgre

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

(...) Um es noch mal zu verdeutlichen: Mit der Petition wird auf Bundesebene die Einführung von Volksentscheiden bzw. Volksabstimmungen zu (...)

Sie reagierten auf eine Petition 3-17-11-2017-037728 mit der Behauptung, es gäbe keinen Handlungsbedarf und schlossen die Petition ohne Begründung...

Von: Varf Rpx

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

(...) Zu Ihrer Problematik Künstlersozialkasse und Grundsicherung möchte ich nochmal auf meine Antwort bei abgeordnetenwatch.de vom 27.06.2012 verweisen und zitiere: (...)

# Gesundheit 24Nov.2012

Hallo Frau Steinke,

ich habe eine Petition bezogen auf das Bundesversicherungsamt am 11.4. 2012 eingereicht. MIt Datum vom 24.11. liegt...

Von: Sevrquryz Ohpxreg

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

(...) nach Prüfung ist das Petitionsverfahren nicht zu beanstanden und befindet sich im Berichterstatterumlauf. Sie haben zum jeweiligen Stand Zwischenmitteilungen erhalten. (...)

Warum ist der Link zur Petitions-Unterzeichnung so gut auf der Seite des Petitionsausschusses versteckt, dass der/die Nichtfachmann/frau...

Von: Ivxgbe Zngm

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

(...) Es ist wohl auch das erste Mal, dass nach Millionen von Mitzeichnern danach gefragt wird. Sie finden den hervorgehobenen Mitzeichnungsbutton als „Petition mitzeichnen“ unter der jeweils von Ihnen ausgewählten Petition im oberen Drittel der Seite unter dem Text der Petition und der Kurzbegründung. (...)

Sehr geehrte Frau Steinke,

haben Sie herzlichen Dank für Ihre Antwort. Kann es sein, dass die Richtlinien für die Behandlung der...

Von: Gvz Treore

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

(...) ja, die „Richtlinie für die Behandlung von öffentlichen Petitionen (öP) gem. Ziff 7.1 (4) der Verfahrensgrundsätze wurde wie folgt geändert und ist seit dem 01.01.2012 gültig (Zitat) „5. (...)

# Kultur 11Juni2012

Kultur ist, wie Menschen miteinander umgehen. Der Kulturetat beträgt in Deutschland mehr als 10 Milliarden. Kulturnation Deutschland - Künstler im...

Von: Varf Rpx Xhafgynaqfpunsg - Söeqreirerva süe Xhafg, Xhyghe haq Trfryyfpunsg

Antwort von Kersten Steinke
DIE LINKE

(...) Zum dritten muss die soziale Sicherung von KünstlerInnen und Künstlern verbessert werden. Wir wollen die Künstlersozialkasse erhalten und stärken. (...)

%
29 von insgesamt
29 Fragen beantwortet
27 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Mali

05.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dagegen gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Pages