Katja Kipping
DIE LINKE
Profil öffnen

Frage von Crgen Sevrqevpu an Katja Kipping bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

# Demokratie und Bürgerrechte 17. Sep. 2019 - 18:33

Zusammenfassung der Anfrage

zu folgenden Fragen bitte ich um Ihre Stellungnahme:

1. Befürworten Sie einen gesetzlichen Zwang zur Impfung mit Masern-(Mumps-/Röteln-) Impfstoff? Wäre ein solcher Impfzwang nach Ihrer Auffassung bei einem einzigen vom statistischen Bundesamt dokumentierten Todesfall im gesamten Bundesgebiet verhältnismäßig?

2. Wie bewerten Sie den fehlenden Wirksamkeitsnachweis der Masernimpfung (es ist lediglich in einigen Fällen der Antikörpertiter feststellbar, eine sichere Immunität nicht)? Es treten bis heute bei Epidemien stets Erkrankungen bei zweifach geimpften Personen auf.

3. Setzen Sie sich für den Gesundheitsschutz aller Kinder ein, indem es aktiv geimpfte Kinder befristet vom Kindergartenbesuch ausschließt? Maserngeimpfte Kinder sind nachweislich Ausscheider des vermehrungsfähigen Impfvirus.

Von: Crgen Sevrqevpu

Antwort von Katja Kipping (LINKE)

Sehr geehrte Frau Sevrqevpu,

vielen Dank für Ihre Fragen. DIE LINKE setzt sich dafür ein, dass der kollektive Schutz vor vermeidbaren Infektionen für alle auf Grundlage von transparent zustande gekommenen und nachvollziehbaren Empfehlungen erhöht wird.

Wir verteidigen das Recht der Unversehrtheit und das Recht auf Schutz der Gesundheit - der eigenen und der Kinder. Wir setzen uns für scharfe Kontrollen der Pharmaindustrie ein und dafür, dass die Impfstoffe der Standardimpfungen weltweit als Commons gehandelt, also dem Profitstreben entzogen werden.

DIE LINKE setzt primär auf freiwillige Impfungen und die Stärkung von Beratung und Aufklärung. „Zwangsimpfungen“ wären damit nicht vereinbar. Solche werden aber noch nicht einmal von Herrn Spahn gefordert.

Die Wirksamkeit der Masernimpfung ist entgegen Ihrer Annahme durchaus wissenschaftlich belegt. Bei deutlich über 90 Prozent der Geimpften führt eine Impfung zu in der Regel lebenslanger Immunität. Die von Ihnen angesprochenen sogenannten Impfmasern, die nach einer Impfung auftreten können, sind nicht infektiös. Ein Ausschluss vom Kindergartenbesuch ist daher nicht nötig.

Freundliche Grüße

Katja Kipping