Katharina Wolff

| Kandidatin Hamburg 2011-2015
Jahrgang
1983
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Juristin
Ausgeübte Tätigkeit
Geschäftsführende Gesellschafterin
Parlament
Hamburg 2011-2015
Wahlkreis
Rotherbaum - Harvestehude - Eimsbüttel-Ost

Die politischen Ziele von Katharina Wolff

Wofür ich mich einsetzen werde:

  • Bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch bezahlbare und

ausreichende Kitaplätze, so wie längere Kitaöffnungszeiten

  • Verbesserte Integrationsmöglichkeiten von ausländischen Mitbürgern,

insbesondere in Bildungseinrichtungen für Kinder

  • Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und die Förderung von privatem und

sozialem Wohnungsbau

  • Eine umfangreiche Modernisierung, sowie Aus- und Umbau der Universität

am Standort Rotherbaum

  • Die Förderung von BIDs (Business Improvement Districts) bspw. in der

Osterstraße und am Eppendorfer Baum

  • Förderung der Hamburger Kultureinrichtungen durch Modernisierungen,

insbesondere bei Theatern und Museen

  • Eine nachhaltige und umweltfreundliche Wirtschafts- und Umweltpolitik, die

besonders dem Titel "Green Capital 2011" gerecht wird

  • Förderung von Jungunternehmern, z.B. durch Gründung von

Kreativwerkstätten und umfangreiche Beratungsmöglichkeiten

Insbesondere möchte ich mich aber um mehr Dialog mit den Menschen in meinem Wahlkreis bemühen, da die Politik zu lange nur erklärt, aber wenig zugehört hat. Hier hoffe ich auf die Mithilfe jedes einzelnen von Ihnen!

Über Katharina Wolff

Privater Werdegang:

30.11.1983 geboren in Hamburg

1990 - 1994 Besuch der Grundschule, Poßmoorweg

1994 - 2003 Besuch des Wilhelm-Gymnasiums in Hamburg Harvestehude
Abschluss: Abitur

2003 - 2009 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg
Abschluss: erstes juristisches Staatsexamen

2009 - 2010 tätig in einem internationalen
Personaldienstleistungsunternehmen

Seit 2010 Geschäftsführende Gesellschafterin der Personalberatung
"Premium Consultants – Wolff GmbH"

Politischer Werdegang:

2006 Eintritt in die JU und CDU

2007 - 2010 Bezirksvorsitzende des JU Bezirksverbandes
Harvestehude/Rotherbaum

Seit 2007 Mitglied des Ortsvorstandes der CDU
Harvestehude/Rotherbaum
und Mitglied im CDU Kreisvorstand der CDU Eimsbüttel

Seit 2010 Mitglied des Bundesvorstandes der Jungen Union Deutschlands
Hier: Mittelstandspolitische und Kulturpolitische Sprecherin

Seit 2011 Spitzenkandidatin zur Hamburgischen Bürgerschaft im
Wahlkreis Harvestehude/Rotherbaum/Hoheluft-West

# Soziales 13Feb2011

Sehr geehrte Frau Wolff,

ich stelle an Sie, als Jurist und Politiker die Frage:

Welche Position beziehen Sie und Ihre Fraktion...

Von: Matthias Malok

Antwort von Katharina Wolff (CDU)

(...) herzlichen Dank für Ihre Frage, die ich Ihnen im Folgenden gerne beantworten möchte. Das bedingungslose Grundeinkommen verfolgt einen interessanten, aber gleichermaßen diskussionswürdigen Ansatz. Neben unabsehbaren gesellschaftlichen Folgen halte ich insbesondere einen fehlenden Arbeitsanreiz für bedenkenswert. (...)

Hallo Frau Wolff,

Welchen Stellenwert hat für Sie Freie Software (quelloffen, Open-Source) in Bildung und Verwaltung?

Welchen...

Von: Eike Rathke

Antwort von Katharina Wolff (CDU)

(...) Soweit ich das Thema durchdrungen habe, würden quellenoffene Formate, also freie Software, dazu führen, dass die großen Softwareriesen wie beispielsweise Microsoft nicht an jeder Verwaltung der Welt mitverdienen und Texte auch für jedermann zugängig wäre, der kein kommerzielles Programm benutz. Ein Zugang für eine möglichst große Masse von Menschen, gerade im Bereich Bildung, kann ich nur begrüßen! (...)

Liebe Katharina Wolff,

Als Studentin würde ich gerne wissen, wie wichtig Ihnen kulturelle Bildung als Teil eines Studiums ist. Zum...

Von: Hanna Wangemann

Antwort von Katharina Wolff (CDU)

(...) Dieses Interesse ist ABSOLUT Studienfachunabhängig, weshalb ich Ihre Frage gerne mit einem klaren "Ja" beantworten möchte. Ich werde mich auf jeden Fall dafür einsetzen, dass ein jüngeres Publikum in jeder Weise dabei unterstützt wird, sich kulturell weiterzubilden ohne hohe Eintrittspreise zu fürchten. (...)

Sehr geehrte Frau Wolff,

Vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung. Dennoch möchte ich zumindest in einem Punkt noch einmal nachhaken:...

Von: Sabine Wilhelm

Antwort von Katharina Wolff (CDU)

(...) Ein Teil dieser Kosten hätten durch Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Bauwerken vermieden werden können. Die Elbphilharmonie ist allerdings das derzeit komplexeste Bauvorhaben in Europa. Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings nicht, dass Mehrkosten vom Senat und der Bürgerschaft billigend in Kauf genommen werden. (...)

# Stadtplanung 31Jan2011

Sehr geehrte Frau Wolff,

Hier einige Fragen zu denen ich gerne Ihre Meinung hören würde:

1_ In einer Ihrer Antworten schreiben Sie...

Von: Sabine Wilhelm

Antwort von Katharina Wolff (CDU)

(...) Entscheidungen gegen den Bürgerwillen zu treffen, sollten die Ausnahme sein. Dies betrifft insbesondere Projekte wie die Stadtbahn, die derzeit nicht finanzierbar sind. (...)

# Wirtschaft 27Jan2011

Sehr geehrte Frau Wolff,

da sie in dem Stadteil kandidieren, indem ich wohne, würde mich es sehr interessieren für was sie konkret...

Von: Cheng Fulang

Antwort von Katharina Wolff (CDU)

(...) Im Kulturbereich möchte ich mich gerne für eine stetige Modernisierung von Theatern und Museen einsetzen, um diese wieder und noch attraktiver zu machen, gerade auch für junge Generationen. Hierfür sind z.B. englischsprachige Führungen, die noch nicht in allen Museen angeboten werden, wichtig. (...)

# Gesellschaft 24Jan2011

Sehr geehrte Frau Wolff,

da ich mich sehr für die Politik in Hamburg sowie für die Wahlen in Hamburg interessiere, möchte ich Ihnen gerne...

Von: Ernest Goetz

Antwort von Katharina Wolff (CDU)

(...) Ole von Beust ist der Schmied dieser Koalition, Christoph Ahlhaus hat diese aber mit großem Feingefühl übernommen und man kann ihm in keinem Fall einen Vorwurf machen. Wir als CDU haben eigentlich nur einen Fehler gemacht: Zu viele Personal-Wechsel. Ansonsten hat die GAL aus Machtkalkül die Koalition gesprengt und ich persönlich würde mir wünschen, dass dieses machtpolitische Verhalten stärker beim Bürger ankommen würde. (...)

%
7 von insgesamt
7 Fragen beantwortet
4 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.