Karl-Georg Wellmann
CDU
Profil öffnen

Frage von Nyserq Ohyram an Karl-Georg Wellmann bezüglich Außenpolitik

# Außenpolitik 06. Sep. 2009 - 10:45

Sehr geehrter Herr Wellmann,

ich darf Ihnen sagen - ich bin empört und wütend! Jeder Politiker der etwas auf sich hält ist entweder für oder gegen den ISAF-Einsatz oder sonstwo. Wenn etwas passiert, wird je nach Couleur bedauert oder kritisiert. Sterben Soldaten - geht die Diskussion über den Sinn los. Das ist alles so simpel und durchschaubar, dass auch für den aktuellen Fall die Reaktionen vorhersehbar waren.

Dass jetzt aber gegen die Soldaten vor Ort die Staatsanwaltschaft aktiv wird... das ist schlicht ein Schlag ins Gesicht derjenigen, die vor Ort sind. Entweder sind die soldaten im Kampf - dann ist damit täglich zu rechnen - oder sie sind es nicht, aber dann reichen zivile Aufbauhelfer.

Mir ist bisher sehr selten zu Ohren gekommen, dass Politker vor Ort in normaler Kleidung durch die Seitenstrassen Kabuls gelaufen sind. Üblicherweise werden Besucher durch Heerscharen an Sicherheitskräften geschützt...damit ja nichts passiert.

Meine Frage also: Wie erklären Sie den Soldaten im Einsatz, warum selbst aus der Politik (EU, Bundestag) keine Rückendeckung kommt?

Von: Nyserq Ohyram

Antwort von Karl-Georg Wellmann (CDU)

Sehr geehrter Herr Bulenz,

vielen Dank für Ihr statement und Ihre Frage zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr.

Bundespräsident Horst Köhler hat vor kurzem erst eine breite gesellschaftliche Debatte über das Engagement der Bundeswehr in Afghanistan gefordert. Dieser Forderung kann ich mich nur anschließen. Wir alle, vor allem in der Politik, haben die Aufgabe, den Einsatz in Afghanistan zu erklären. Die Soldaten am Hindukusch riskieren täglich ihr Leben - im Einsatz für unsere Sicherheit. Dafür haben sie unsere Anerkennung und unseren Dank verdient. Das freundliche Desinteresse der Bürgerinnen und Bürger hat sich leider noch nicht gewandelt. Unsere Gesellschaft nimmt nach wie vor zu wenig Anteil an dem Friedenseinsatz, obwohl unsere Soldaten und Entwicklungshelfer in den letzten Jahren viel erreicht haben. Die aktuelle Afghanistan-Debatte heute im Deutschen Bundestag hat aber deutlich gezeigt, dass eine breite Mehrheit im Parlament hinter dem Eiinsatz und unserer Bundeswehr steht.

Mit freundlichen Grüße

Karl-Georg Wellmann, MdB