DIE LINKE

Frage an Jürgen Klute von Puevfgbcu Frvqry bezüglich Bürgerrechte

12. September 2005 - 13:51

Herr Klute,es gibt da eine Frage,die mir sehr am Herzen liegt.Und zwar würde ich gern erfahren,wie Sie bzw. Ihre Partei zur Einführung eines moatlich bedingungslos zu zahlenden Bürgergeldes stehen.
Liebe Güße,Ch.Seidel

Frage von Puevfgbcu Frvqry
Antwort von Jürgen Klute
12. September 2005 - 15:52
Zeit bis zur Antwort: 2 Stunden

Sehr geehrter Herr Seidel,

Ihre Frage lässt sich m.E. nicht mit einem einfachen JA oder NEIN beantworten. Das Linksbündnis tritt grundsätzlich für eine Neuverteilung von Arbeit und Einkommen an, da wir die Hauptursache der Arbeitslosigkeit in der Rationalisierung der Produktion und auch der Verwaltung sehen. Dazu gehört auch eine Neuverteilung der Einkommen. Das heißt, wir treten ein für Löhne, von denen Menschen ihren Lebensunterhalt finanzieren können. Aus diesem Grund fordern wir einen Mindestlohn, der oberhalb der Armutsgrenze liegt.

In Ergänzung dazu steht das Linksbündnis für eine bedarfsorientierte soziale Grundsicherung und für eine existenzsichernde Rente mit Grundbetrag.

Der Grund für diese an Arbeit gebundene Existenzsicherung ist, dass Arbeit immer auch entfremdete Arbeit ist, dass Arbeit auch Last ist. Und es geht auch um eine sozial gerechte Verteilung der Last der Arbeit. Weiterhin hätte ein bedingungsloses Grundeinkommen unter Umständen auch zur Folge, dass eine Gesellschaft geteilt wird in einen arbeitenden Teil, der durch Erwerbseinkommen ein relativ hohes Maß an Autonomie hat, und in einen nicht arbeitenden Teil, der bezüglich seines Einkommens von Pralamentsentscheidungen abhängt. Das scheint mir nicht sehr sinnvoll zu sein.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Klute