Josef Göppel
CSU

Frage an Josef Göppel von Fvzba Fpurere bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

20. September 2013 - 07:44

Sehr geehrter Herr Göppel,

heute, drei Tage vor der Bundestagswahl 2013, habe ich im Lokalteil der Nürnberger Nachrichten einen Bericht über Sie als Direktkandidaten gelesen. Länger habe ich mir überlegt, ob ich einen Leserbrief im Altmühlboten anlässlich des folgenden Satzes im Artikel verfassen soll:

„Göppel ist auch für manche seiner Parteifreunde ein nicht immer „pflegeleichter“ Mann und schon gar keiner, der sich willfährig der Mehrheitsmeinung anschließt, wenn er genau das Gegenteil davon als richtig erkannt hat.“

Was halten Sie von dieser Einschätzung vor dem Hintergrund, dass Sie im Juli 2013 im Bundestag gegen eine Verschärfung des Gesetzes zur Abgeordnetenbestechung gestimmt haben? Entspricht es ihrer Überzeugung, die dringend notwendige und bereits mehrfach von der UN angemahnte Abschaffung der legalen Politikerkorruption zu verhindern? Oder stehen Sie für ehrliche und nicht korrumpierbare Politik? Mit Bitte um eine ehrliche Antwort.

Mit freundlichen Grüßen,
Simon Scherer

Frage von Fvzba Fpurere
Antwort von Josef Göppel
20. September 2013 - 11:21
Zeit bis zur Antwort: 3 Stunden 36 Minuten

Sehr geehrter Herr Scherer,

ich habe in der abgelaufenen Legislaturperiode genau zehn Mal gegen Gesetze der Regierungskoalition gestimmt. Das von Ihnen erwähnte Gesetz gegen Verschärfung der Abgeordnetenstechung im Juli 2013 war in der Tat nicht dabei. Diese Thematik werde ich - bei entsprechendem Wahlausgang - in der neuen Amtsperiode aufgreifen.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Göppel