Jahrgang
1960
Wohnort
Limbach-Oberfrohna
Berufliche Qualifikation
Volljurist, Richter am Amtsgericht a. D.
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 164: Chemnitzer Umland - Erzgebirgskreis II

Wahlkreisergebnis: 25,3 %

Liste
Landesliste Sachsen, Platz 8
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Jörn Wunderlich

Geboren am 16. Januar 1960 in Gladbeck; Evangelisch-Lutherisch;
verheiratet; 2 Kinder.

1978 Abitur; Jurastudium, 1987 erstes Staatsexamen, 1990 zweites
Staatsexamen.

1991 bis 1993 Staatsanwalt in Chemnitz; 1993 bis 2005 Richter am
Amtsgericht Chemnitz, Jugend- und Familienrichter.

1999 Eintritt in die PDS, 2002 bis 2005 stellvertretender
Kreisvorsitzender im Chemnitzer Land; 2004 Kreisrat im Kreistag
Chemnitzer Land; seit 2008 Kreisrat im Kreis Zwickau.

Mitglied des Bundestages seit 2005; seit Oktober 2009
Palamentarischer Geschäftsführer der Fraktion Die Linke.

Alle Fragen in der Übersicht
# Familie 11Sep2013

Sehr geehrter Herr Wunderlich,

ich möchte Sie fragen, ob Sie folgende Maßnahmen gegen unterhaltspflichtige, aber säumige Personen begrüßen...

Von: Unaf-Crgre Znvre

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Wunderlich,

am 6.6.2013 stellten Sie einen Antrag im Plenum des Bundestages die Beschlussfähigkeit festzustellen....

Von: Qvex Fgebgubsss

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

(...) die Beschlussfähigkeit des Parlaments habe ich angezweifelt, da die Koalition wieder einmal einen Gesetzentwurf durch das Parlament bringen wollte, der aus meiner Sicht „Wahlgeschenke“ für die Pharmaindustrie bereit hält und eine Kostenexplosion im Gesundheitswesen verursachen wird. Mit dem Gesetzentwurf werden die strengen Kriterien für die so wichtige Nutzerbewertung von neuen Arzneimitteln aufgeweicht und gleichermaßen die Preisverhandlungen der Gesetzlichen Krankenkassen sabotiert. (...)

Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

zur Frage von Herrn Kroker in Bezug auf Videodokumentationen schrieben Sie zuletzt hier am 23.04.2013: "Um...

Von: Oevtvggr Fpuarvqre

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Schneider,

wie Ihnen hinlänglich bekannt ist, bin ich weder Arzt, noch anderweitig medizinisch ausgebildet. Insofern...

Sehr geehrter Herr Wunderlich,

auf Fragen zur evtl. Einführung einer gesetzlichen Regelung zur verpflichtenden Videodokumentation von...

Von: Fgrcuna Xebxre

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

(...) Problematisch ist jedoch - und damit wird es eine „gesundheitspolitische“ Frage - welchen psychologischen Einfluss eine laufende Kamera auf das Patienten-Arzt-Vertrauensverhältnis hat und wie sich die Ergebnisse, die in einem vertraulichen 4-Augengespräch gewonnen werden sollen, dadurch bis zur Unbrauchbarkeit verändern. Daher müsste grundsätzlich mit Ärzten geklärt werden, ob sie eine Gefährdung der Untersuchungsergebnisse befürchten. (...)

Sehr geehrter Herr Wunderlich,

mich interessiert, was aus Ihrer Sicht gegen eine - einzuführende - gesetzliche Pflicht von psychologischen...

Von: Jvysevrq Zrvßare

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Meißner,

vielen Dank für Ihre erneute Anfrage.
Als Antwort erlaube ich mir den Hinweis, dass sich meine Position...

# Tourismus 1Feb2013

Sehr geehrter Herr Wunderlich,

da Sie im Ausschuss für Tourismus stellvertretend tätig sind, habe ich die Hoffnung, Sie können mir...

Von: Orngevpr Fpuynorf

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

(...) ich kann sicher nur versuchen auf einige Ihrer Fragen zu antworten, da der Komplex der Förderung des Tourismus in den Regionen sehr umfangreich ist. (...)

Sehr geehrter Herr Wunderlich
Mir ging es nicht um eine Rechtsberatung, sondern vorrangig darum, dass Sie mir als Jurist erläutern, worin...

Von: Oneonen Hqhjreryyn

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 30Apr2012

Sehr geehrter Herr Wunderlich,

ich möchte mich auf diesem Wege mit einer sehr spezifischen Frage zum "Soziales" an Sie wenden.
Dazu...

Von: Byvire Qvrsreg

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

(...) Gegenwärtig ist es so, dass erst in dem Moment, in dem Sie aufgrund der erhöhten Beitragsleistungen selbst bedürftig werden, Leistungsansprüche nach dem SGB II entstehen. Das ist auch so von der Regierung gewollt, da Leistungen nur diejenigen bekommen sollen, welche im Bedarfsgemeinschaftskontext nicht über genügend eigene Mittel verfügen. (...)

Sehr geehrter Herr Wunderlich

Die Frage von Herrn Yöjr stellt sich mir, als Pädagogin im Jugendbereich,...

Von: Oneonen Hqhjreryyn

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

(...) Grundsätzlich ist der Anbieter einer Webseite mit Hyperlinks auf Webseiten Dritter von der sogenannten Störerhaftung nicht freigestellt. (...)

Sehr geehrter Herr Wunderlich,

ich hätte eine Frage zum Thema "Verlinkungen im Internet" in Verbindung mit Urheberrechten.

Ich habe...

Von: Orawnzva Yöjr

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Löwe,

leider kann ich Ihre Anfrage nur unzureichend beantworten, da es mir als Abgeordneten verwehrt ist, juristisch...

Sehr geehrter Herr Wunderlich,

im EU-Parlament haben die Verhandlungen über das ACTA-Abkommen begonnen.
Wie stehen Sie, wie steht...

Von: Znephf Eöqre

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

(...) DIE LINKE lehnt das ACTA-Abkommen ab. Sie hat sich dafür ausgesprochen, ACTA einer breiten Debatte zu unterziehen und dazu auch alle bisher möglicherweise geheim gehaltenen Dokumente zu veröffentlichen. (...)

Sehr geehrter Herr Wunderlich,

soeben ist in sächsischen Justizkreisen durchgesickert, dass das Kabinett ein sog. Tischarbeitsblatt...

Von: Fgrsna Ybue

Antwort von Jörn Wunderlich
DIE LINKE

(...) Die Bundestagsfraktion DIE LINKE. berät derzeit einen Entwurf für eine Justizstrukturreform, die insbesondere die Selbstverwaltung der Justiz stärken soll, um deren Rolle als dritter, rechtsprechender Gewalt im Staate gerecht zu werden. Auch die Arbeitszeitbestimmungen, bzw. (...)

%
18 von insgesamt
22 Fragen beantwortet
15 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dagegen gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Pages