Joachim Poß

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Joachim Poß
© spdfraktion.de
Frage stellen
Jahrgang
1948
Berufliche Qualifikation
Verwaltungsleiter
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Wahlkreis

Wahlkreis 123: Gelsenkirchen

Wahlkreisergebnis: 50,5 %

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 55
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Joachim Poß

Geboren am 27. Dezember 1948; verheiratet; drei Kinder.

Realschulabschluss 1965. Gehobene Beamtenlaufbahn, Stadtinspektor
von 1970 bis 1973. 1972 bis 1973 Zivildienst.

1973 bis 1980 Geschäftsführer und Verwaltungsleiter bei
Einrichtungen der SJD "Die Falken".

1967 Eintritt in die SPD, Mitglied im Bundesvorstand der SPD.

Mitglied des Bundestages seit 1980; 1999 bis 2013
stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion für die Bereiche
Finanzen und Haushalt.

Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 21Feb2017

Hallo Herr Poß,

Dank für Ihre Rückfrage um Präzisierung vom 14.11.2015 zum Zusammenhang Börsenfusion/Briefkastenfirmen.

Über...

Von: Erzoreg Pynßra

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) Allerdings sind die Regulierung und die Aufsicht davon nicht berührt. Ob der Kaufinteressent aus Deutschland nun die britische Firma ansprechen muss, um seine Order auszuführen oder das bei der Deutschen Börse AG machen kann, ist rechtlich unerheblich. (...)

# Soziales 8Dez2016

Sehr geehrter Herr Poß,

habe ich sie richtig verstanden wenn sie erklären, dass sie die individuellen Auswirkungen bedauern, dann aber...

Von: Fvrtsevrq Fpuzvgm

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) Ihre Kritik an der nachträglich eingeführten Sozialversicherungspflicht bei Direktversicherungen habe ich zur Kenntnis genommen und kann, wie ich in meinen ersten beiden Antworten geschrieben habe, Ihre Verärgerung verstehen. (...)

# Soziales 2Dez2016

Sehr geehrter Herr Poß,

haben sie vielen Dank für die umfangreiche Beantwortung meiner Fragen zur nachträglich eingeführten...

Von: Fvrtsevrq Fpuzvgm

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) Die SPD setzt sich bereits heute mit ihrem Konzept der Bürgerversicherung für ein gemeinsames, solidarisches Versicherungssystem für alle Bürgerinnen und Bürger ein. Dies soll auch für mehr Gerechtigkeit in der Versorgung und Finanzierung sorgen und die von Ihnen kritisierte Ungleichbehandlung von gesetzlich und privat versicherten Patienten beenden. (...)

# Soziales 30Nov2016

Sehr geehrter Herr Poß,

aufgrund des von rot/grün eingeführten Gesetzes zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GMG)...

Von: Fvrtsevrq Fpuzvgm

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) Die Entscheidung des Bundesgesetzgebers beendete diese Ungleichbehandlung und war sachlich richtig. Sie diente der Finanzstabilität der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, von der insbesondere gesetzlich versicherte Rentnerinnen und Rentner und damit auch Sie persönlich über den umfassenden solidarischen Versicherungsschutz und ein hohes medizinisches und pflegerisches Versorgungsniveau im Versicherungsfall profitieren. (...)

# Internationales 29Okt2016

Sehr geehrter Herr Poß,

die Britischen Jungferninseln gehören zum Angelsächsischen Finanzumfeld mit englischer Königin als Verwaltungschef...

Von: Erzoreg Pynfra

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) zweifelsohne haben Sie Recht, wenn Sie auf das besorgniserregende Problem der Briefkastenfirmen hinweisen. (...)

# Internationales 27Okt2016

Sehr geehrter Herr Poß,

die Britischen Jungferninseln gehören zum Angelsächsischen Finanzumfeld mit englischer Königin als Verwaltungschef...

Von: Erzoreg Pynfra

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) Wir stimmen sicherlich darin überein, dass es kaum vernünftige, legale Gründe für das Betreiben einer Briefkastenfirma gibt und dass deren Existenz mit Hilfe von internationalen Vereinbarungen beendet werden sollte. Dazu müssen unter anderem die Europäische Union bzw. (...)

Sehr geehrter Herr Poß,
in den letzten Tagen brachte die WAZ einen Artikel über SPD-Bundestagsabgeordnete, welche eine zukünftige Rot-Rot-...

Von: SEnam-W. Jvagre

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) Uns Sozialdemokraten muss es zunächst darum gehen, die eigene Partei zu stärken. Ob dann nach der Wahl auch eine rot-rot-grüne Koalition in Frage kommt, hängt nicht nur von der SPD ab, sondern vor allem auch von der Klärung wichtiger Fragen innerhalb der Partei "Die Linke". (...)

28Apr2016

Sehr geehrter Herr Poß,

könnten Sie mir bitte erläutern, warum sie gegen das Fracking- Verbot gestimmt haben?

Mit freundlichen...

Von: Znexhf Zbymnua

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) Ginge es nach der SPD, hätte ein Fracking-Verbot längst gesetzlich verankert sein können. Schuld an der nach wie vor bestehenden Rechtsunsicherheit ist einzig und allein die CDU. Ich hoffe, dass die CDU/CSU die aktuelle Abstimmung zum Anlass nimmt, ihre Blockadehaltung aufzugeben und die Verhandlungen über ein Fracking-Verbotsgesetz zügig zu Ende zu führen. (...)

# Gesundheit 18Apr2016

Sehr geehrter Herr Poß,

ich hoffe von Ihnen eventuell eine Antwort zu erhalten, offensichtlich sind hierzu einige ihrer Kollegen nicht in...

Von: Rpxneg Onegryf

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) Die betreffende Aussage bezieht sich nach dem Gesamtzusammenhang auf Beamte im Ruhestand und ist insoweit grundsätzlich zutreffend. Wer nicht so genau liest, kann allerdings auch leicht den Eindruck gewinnen, dass generell 70 Prozent erstattet würden. (...)

30Okt2015

Guten Tag Herr Poß,

wie ich nun gelesen habe, stimmten Sie, ebenso wie Herr Wirrke, für die Vorratsdatenspeicherung.
Sie stimmten...

Von: Fvrtzhaq Roref

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) Ich habe dem Gesetz zur Einführung einer Speicherpflicht und einer HöchstspeicherfriHöchstspeicherfristn zugestimmt, weil ich der Überzeugung bin, dass staatliche Ermittlungsbehörden dieses Werkzeug bei besonders schweren Straftaten brauchen. (...)

Sehr geehrter Herr Poß,

laut Meldung der SZ vom 22.10.2015 gibt es im Bundestag zurzeit ca. 1000 Hausausweise für Lobbyisten. Weiter steht...

Von: Jbystnat Ratry

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich der Hausausweise im Deutschen Bundestag. Die SPD-Bundestagsfraktion hat bereits am 14. (...)

# Wirtschaft 4Juli2015

Sehr geehrter Herr Poß,

in Ihrer Antwort vom 8.4.15 zur negativen Wirtschaftsentwicklung Gelsenkirchens sprechen Sie von erfolgreicher...

Von: Yvax Xynhf

Antwort von Joachim Poß
SPD

(...) - 2014 wurde Gelsenkirchen zum vierten Mal als Stadt der UN-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. (...)

%
28 von insgesamt
28 Fragen beantwortet
45 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
RAG Deutsche Steinkohle AG "Herne" Arbeitnehmervertreter des Aufsichtsrates Themen: Energie until 24.10.2017 Stufe 5 jährlich 30.000–50.000 € 120.000–200.000 €
Ruhrfestspiele Recklinghausen GmbH "Recklinghausen" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Kultur 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung