Dr. Joachim Pfeiffer
CDU
Profil öffnen

Frage von Treyvaqr Dhrqanh an Dr. Joachim Pfeiffer bezüglich Frauen

# Frauen 19. März. 2010 - 15:29

Sehr geehrte Herr Abgeordneter

Betrifft. Existenzgründung

Versuche seit September 2009 mich Selbstständig zu machen ohne Chance auf Erfolg , jeder spricht über Fördermittel , Landeskredit , schöne Sache eigentlich nur gibt es irgendwie für mich keinerlei Chancen. Warum denken sie vielleicht . Ich schildere ihnen mal mein Problem . Möchte in Leutenbach ein Cafe mit Eisverkauf gerne eröffnen , habe Kurse wie Existenzgründerseminare besucht Geschäftsplan geschrieben ein vorort Ladengeschäft gesucht , gefunden und angemietet, da es ohne diese Sachen zutun nicht möglich ist um Fördergelder zu bekommen . Mit diesen ganzen Unterlagen suchte ich die erste Bank die zweite ........so nun bin ich schon bei der fünften Bank wo ich ein Existenzfördermittel ( 32000 Euro ) beantrag habe . Alle haben abgelehnt , an was es letztendlich lag ist fraglich , man glaubt langsam es liegt daran das ich eine Frau bin . Ich möchte und will dieses Konzept umsetzen . Momentan finde ich keine Idee mehr und sehe es so , das in Deutschland es einem sehr schwer gemacht wird etwas auf die Füsse zustellen . Sie sehen das ich keine Idee mehr habe ich nur auch nicht aufgeben möchte , ich bitte sie können sie mir evt. helfen . Unser Bürgermeister Herr Kiesel steht hinter meinem Konzept .

Somit verbleibe ich mit freundlichem Gruß ihre Gerlinde Quednau

Von: Treyvaqr Dhrqanh

Antwort von Joachim Pfeiffer (CDU) 22. März. 2010 - 11:00
Dauer bis zur Antwort: 2 Tage 19 Stunden

Sehr geehrte Frau Quednau,

ich bin gerne bereit, mir den Sachverhalt näher anzuschauen und Sie zu unterstützen. Ich denke aber, der persönliche Weg ist hier besser und zielführender als der Austausch per Internet über Abgeordnetenwatch. Bitte vereinbaren Sie doch einen Gesprächstermin in meinen Wahlkreisbüros in Urbach, Tel. 07181/485823, oder Waiblingen, Tel. 07151/59258, oder auch per E-Mail an joachim.pfeiffer@bundestag.de.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Joachim Pfeiffer MdB