Jens Petermann

| Abgeordneter Bundestag 2009-2013
Jens Petermann
Frage stellen
Jahrgang
1963
Wohnort
Arnstadt
Berufliche Qualifikation
Jurist
Wahlkreis

Wahlkreis 197: Suhl - Schmalkalden-Meiningen - Hildburghausen

Wahlkreisergebnis: 32,2 %

Liste
Landesliste Thüringen, Platz 6
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Jens Petermann

Geboren am 16. Juli 1963.

1970 bis 1978 POS "Otto Grotewohl" Stadtilm; 1978 bis 1982 EOS
"Dr. Theodor Neubauer" Arnstadt; 1985 bis 1989 Studium der
Rechtswissenschaft "Humboldt-Universität-Berlin" (juristisches
Staatsexamen und Abschluss als Diplom-Jurist).

September 1989 Berufung zum Richterassistenten am Kreisgericht
Arnstadt; Dezember 1989 Wahl zum Richter am KG Arnstadt durch den
Kreistag Arnstadt (Bearbeitung von Familien-, Straf-, Arbeits und
Zivilrechtssachen); 1991 Versetzung an das Kreisgericht Gotha
(Bearbeitung von Arbeits-, und Zivilrechtssachen); ab 1993 Richter
am Arbeitsgericht Gotha und kommissarischer Vertreter des
Direktors; 1998 kommissarischer Direktor des ArbG Gotha; 2001
Versetzung an das Arbeitsgericht Eisenach; 2002 Abordnung an das
Arbeitsgericht Nordhausen; 2006 Abordnung an das Sozialgericht
Gotha; 2008 Versetzung an das Sozialgericht Gotha und Ernennung zum
Richter am Sozialgericht als ständiger Vertreter des Direktors
nebenamtlich Referent der dbb akademie thüringen (Fortbildung von
Landesbediensteten) mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Tarifrecht,
insbesondere Eingruppierungsrecht.

Alle Fragen in der Übersicht

Eine Frage zu der Änderung im Grundgesetz Artikel 8 dort wurde eine zusatz passage eingefügt:

"(3) (Zusatz ab 1.6.2013): Sollten die...

Von: Cvreer Tnory

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

(...) Die von Ihnen angegeben Quelle stellt eine Satire auf den Polizeieinsatz anlässlich der Blockupy Proteste in Frankfurt am Main dar. Leider war ich nicht selbst vor Ort. (...)

Sehr geehrter Herr Petermann,

Herr Georg Schmid trat zurück. Seine Frau beschäftigte er offensichtlich 23 Jahre lang, unrechtsmäßig, für z....

Von: Unegzhg Senax Zhryyre

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Die von Ihnen angesprochene Verwandtenaffäre im Bayerischen Landtag hat nicht nur sehr viele Wählerinnen und Wähler empört, sondern auch mich persönlich. In den meisten Landtagen, wie auch im Deutschen Bundestag ist die Beschäftigung von Verwandten und Familienmitgliedern durch das jeweilige Abgeordnetengesetz untersagt. (...)

# Soziales 20Jan2013

Guten Tag Herr Petermann,

da uns die Unabhängige Patientenberatung geraten hat, einen Abgeordneten zu suchen, der unser Problem in den...

Von: Revxn Csrvssre

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

(...) Dies zeigt neben vielen anderen Gründen, dass die PKV nicht geeignet ist, eine solide gerechte Finanzierung des Gesundheitssystems herzustellen. Die Linksfraktion will daher die Private Krankenversicherung als Vollversicherung abschaffen und alle Menschen, die in Deutschland leben in der solidarischen Bürgerinnen und Bürgerversicherung versichern ( http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/012/1701238.pdf ). Die Beiträge richten sich allein nach dem Einkommen und da alle Einkommen, auch aus Kapitalerträgen oder Vermietungen verbeitragt werden, könnte der Beitragssatz deutlich sinken. (...)

Sehr geehrter Herr Petermann,

zur Zeit wird das Zweite Gesetz zur Modernisierung des Kostenrechts (Entwurf März 2012, Vorlage November 2012...

Von: Ervauneq Cbuy

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

(...) getroffen. Anlässlich dieses Gespräches haben wir über nahezu alle Verschlechterungen, die der Gesetzentwurf der schwarz-gelben Koalition für die Dolmetscher und Übersetzer bereit hält, gesprochen. Ich werde in meinen Redebeiträgen im Plenum des Deutschen Bundestages und bei den Beratungen im Rechtsausschuss auf die mir hinreichend bekannten Missstände hinweisen. (...)

Sehr geehrter Herr Petermann,

vielen Dank für Ihre sehr ausführliche und verständliche Antwort. Es hat mich überrascht, dass die beste...

Von: Ybgune Xvaqreznaa

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Kindermann,

vielen Dank für die Hintergründe, die Sie veranlasst haben, mir eine Frage zum Thema Sammelklagen zu stellen...

Sammelklagen

Sehr geehrter Herr Petermann,
in wende mich an Sie als Mitglied und Obmann des Rechtsausschusses. Warum gibt es in...

Von: Ybgune Xvaqreznaa

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

(...) Allerdings gibt es in Deutschland, insbesondere mit Fokus auf Kapitalanleger, das Kapitalanlegermusterverfahren. Dieses - erst kürzlich nach öffentlicher Anhörung von Sachverständigen im Bundestag - reformierte Verfahren, das im Gesetz über Musterverfahren in kapitalmarktrechtlichen Streitigkeiten" (Kapitalanleger- Musterverfahrensgesetz, KapMuG) detailliert geregelt ist, versucht sämtliche auch von Ihnen benannte Probleme der individuellen Rechtsdurchsetzung auf diesem Gebiet zu beheben. (...)

Werter Hr. Petermann,

bezugnehmend auf Ihrer letzte Antwort an Hrn. Borgmann möchte ich weitere Fragen anfügen:

[ "Der zeitliche...

Von: Raevpb Jrvtryg

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

(...) Die Thematik ist mir bekannt. Ihre Fragen entbehren jedoch einer seriösen Grundlage, auf Grund derer eine Beantwortung sachgerecht wäre. (...)

Sehr geehrter Herr Petermann,

ich bedanke mich für die Beantwortung von ein paar meiner Fragen. Leider muss ich Sie erneut befragen, weil...

Von: Senax Obetznaa

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

(...) vielen Dank für Ihre erneuten Nachfragen. Mittlerweile ist bekannt, dass Sie einmal die Funktion eines Kreisvorsitzenden oder Kreisbeauftragten von "proNRW" ("Die extreme Rechte in Nordrhein-Westfalen") inne hatten. Vor diesem Hintergrund erschließt sich auch das Ziel, das Sie mit Ihren Fragen und den dazugehörigen Nachfragen verfolgen. (...)

Sehr geehrter Herr Petermann,

um Klarheit zur Rechtslage zu bekommen bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:
Wann wurde das...

Von: Senax Obetznaa

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

(...) Mai 1949 in Bonn in öffentlicher Sitzung festgestellt, dass das am 8. Mai 1949 von ihm beschlossene Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in der Woche vom 16. bis 22. (...)

# Sicherheit 1Mai2012

Sehr geehrter Herr Petermann,

werden Sie im "NSU"-Untersuchungsausschuss für EIGENE Ermittlungen plädieren oder sich einzig auf das...

Von: Naqernf Unhß

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

(...) herzlichen Dank für Ihr Interesse an der Arbeit des Untersuchungsausschusses zu den NSU-Morden. Ihre Fragen sind nachvollziehbar, ich versuche, ihnen differenziert zu antworten: (...)

# Wirtschaft 12Apr2012

Sg Herr Petermann,

nicht die "gezielte Deindustrialisierung durch die Treuhand" ist der Grund für die wirtschaftlichen Defizite in Suhl,...

Von: Zngguvnf Xnvfre

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

(...) Hinsichtlich der von Ihnen angesprochenen Wohnungspolitik gibt es eine Reihe von Fehlsteuerungen. Besonders gravierend ist das bisher ungelöste Problem der sogenannten Altschulden der ostdeutschen Wohnungsunternehmen. (...)

# Gesundheit 11Juli2011

Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

Sie hatten hier am 12.05.11 geschrieben, es sei Ihnen "nicht gestattet", "Rechtsauskünfte über konkrete...

Von: Jvysevrq Zrvßare

Antwort von Jens Petermann
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Meißner,

auch mit Ihrer erneuten Nachfrage werden Sie mich nicht dazu bewegen, Ihnen die gewünschten Auskünfte zu...

%
19 von insgesamt
19 Fragen beantwortet
82 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Mali

05.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dagegen gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Pages