Jan Steinhauser
Jan Steinhauser
Die Humanisten
Profil öffnen

Frage von Fgrssra Fghpxneg an Jan Steinhauser bezüglich Umwelt

# Umwelt 24. Mai. 2019 - 04:53

Sehr geehrter Herr Steinhauser,
ich hoffe diese Nachricht erreicht Sie persönlich, falls nicht, hoffentlich jemanden mit der selben politischen Einstellung. Ich bin Steffen, 18 Jahre alt und verfolge die Aktivitäten der Humanisten seid zwei Jahren intensiv, was mir jetzt kurz vor der vermutlich wichtigsten Wahl unseres Lebens sehr viel beim argumentieren hilft. Aufgrund der aktuell sehr vital gegangen "CDU Zerstörung - Rezo" (YouTube) stelle ich mir in letzter Zeit öfters die Frage, welche Parteien den Großteil der Ex-cdu-wähler abbekommen werden. Ich gehe aktuell davon aus, dass in unserer extrem vernetzten Welt die Möglichkeiten für einen besseren Blick auf die Gesamtsituation gegeben sind, daher würde ich Sie um ihre Aktuelltendenz bitten.
Aufgrund meines Alters, kann ich mich mit der "Jungen Generation" identifizieren, aus diesem Grund würde ich Sie zusätzlich um einen Ratschlag bitten, wie ich mich besser Politisch engagieren kann und meine Stimme mehr MitbürgerInnen die Augen für Wissenschaftliche Erkenntnisse und Faktenbasierte Politik öffnen kann.
Mfg Steffen

Von: Fgrssra Fghpxneg

Antwort von Jan Steinhauser (Die...) 11. Juni. 2019 - 14:37
Dauer bis zur Antwort: 2 Wochen 4 Tage

Hallo Steffen,

danke für deine Frage. Für eine Prognose ist es jetzt natürlich zu spät, aber es war absehbar, dass viele Wähler aufgrund der intensiven Diskussion über die Themen Klima und Umwelt zu den Grünen wandern werden – natürlich auch von CDU/CSU.

Spannender ist deine zweite Frage: Politisch engagieren geht auf vielen Wegen. Gerade aktuell sehen wir mit Fridays For Future oder der Extinction Rebellion zwei junge grüne Bewegungen, die die Politik aufrütteln. Aber auch darüber hinaus gibt es natürlich viele Verbände, die sich speziell für Wissenschaft und Aufklärung einsetzen. Zwei davon, denen auch viele Mitglieder der Humanisten nahe stehen, sind die GWUP und die GBS. Und natürlich die Humanisten selbst. Die Bewegung Effektiver Altruismus könnte dir ebenfalls helfen, denn dort geht es unter anderem darum, die größten Probleme der Menschheit zu benennen sowie das beste Vorgehen zu bestimmen. Und eben auch darum, für dich persönlich auszuloten, was in diesem Kontext vielleicht ein sinnvoller Karriereweg wäre.

All diese Organisationen sind auch Jugendlichen und Schülern gegenüber sehr aufgeschlossen und können dich sicher dabei unterstützen, gute Ideen in die Tat umzusetzen und damit mehr Menschen zu erreichen. Vielleicht mit Ständen, Workshops und Podiumsdiskussionen an Schulen und Unis, auf Demonstrationen und durch zivilen Ungehorsam oder wie Rezo durch Massenkommunikation und beispielsweise YouTube oder Podcasts.

Wichtig ist dabei nicht so sehr, dass du direkt mit der perfekten Idee einsteigst. Wichtig ist vor allem, dass du dich einfach einbringst, ein paar Mitstreiter findest – denn es motiviert sehr viel mehr, wenn man so etwas mit einer Gruppe von Freunden macht – und dich ausprobierst.

Hoffentlich hilft dir das. Viel Erfolg und beste Grüße!
Jan Steinhauser