Jan Steinhauser

| Kandidat EU
Jan Steinhauser
© heym
Frage stellen
Jahrgang
1987
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
B.Sc. Physik, B.A. Online-Redakteur
Ausgeübte Tätigkeit
selbstständiger Online-Redakteur
Liste
Bundesliste, Platz 3
Parlament
EU

EU

Der Austritt eines Mitgliedstaates aus der EU soll erschwert werden.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Lehne ab
Jedes Land muss das Recht haben, über einen Austritt und den Verlust der Vorteile der EU frei entscheiden können. Das Chaos des BREXIT zeigt schon heute, dass das für alle Beteiligten nicht erstrebenswert ist und funktioniert als Negativbeispiel besser als jede Erschwerung.
Die EU muss sicherstellen, dass in Seenot geratene Menschen geborgen werden und europäische Häfen anlaufen dürfen.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Stimme zu
Menschen ertrinken zu lassen, ist keine Option. Seenotrettung im Mittelmeer ist Staatsaufgabe, dafür müssen ausreichend Mittel verfügbar sein. Grenzschutz darf hier kein Gegenargument sein, muss aber allgemein durchgesetzt werden. Durch Hilfe vor Ort sollten außerdem Anreize genommen werden.
Es soll eine Mindesthürde für den Einzug ins Europaparlament geben (Sperrklausel).
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Lehne ab
Eine Sperrklausel ist undemokratisch und verfälscht den Wählerwillen, denn wenn Stimmen wegfallen, werden Bürger nicht gehört. Dass ohne Klausel auch viele junge Parteien ins Parlament kommen, ist ein Gewinn. Europa lebt von Vielfalt und Diskurs und vereint schon heute viele verschiedenen Gruppen.
Die EU muss die Einhaltung der Pariser Klimaschutzziele in zukünftige Handelsabkommen integrieren.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Stimme zu
Der Klimawandel ist kurz- und langfristig eine, wenn nicht die größte Herausforderung der Menschheit. Investitionen, die wir heute nicht tätigen, werden wir in Zukunft doppelt zahlen müssen. Darum sind die Schutzziele schon heute in allen Bereichen durchzusetzen, auch im Handel.
Sozialleistungen vom deutschen Staat sollten nur Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft erhalten.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Lehne ab
Wir arbeiten auf ein europaweites bedingungsloses Grundeinkommen nach regionaler Bemessungsgrundlage hin. Dadurch wäre die Auszahlungshöhe dieser Sozialleistung gemessen an den Lebenshaltungskosten in den Ländern vergleichbar und kein Migrationsgrund mehr.
Die EU soll eine Steuer auf alle Finanzaktivitäten einführen (Finanztransaktionssteuer).
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Neutral
Eine Finanztransaktionssteuer unter 1% dient hauptsächlich dazu, den automatisierten Hochfrequenzhandel zu begrenzen oder vollständig unrentabel zu machen. Die Faktenlage ist unsicher und die Konsequenzen schwer abzuschätzen. Deshalb kann ich keine wissenschaftlich gesicherte Position einnehmen.
Die EU soll in den nächsten 20 Jahren keine neuen Mitgliedstaaten aufnehmen.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Lehne ab
Im Gegenteil ist es meine große Vision, dass wir früher oder später alle Staaten der Welt in einer großen Republik vereinen können. Diese Hoffnung treibt nicht nur uns voran, sondern stärkt auch die Demokratisierung in Staaten, die auf den Beitritt hoffen und ein Gewinn für unsere Gemeinschaft sind.
Das Europäische Parlament soll künftig Gesetze einbringen können.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Stimme zu
In den letzten Jahren konnte das Eu-Parlament seine Rolle und den Umfang seiner Rechte ausbauen und dadurch die Demokratie in Europa stärken. Dieser Weg muss weiter beschritten werden. Es muss weiter in seinen Rechten gestärkt werden, um ähnlich wie nationale Äquivalente agieren zu können
Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr für die europäische Außen- und Wirtschaftspolitik.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Stimme zu
Besonders Trump zeigt regelmäßig, wie unberechenbar er ist und wie wenig wir auf Zusagen ehemals starker Partner bauen können – auch bei zentralen Themen wie beim Klimaschutz. Europa muss sich seiner Rolle in der Welt bewusst werden, für seine Werte eintreten und für seine eigene Sicherheit sorgen.
Innerhalb der EU sollen alle Arbeitgeber ohne Einschränkung Arbeitnehmer*innen suchen dürfen.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Stimme zu
Jeder Arbeitnehmer sollte die Möglichkeit haben, sich überall innerhalb der EU auf jeden Job bewerben zu können. Eine Vorrangprüfung für die eigenen Staatsbürger eines Mitgliedslandes bei der Arbeitsplatzsuche diskriminiert andere EU-Bürger.
EU-Subventionen soll es nur für nachhaltige Landwirtschaft geben.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Lehne ab
Die konventionelle Landwirtschaft wird momentan massiv durch Subventionen gestützt und hat dadurch einen Wettbewerbsvorteil. Die richtige Antwort darauf ist ein Abbauen von Subventionen, die den Markt verzerren. So haben alle gleiche Chancen und die Entscheidung liegt beim Konsumenten.
Es soll keine einheitlichen europäischen Sozialstandards geben.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Lehne ab
Die Sozialstandards der Mitgliedstaaten sind heute sehr unterschiedlich, was einen Faktor bei der Binnenmigration darstellt. Sie europaweit zu harmonisieren und nach regionalen Bemessungsgrundlagen auszuzahlen reduziert die potenziellen Fliehkräfte innerhalb Europas. Davon profitieren alle.
In der Sicherheitspolitik sollen Entscheidungen nicht mehr an Einstimmigkeit gebunden sein.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Stimme zu
Immer wieder zeigen sich die Probleme der Einstimmigkeitsregelungen sehr deutlich. Notwendige Reformen konnten nicht umgesetzt werden, Probleme wurden verschleppt. Die EU braucht mehr Handlungsfähigkeit und sollte deshalb in mehr Bereichen Mehrheitsabstimmungsregelungen umsetzen.
Die Listen für die EU-Wahlen sollen zu gleichen Teilen aus Männern und Frauen bestehen.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Lehne ab
Paritätische Wahllisten sind undemokratisch und mit unserem Wahlrecht nicht vereinbar. Die Wahlstimmen wären unterschiedlich viel wert und das Ergebnis würde verfälscht. Eine moderne Demokratie diskriminiert nicht. Das Geschlecht darf bei einer Wahl nicht entscheidend sein.
Ein EU-weites Verbot von Einwegplastik ist nicht zielführend.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Lehne ab
90% der Meeresverschmutzung durch Plastikmüll stammt nicht aus der EU. Ein Verbot von Einwegplastik würde vermutlich dazu führen, dass andere Materialien mit einem schlechteren ökologischen Fußabdruck verwendet würden. Das würde wahrscheinlich sowohl Klima- als auch Umwelt schaden.
Auf EU-Ebene soll es eine Digitalsteuer für Konzerne wie Google oder Amazon geben.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Lehne ab
Eine Besteuerung von Technologiebereichen blockiert den Fortschritt. Europa wird bereits als IT- und Tech-Standort abgehängt. Verspielen wir nicht unsere Zukunft. Sinnvoller ist es deshalb, Unternehmen mit einer EU-Körperschaftssteuer regulär dort zu besteuern, wo Gewinne erzielt werden.
Zur Vermeidung von innereuropäischem Flugverkehr soll die EU in ein schnelles, europaweites Eisenbahnnetzwerk investieren.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Stimme zu
Schienenverkehr ist gut für Klima, kulturellen Austausch, Wirtschaft & Ressourcen allgemein. Er muss attraktiv werden durch Verfügbarkeit, günstige Preise und Pünktlichkeit. Entsprechend wichtig ist der Ausbau, aber auch eine strikte CO2-Dividende o.ä., die alle Verkehrsmittel realistisch bepreist.
Die automatisierte Prüfung von Inhalten beim Hochladen ist ein verhältnismäßiges Werkzeug, um Urheberrechtsverletzungen im Internet zu verhindern.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Lehne ab
Sogenannte Uploadfilter sind auf absehbare Zeit technisch nicht in der Lage, legitime Inhalte ausreichend genau von Urhebberrechtsverletzungen zu unterscheiden. Das ist ein Risiko für Meinungs- und Kunstfreiheit und schafft zudem Abhängigkeiten von großen Plattformen.
Alle EU-Abgeordneten müssen ihre Lobby-Aktivitäten öffentlich dokumentieren.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Stimme zu
Es ist wichtig, dass Politiker sich mit Interessenvertretern aller Bereiche auseinandersetzen können, allerdings muss das transparent geschehen, um Korruption und demokratischen Defiziten vorzubeugen. Generell braucht es strikte Lobby-Regelungen im Parlament.
Es ist richtig, dass westeuropäische Staaten Gas über eine Ostsee-Pipeline direkt von Russland beziehen (Nord Stream 2).
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Neutral
Ein Alleingang ohne Unterstützung der restlichen EU ist kritisch zu betrachten. Generell ist es aber sinnvoll, deutsche Versorgungssicherheit zu stärken. Das sollte aber nicht nur in Abhängigkeit von Russland, sondern parallel durch weitere Handelsbeziehungen in andere Richtungen geschehen.
Europäische Unternehmen sollen bei öffentlichen Ausschreibungen Vorrang haben.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Lehne ab
Wettbewerb ist wichtig, um die besten Angebote und höchste Qualität bei Aufträgen sicherzustellen. Es ist daher nicht sinnvoll, Verträge unnötig einzuschränken, wenn EU-externe Bewerber alle Anforderungen erfüllen und dauerhaft garantieren können. Kritische Bereiche müssen gesondert geprüft werden.
Zum 18. Geburtstag sollen alle EU-Bürger*innen ein kostenloses Interrailticket erhalten.
Jan Steinhauser
Position von Jan Steinhauser: Stimme zu
Durch kulturellen Austausch erleben junge Menschen, was europäische Gemeinschaft, Zusammenarbeit und Zusammenleben bedeuten. Das fördert europäischen Zusammenhalt. Projekte, die den Austausch zwischen Ländern auf allen Ebenen und besonders bei jungen Menschen vorantreiben, sollten wir unterstützen.

Die politischen Ziele von Jan Steinhauser

Mein Antrieb für Europa ist…

unsere Verantwortung für unsere Nachkommen, Mitmenschen, uns selbst und vor allem unsere Umwelt – besonders mit Blick auf den Klimawandel. Wir brauchen ein starkes Europa, das diese Bedrohung ernst nimmt und gemeinschaftlich für starken Umwelt- und Klimaschutz eintritt – etwa durch Investitionen in eine technologieoffene Energiepolitik, eine Modernisierung der Landwirtschaft, eine ressourceneffiziente und umweltschonende Vernetzung ganz Europas sowie eine entsprechende Entwicklungspolitik.

Meine ganze Version für Europa: diehumanisten.de/visioneuropa

Über Jan Steinhauser

Nach einem Studium zum Online-Redakteur (Schwerpunkt Gesellschaft, Wirtschaft und Politik) und einigen Jahren in verschieden Medien-Berufen habe ich mich entschlossen, neue Wege zu gehen und zu versuchen, auf andere Weise Dinge in der Welt zumindest ein wenig zu bewegen. Die vielen Anwendungsbereiche und wichtigen gesellschaftlichen Aspekte der Naturwissenschaften, ganz besonders auch die mangelhafte Klimapolitik unserer Zeit haben mich zur Physik und schließlich in den Exzellenzcluster für Integrierte Klimasystemanalyse und -vorhersage gebracht. Hier beschäftigte ich mich in meinem Master neben den naturwissenschaftlichen auch mit den sozio-ökonomischen Aspekten des Klimawandels und effektiver Klimapolitik.

Die Leidenschaft für und zunehmende Kompetenz in diesem Bereich möchte ich in die Politik bringen, darum bin ich seit 2017 Mitglied der Partei der Humanisten, leite mittlerweile die Arbeitsgemeinschaft Klima, Umwelt, Landwirtschaft und kandidiere nun auch bei der Europawahl. Denn für ein globales Problem wie den Klimawandel reichen nationale Alleingänge nicht. Wir müssen diese Herausforderung in möglichst starken Gemeinschaften und mit klaren Zielen und Prioritäten angehen. Trotz aller Schwächen sehe ich als glühender Europäer in der EU – und ihrer konsequenten Weiterentwicklung – eine große Chance, die wir ergreifen müssen, um das Klima-Ruder noch herumzureißen.

Alle Fragen in der Übersicht

(...)

Von: Tüagure Mvrgubss

Antwort von Jan Steinhauser
Die Humanisten

(...) danke für die Frage. Genaue Voraussetzungen und Details würde ich an dieser Stelle nicht diskutieren, aber ich bin generell offen für Diskussionen über Wahlbündnisse, da die Prozenthürden der nächsten Wahlen natürlich eine zusätzliche Herausforderung bedeuten. Kooperationen bergen gleichzeitig aber auch eigene Probleme und ganz neue Fragen (wie wir auch im Rahmen der Europawahl beispielhaft verfolgen konnten), die hier noch nicht angerissen wurden. (...)

# Umwelt 24Mai2019

(...) Aufgrund meines Alters, kann ich mich mit der "Jungen Generation" identifizieren, aus diesem Grund würde ich Sie zusätzlich um einen Ratschlag bitten, wie ich mich besser Politisch engagieren kann und meine Stimme mehr MitbürgerInnen die Augen für Wissenschaftliche Erkenntnisse und Faktenbasierte Politik öffnen kann. (...)

Von: Fgrssra Fghpxneg

Antwort von Jan Steinhauser
Die Humanisten

(...) Wichtig ist dabei nicht so sehr, dass du direkt mit der perfekten Idee einsteigst. Wichtig ist vor allem, dass du dich einfach einbringst, ein paar Mitstreiter findest – denn es motiviert sehr viel mehr, wenn man so etwas mit einer Gruppe von Freunden macht – und dich ausprobierst. (...)

%
2 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
18 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.