Jan Philipp Albrecht
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Hyevpu Zngguvnf an Jan Philipp Albrecht bezüglich Bildung und Forschung

# Bildung und Forschung 17. Mai. 2014 - 22:04

Sehr geehrter Herr Albrecht,

vor 5 Jahren, am 3. Mai 2009, haben Sie bei Abgeordnetenwatch.de geschrieben: "Die Grünen und die GRÜNE JUGEND engagieren sich auf europäischer Ebene stark für Esperanto und werden dies auch im kommenden Europäischen Parlament tun, stärker als die anderen im Parlament vertretenen Parteien. Wer daher eine starke Kraft für Esperanto im Europäischen Parlament möchte, der bzw. die sollte bei der Europawahl die Grünen wählen."

Haben Sie in den vergangenen 5 Jahren tatsächlich im Europäischen Parlament etwas für Esperanto getan?

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Matthias

Von: Hyevpu Zngguvnf

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

Sehr geehrter Ulrich Matthias,

ich persönlich habe mich im Europäischen Parlament leider nicht mit Esperanto befassen können, weil ich nach der Wahl 2009 Mitglied des Ausschusses für Bürgerrechte, Inneres und Justiz und des Rechtsausschusses geworden bin, wo ich mich vor allem für den Erhalt unserer Grundrechte auch im digitalen Zeitalter eingesetzt habe. Sprachliche Vielfalt und damit auch Esperanto liegen in der Zuständigkeit des Kulturausschusses. Ich habe aber im Kontext meiner Arbeit mit Freuden zur Kenntnis genommen, dass die Wikipedia auf Esperanto ( http://eo.wikipedia.org ) mittlerweile kurz davor ist, die beeindruckende Marke von 200.000 Artikeln zu erreichen.

Für die Grünen ist die sprachliche Vielfalt ein zentrales Element für die kulturelle Diversität in Europa, die es zu erhalten und zu schützen gilt. Dazu gehört auch Esperanto. Meine KollegInnen im Kulturausschuss haben sich während der vergangenen Legislaturperiode insbesondere für den Schutz und die Förderung von Minderheitensprachen eingesetzt.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Philipp Albrecht