Jan Korte

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Jahrgang
1977
Berufliche Qualifikation
Politikwissenschaftler
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Liste
Landesliste Sachsen-Anhalt, Platz 2
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
28,8 %
Wahlkreis
Anhalt

Über Jan Korte

Geboren am 5. April 1977 in Osnabrück; verheiratet.

1983 bis 1987 Grundschule in Georgsmarienhütte; 1987 bis 1989
Orientierungsstufe; 1997 Abitur; 1997 bis 1998 Zivildienst im
Diakonie-Krankenhaus; ab Sommer 1999 Studium der Politischen
Wissenschaften, Soziologie und Geschichte an der Universität
Hannover; Abschluss 2005 mit dem Magister Artium.

Mitglied bei ver.di, beim VVN/BdA, in der Bundesstiftung
"Aufarbeitung der SED-Diktatur" und im Deutschen Anglerverband
e.V..

Schülervertretung; 1996 bis 1999 Vorsitzender der Ratsfraktion
von Bündnis 90/Die Grünen in Georgsmarienhütte; Ende 1999
Eintritt in die PDS; 2004 bis Ende 2005 Vorsitzender des
PDS-Kreisverbandes Hannover; 2004 bis Juni 2007 Mitglied des
Parteivorstandes der Linkspartei.PDS; Juni 2007 bis Mai 2010
Mitglied des Parteivorstandes der Partei Die Linke; seit Oktober
2009 Mitglied des Fraktionsvorstandes der Bundestagsfraktion Die
Linke und Leiter des Fraktionsarbeitskreises VI - Bürgerrechte
und Demokratie. Datenschutzbeauftragter der Fraktion Die Linke.

Mitglied des Bundestages seit 2005, stellvertretender
Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Korte,

ich habe eine Frage, die die Informationsfreiheit in Deutschland berührt.

In 21 Ländern der Welt hat das...

Von: Robert Fleischer

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) Daraus geht hervor, dass bereits einige Abgeordnete bei der Bundesregierung Fragen zu dieser Thematik gestellt haben. Die Antwort ist dabei im Kern immer die Gleiche: Die Bundesregierung hat keine Kenntnisse und auch keinen Aktenbestand zu unidentifizierten fliegenden Objekten. (...)

Sehr geehrter Jan Korte,

ich schätze Ihre Arbeit seit Jahren als Politiker der Linkspartei sehr.

Was hat Sie aber bewogen, im...

Von: Bodo Quart

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) Eine schrittweise Öffnung des Landes erreicht man nicht mit weiteren Sanktionen und einer Politik der Isolation, sondern über wirtschaftlichen und kulturellen Austausch und diplomatische Bemühungen. Insofern glaube ich, dass auch Ihre Reisen ein Beitrag zu einem Wandel durch Annäherung sind, der bekanntlich schon einmal funktioniert hat. (...)

# Arbeit 23Jan2016

Sehr geehrter Herr Korte,

ich bin Beamter (LSA) u. Vertretungsmitglied in einem PersonalR f.d. Gruppe der Beamten. Das LSA hat am 25.05....

Von: Kai Krause

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) Mir ist bekannt, dass Bundesbeamtinnen und Bundesbeamte für die gleiche Arbeit, im identischen Amt und in identischen oder vergleichbaren Erfahrungsstufen etwa 10% mehr Besoldung erhalten. Auch die Fraktion DIE LINKE im Landtag Sachsen-Anhalt hat davon Kenntnis und erarbeitet bereits parlamentarische Initiativen zu diesem Thema. (...)

Sehr geehrter Herr Korte

im Zusammenhang mit der Asyl Debatte kommt bei Diskussionen im Bekanntenkreis immer der Vorwurf: "die Anordnung...

Von: Alfons Westhues

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) 4 des Aufenthaltsgesetzes regelt ausdrücklich, dass Asylsuchende nicht zurückgewiesen werden dürfen (!), soweit dies aus dem Asylverfahrensgesetz hervorgeht. (...) Übrigens: Die Genfer Flüchtlingskonvention regelt, dass Flüchtlinge nicht wegen ihrer - notwendigerweise (denn sie erhalten kein Visum) - unerlaubten Einreise bestraft werden dürfen. (...)

Sehr geehrter Herr MdB Korte,

höflich erlaube ich mir, diese Aussage von Herrn Dr. Gregor Gysi hier zu vertiefen - Zitat: "Ich habe Ihre...

Von: Michael Pfeiffer

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) Das Fenster ist nicht mit Geldern des Denkmalschutzes restauriert worden, sondern aus Spenden der Tochter von Hennecke von Plessen und beinhaltet auch keine NS-Symbole oder dergleichen und lässt für mich nicht erkennen, wie dadurch die Würde der Opfer verletzt, die nationalsozialistische Gewalt- und Willkürherrschaft gebilligt, verherrlicht oder gerechtfertigt wird. (...) Die Kirchengemeinde, die ja die NS-Vergangenheit von Hennecke von Plessen gar nicht leugnet, sondern, wie Sie ja auch schreiben, auf entsprechende Veröffentlichungen hinweist, hätte selbstverständlich durchaus beides tun können: Die Spenden der Familie für das Patronatsfenster annehmen, aber auch auf einen kritischen Hinweis (z.B. eine Gedenktafel oder eine Gemeindepublikation) zur NS-Vergangenheit von Hennecke von Plessen nicht verzichten. (...)

24Aug2015

Hallo Hr. Korte,

kurze Frage: Warum waren sie bei der Abstimmung nicht anwesend?

War ihnen ihr Urlaub wichtiger als die Abstimmung...

Von: Matt Fux

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) ich hatte sehr private Gründe für meine Abwesenheit. Aber Ihr letzter Satz weist darauf hin, dass Sie dies vielleicht gar nicht interessiert. (...)

# Internationales 16Aug2015

Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

die Amerikaner haben erstmals öffentlich eingeräumt, die EU gegen ihren Willen zu Sanktionen gegen...

Von: Volker H. Schendel

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) Gerne möchte ich Ihnen antworten. Vorab: DIE LINKE lehnt die Sanktionen der EU gegen Russland ab. Wir halten Sanktionen für kein adäquates politisches Mittel, um dauerhaft Frieden zu schaffen. (...)

Sehr geehrter Herr Korte,

in der Presse werden Sie damit zitiert, dass die fehlende Akzeptanz von De-Mail u.a. daran liege, dass sie zu...

Von: Wilfried Walter

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage zu Alternativen zur De-Mail, die ich seit langem für gescheitert, aber künstlich am Leben gehalten, erachte. (...)

# Sicherheit 15Apr2015

Sehr geehrter Herr Korte!

Mit Befremden habe ich soeben im Heute-Journal Ihr Statement zur Vorratsdatenspeicherung gehört. Dort sprechen...

Von: Thomas Korbacher

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) entschuldigen Sie bitte die späte Antwort auf Ihre Anfrage. Der Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung widerspricht nach meiner Auffassung eindeutig europäischem Recht und dem Urteil des EuGH zur Vorratsdatenspeicherung. Dem Gesetzentwurf nach, sollen ohne jeden Verdacht einer Straftat sensible Informationen über die sozialen Beziehungen (einschließlich Geschäftsbeziehungen), die Bewegungen und die individuelle Lebenssituation (z.B. Kontakte mit Ärzten, Rechtsanwälten, Betriebsräten, Psychologen, Abgeordneten, Beratungsstellen usw.) von 80 Millionen Menschen in Deutschland gesammelt werden. (...)

Sehr geehrter Herr Korte,

mit großem Interesse verfolge ich Ihr Engagement im Zusammenhang mit der Forderung nach Entschädigungszahlungen...

Von: Lars Thiele

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) Forschungen zum Zweiten Weltkrieg und zur Nachkriegszeit“ der Stiftung Sächsische Gedenkstätten, trotz der unvollständigen Schicksalsklärung sowjetischer Kriegsgefangener, keine weiteren Mittel von der deutschen Bundesregierung zugesichert werden, völlig. (...) Meine Fraktion und ich fordern deshalb, neben einer längst überfälligen finanziellen Anerkennung von erlittenem NS-Unrecht für die wenigen noch lebenden sowjetischen Kriegsgefangenen (vgl. (...)

Sehr geehrter Herr Korte,

den Medien war zu entnehmen, dass zwei LINKE Gemeinderatsmitglieder in Muldestausee zusammen mit AfD Mitgliedern...

Von: Friedhelm Kaimann

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) Mitte Dezember gab es eine Beratung zu diesem Thema, deren Folge die von Ihnen erwähnte Erklärung des Landes- und Kreisverbandes war, die ich vollständig teile. Für mich ist eine Zusammenarbeit mit der AFD in keiner Weise akzeptabel. (...)

# Finanzen 29Apr2014

Guten Tag, Herr Korte,

ganz zufällig bin ich auf Frau Bocks hilfreiche Frage vom 13.11.13 gestoßen, die Sie einen Monat später, am 13.12.13...

Von: Volker Jentsch

Antwort von Jan Korte (LINKE)

(...) In meiner Antwort an Frau Bock, auf die sie sich beziehen, habe ich schon geschildert, wie meine Arbeit im Bundestag und im Wahlkreis aussieht. (...) Zu Ihrer letzten Frage: Ein Bundestagsabgeordneter bekommt nach seinem Ausscheiden aus dem Amt pro Jahr im Bundestag einen Monat Übergangsgeld in voller Höhe der monatlichen Abgeordnetendiät. (...)

%
16 von insgesamt
16 Fragen beantwortet
78 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.