Inka Gossmann-Reetz

| Abgeordnete Brandenburg 2014-2019
Inka Gossmann-Reetz
Frage stellen
Jahrgang
1969
Wohnort
Hohen Neuendorf
Berufliche Qualifikation
Krankenschwester, Qualitätsmanagerin, Pflegedienstleiterin
Ausgeübte Tätigkeit
Pflegedienstleitung (Stadtverordnete, Kreisabgeordnete)
Wahlkreis

Wahlkreis 8: Oberhavel II

Wahlkreisergebnis: 30,1 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste, Platz 28
Parlament
Brandenburg 2014-2019

Die politischen Ziele von Inka Gossmann-Reetz

Was mir wichtig ist

Innere Sicherheit

Das Sicherheitsgefühl der Menschen ist ein entscheidender Faktor der Lebensqualität. Sicherheit und Ordnung sind jedoch nicht allein Aufgaben der Polizei, sondern die der ganzen Gesellschaft. Dafür müssen wir glaubhaft eintreten. Die Anforderungen ändern sich. Die Polizei darf sich nicht aus dem öffentlichen Raum zurückziehen. Ich setze mich dafür ein, dass die Zusammenarbeit  zischen Polizei und Ordnungsbehörden verbessert wird, damit wir alle Ressourcen optimal einsetzen können.

Gute Infrastruktur

Gute Verbindungen und Mobilität sind wichtige Voraussetzungen um leistungsfähig zu bleiben. Das gilt für Straßen und Schienen, wie für Internet und Mobilfunknetze. Auch wenn die Gelder in Zukunft knapp werden, trete ich dafür ein, dass unsere Landesstraßen vor Ort saniert werden und die Breitbandversorgung verbessert wird. Damit das, was wir für Brandenburg zu bieten haben, auch in Zukunft immer gut ankommt.

Fachkräftemangel bekämpfen

Fachkräfte brauchen gute Voraussetzungen und sollen gerne hier leben. Das ist die Voraussetzung dafür, dass sie ihr Wissen bei uns einsetzen. Ich setze mich daher für gute Lern, Arbeits- und Lebensbedingungen und ausreichende Bezahlung vor allem für junge Leute und Frauen ein.

Demografischen Wandel aktiv gestalten

Der  sog. demografische Wandel bietet mehr Chancen als Sorgen. Noch nie waren „unsere Alten“ so vital und gut gebildet wie jetzt. Die Generationen können von einander nur profitieren. Ich trete dafür ein, dass kein Kind zurück bleibt und unsere Senioren mehr Möglichkeiten erhalten, ihre Fähigkeiten der Gesellschaft zur Verfügung zu stellen.

Über Inka Gossmann-Reetz

Echt. Bürger. Nah.

Das ist  nicht nur (m)ein Slogan - das bin ich!

Meine Kraft und meine Erfahrung setze ich gern für die Menschen in meiner Umgebung ein:

In der Familie mit drei Kindern, im Beruf als Pflegedienstleiterin und Qualitätsbeauftragte, in der Politik, als Vorsitzende des Ortsvereins Hohen Neuendorf, Fraktionschefin in Hohen Neuendorf und Kreistagsabgeordnete in Oberhavel.

Meine drei Kinder, im Alter von 17, 19 und 22 Jahren, sind auf dem besten Wege nun ihr eigenes Leben zu führen. Ihr Weg durch unser Bildungssystem haben mich dessen gute und schlechten Seiten erkennen lassen.

Als Pflegedienstleiterin habe ich die Brandenburger (haut- ) nah kennenlernen dürfen.

Freude, Sorgen und viele Lebensgeschichten haben dabei meinen Blick für den Einzelnen und die Gesamtheit der Brandenburger geschult und geschärft.

Große gesellschaftliche Herausforderungen sind in Zukunft zu bewältigen und diesen stelle ich mich seit Jahren mit meiner Arbeit in der Politik. In der Stadt gehöre ich dem Haupt- , Bau- und dem Finanzausschuss an. Im Kreis arbeite ich im Sozialausschuss und im Ausschuss für Landwirtschaft, Energie und Umwelt mit.

Außerdem bin ich vom Kreistag Oberhavel zum Mitglied des Polizeibeirats berufen worden.

Der Polizeibeirat ist das Bindeglied zwischen Bevölkerung, Kommunen und Polizei. Er unterstützt das vertrauensvolle Verhältnis zwischen ihnen, unterstützt die Tätigkeit der Polizei und trägt Anregungen und Wünsche der Bevölkerung an die Polizei heran.

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Meine Frage ist, was tut ihre Partei dagegen? Warum gibt es in dieser sehr kurzen Zeit kein breites Bündnis quer über alle demokratischen Parteien, welches den Menschen nicht klar macht, wen sie wählen sollen, sondern wen sie nicht wählen sollen? Für dieses Bündnis könnten sie sicher die Bürgermeister, Ortsvorsteher, die Kirche, Schuldirektoren, Künstler, Handwerker usw. (...)

Von: Xrefgva Fpurax

Antwort von Inka Gossmann-Reetz
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 24Jan2015

(...) In welchen sinnengemäß etwa folgendes drinnen steht : Die Elternbeiträge sollen sich nach der Wirtschaftlichkeit und Sozialenleistungsfähigkeit Der Eltern richten. Wie kann es dann sein das Eltern mit mehr Kindern einen höheren Beitrag zahlen als mit 1 Kind? Glauben Sie das, dass Gehalt der Eltern nur durch den Tatbestand eines weiteren Kindes steigt? (...)

Von: Qnavyb Svfpuonpu

Antwort von Inka Gossmann-Reetz
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
0 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stärkung der ländlichen Regionen

15.12.2017
Dagegen gestimmt

Volksinitiative zur Kreisgebietsreform

18.05.2017
Dafür gestimmt

Schallschutz am BER

17.05.2017
Dagegen gestimmt

Einführung eines "Schutzparagraph 112"

30.04.2015
Dagegen gestimmt

Volksbegehren gegen Massentierhaltung

19.04.2015
Dafür gestimmt

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.