Ingo Böttcher
Einzelbewerber
Profil öffnen

Frage von Fgrcunavr Nqyre an Ingo Böttcher bezüglich Bürgerbeteiligung und Bürgergesellschaft

1.) Wie ist die Berichterstattung in den verschiedenen Medien (Fernsehen, Rundfunk, Zeitungen, Zeitschriften) über Ihren Wahlkampf und die von Ihnen propagierten Ziele?

2.) Gibt es einen Unterschied zwischen der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Medien und der privaten Medien?

Von: Fgrcunavr Nqyre

Antwort von Ingo Böttcher (Ein...)

Sehr geehrte Frau Adler,

die Berichterstattung über meinen Wahlkampf beschränkt sich auf die Wochenblätter, die uns Einzelbewerber durchaus fair und gleichberechtigt behandeln. Das Hanse Journal hat ganzseitig das Thema Einzelbewerber an zwei Beispielen (u. a. an mir) aufgegriffen.

Ansonsten scheint die Hamburger Presselandschaft sich mehr in klassischer Art für Spitzenkandidaten und Farbenspiele zu interessieren. Von irgendeiner Berichterstattung über mich kann ich nicht berichten, da unterscheiden die privaten und öffentlichen sich nicht. Klar, ich hätte erwartet und gehofft, dass das eigentlich neue an dieser Wahl, die Wahlkreise, die Wahlkreisstimme und die Wahlkreiskandidaten, eine größere Rolle spielen. Aber ich habe auch so gut wie keine aktive Pressearbeit gemacht, und es ist illusorisch, darauf zu warten, dass die Medien einen von sich aus entdecken. Oder Glückssache. Landtagswahlen sind für die Kollegen in den Politikredaktionen eine Gelegenheit, ein großes Rad zu drehen. Die kleinen Rädchen im Getriebe der Landespolitik geraten da schon mal aus dem Blick. So läuft das eben.

Ganz der Journalist bin ich Ihr

Ingo Böttcher