Inge Höger
DIE LINKE
Profil öffnen

Frage von Xynhf Fpuzvqg an Inge Höger bezüglich Internationales

# Internationales 06. Feb. 2011 - 16:58

Sehr geehrte Frau Höger!

1) Wie zu lesen war ( http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP02211_020211.pdf ) verbietet Spanien den U.S. Streitkräften ab 01.02.2011, Militärflugzeuge über spanischem Territorium aufzutanken und außerdem sämtliche nach Sichtflugregeln durchgeführte Flüge, zusätzlich muss ab sofort jeder einzelne Überflug angemeldet werden, mit detaillierten Angaben.

Werden Sie sich dafür einsetzen, dass Deutschland ebenfalls eine entsprechende Regelung verabschiedet?
Was genau werden Sie dafür tun?
Wenn nicht, aus welchen Gründen?

2) Am 17.03.2010 antwortete MdB Josef Göppel auf eine Frage von Jvyuryz Csäaqre, dass "spätestens bis zur Rückkehr der Hubschrauber (aus Afghanistan/Irak) ein Lärmschutzbereich ausgewiesen wird". Nun, die Hubschrauber der U.S. Besatzungsstreitkräfte sind seit Monaten zurück, terrorisieren bereits wieder die Bevölkerung, nur ein Lärmschutzbereich ist immer noch nicht ausgewiesen - oder habe ich etwas verpasst? Deshalb meine Frage:

Warum wurde immer noch kein Lärmschutzbereich (um die Standorte bzw. im "Qualitätsnaturpark" Frankenhöhe) ausgewiesen, wie lange soll die Bevölkerung noch krank gemacht werden, was haben Sie bisher in dieser Sache unternommen?

3) Die "Fränkische Landeszeitung" berichtete am 08.01.2011, dass weitere U.S. Soldaten nach Illesheim verlegt werden. Dies bedeutet noch mehr Lärmterror, der bereits jetzt unerträglich ist. MdB Christian Schmidt antwortete auf meine Frage vom 26.12.2007: "Eine Zustationierung von US-Soldaten und Hubschraubern in Illesheim ist seitens der US-Gaststreitkräfte nicht geplant", eine offensichtliche Lüge.

Was haben Sie bisher unternommen, um diesen Irrsinn zu stoppen, was werden Sie weiterhin tun, um der hiesigen Bevölkerung die grundgesetzlich garantierte körperliche Unversehrtheit zu garantieren und sie nicht weiterhin dem Lärmterror und hochtoxischen Abgasen durch Hubschrauber der U.S. Besatzungsstreitkräfte auszuliefern, die zudem jegliche Lebensqualität rauben?

Von: Xynhf Fpuzvqg

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.