Inge Höger

| Abgeordnete Bundestag 2005-2009
Jahrgang
1950
Berufliche Qualifikation
Diplom Betriebswirtin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages, Stv. Personalratsvorsitzende bei der AOK
Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 3
Parlament
Bundestag 2005-2009
Wahlkreis
Herford - Minden Lübbecke II
# Sicherheit 22Sep2009

Sehr geehrter Frau Höger,

im Rahmen meiner Diplomarbeit beschäftige ich mich mit dem Themenkomplex „politischer Sprachgebrauch und...

Von: Michael Heinrich

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Frau Höger,

im Rahmen meines Nautik-Studiums schreibe ich derzeit meine Diplomarbeit über die „Atalanta-Mission“. Diese soll...

Von: Fabian struwe

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Höger,

die Tagesmeldung "Zivilisten getötet durch Bundeswehr?" der Zeitungen des Schleswig-Holsteinischen...

Von: Gerhard Reth

Antwort von Inge Höger (LINKE)

(...) Ich glaube, dass Terrorismus, den einzelne oder Gruppen ausüben, nicht durch Staatsterrorismus bekämpft werden kann, sondern dass staatlich organisierte Gewalt (Krieg, Bombardements ..) Terrorismus wesentlich mit verursacht. Deshalb müssen wir als ersten Schritt alle militärischen Handlungen in Afghanistan einstellen und die bewaffneten Truppen abziehen. (...)

# Arbeit 12Mär2009

Was wollen Sie tun, um in der gegenwärtigen Krise den Niedergang der Möbel- bzw. Küchenmöbelindustrie in Ihrer Region abzufedern, um Arbeitsplätze...

Von: Alois Stiegeler

Antwort von Inge Höger (LINKE)

(...) Zur Frage: Was kann also die LINKE tun, um die Arbeitsplätze in der Küchenmöbelindustrie zu erhalten? Antwort: Zum einem fordern wir eine massive Arbeitszeitverkürzung, um weniger Arbeit auf mehr Menschen zu verteilen. Außerdem ist eine Umorientierung der Betreibe auf neue moderne sozial-ökologische Produkte notwendig, auf Produkte für die es einen Bedarf gibt. (...)

Sehr geehrte Frau Höger!
jüngst las ich im Tagesspiegel, die CDU-nahe Mehrheit im Verwaltungsrat des ZDF will Nikolaus Brenders...

Von: Herbert Wilhelm

Antwort von Inge Höger (LINKE)

(...) ich verstehe und teile Ihre Besorgnis, dass kritische MedienmacherInnen und kritische Sendungen durch politische Einflußnahme gefährdert sein könnten. Ich setze mich deswegen zusammen mit der Fraktion DIE LINKE im Bundestag für eine plurale und demokratische Medienlandschaft ein. Die von Ihnen aufgeführten TV-Magazine sollten deswegen keineswegs geschlossen, sondern möglichst noch durch weitere kritische Sendungen auf attraktiven Sendeplätzen ergänzt werden. (...)

Ist es die Linie der Partei "Die Linke", dass unliebsame Meldungen oder Veröffentlichungen mittels Anwalt mundtot gemacht werden? Gehört es zum...

Von: Uwe Grobecker

Antwort von Inge Höger (LINKE)

(...) Medienfreiheit ist ein ganz zentraler Grundpfeiler für eine demokratische Gesellschaft und darf deswegen aus meiner Sicht nicht angetastet werden. Ganz im Gegentiel, es ist die Aufgabe einer progressiven Partei, und als solche versteht sich DIE LINKE, aktiv gegen Zensur und Einschränkung der Meinungsfreiheit zu kämpfen. (...)

# Familie 18Jul2008

Sehr geehrte Frau Höger,
ich wende mich an Sie, weil sie Vertreterin meines Wahlkreises sind und möchte Ihnen folgenden Fall aus meinem...

Von: Karsten Strohkirch

Antwort von Inge Höger (LINKE)

(...) Ganz grundsätzlich fordere ich die Abschaffung des § 218. Jede schwangere Frau hat das Recht, gut und umfassend informiert zu werden, um auf dieser Grundlage für sich selbst eigenverantwortlich und ihrer persönlichen Situation entsprechend Entscheidungen für oder gegen ein Kind zu treffen. (...)

# Integration 23Jun2008

Sehr geehrte Frau Höger,

am 17.06.08 gegen 12.15 Uhr hörte ich einen Beitrag auf WDR 5, welcher sich mit türkisch als zweiter Landessprache...

Von: Wilhelm König

Antwort von Inge Höger (LINKE)

(...) In Regionen, Städten oder Stadtteilen mit einem hohen Anteil türkischsprachiger Menschen (gleiches gilt aber auch für andere Nationalitäten bzw. Sprachen) kann es deshalb geboten sein, Hinweisschilder, Hinweisschilderationen und Broschüren auch mehrsprachig anzubieten, um die Bevölkerung gleichermaßen erreichen zu können. In der aktuellen Debatte wird dies unter dem Begriff der "interkulturellen Öffnung" diskutiert, d.h. (...)

# Soziales 4Jun2008

Warum werden Unfallrenten mit Hartz4 verrechnet ? Beispiel: Ich habe 1991 mir die Wirbelsäule gebrochen danach noch bis 2001 gearbeitet ca. 300...

Von: Achim Meinhardt

Antwort von Inge Höger (LINKE)

(...) Das ist auch bei Ihnen der Fall. DIE LINKE setzt sich deshalb dafür ein, dass Renten und die Unfallrenten erhöht werden, damit Menschen nach einem langen Erwerbsleben keine Grundsicherung oder ALG II beantragen müssen. Deshalb fordert die LINKE gut bezahlte Arbeit und Renten, von denen die Menschen leben können. (...)

# Internationales 21Mai2008

Sehr geehrte Frau Höger,

Im Wall Street Journal vom 20.05.2008 schreibt Andrew Stroehlein von der International Crisis Group zur...

Von: Ulrich Hansen

Antwort von Inge Höger (LINKE)

(...) Wie sie sicher wissen, lehnt die Fraktion DIE LINKE. den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan ab, dazu gehört auch unsere Forderung die deutsche Militärbasis in Termez (Usbekistan) zu schliessen und die militärische Kooperation mit Usbekistan zu beenden. Für die Logistik der Bundeswehreinsätze im Regionalkommando Nord (Afghanistan) ist dieser Stützpunkt in Termez von großer Bedeutung, eine Erwägung, die die deutsche Regierung offensichtlich veranlasst, über nahezu alle Verstösse gegen die Menschenrechte der usbekischen Bevölkerung hinwegzusehen. (...)

Sehr geehrte Frau Höger,

Sie wurden kürzlich aufgrund einer Aktion insb. ausgehend vom Forum Infokrieg.TV zur Stellungnahme zur anstehenden...

Von: Michelle Potier

Antwort von Inge Höger (LINKE)

(...) Insofern ist auch die von den anderen Fraktionen vorgeschlagene Änderung eine Verbesserung gegenüber der vorherigen Rechtslage. Ein Viertel der Mitglieder des Bundestags können die Oppositionsfraktionen aber nur zusammenbringen, wenn sie sich alle drei einigen, was bei den politischen Unterschieden nicht ohne weiteres zu erzielen ist, deshalb wollte ja meine Fraktion das Antragrecht jeder einzelnen Fraktion. Nachdem die Änderungsanträge meiner Fraktion abgelehnt worden waren, habe ich mich zusammen mit einer Mehrheit meiner Fraktionskolleginnen und -kollegen entschieden, wegen der gleichwohl gegebenen tatsächlichen Verbesserung, mich der Stimme zu enthalten. (...)

# Soziales 13Dez2007

Sehr geehrte Frau Höer,

ich habe Ihre Antwort an Frau Pelz gelesen. Meine Frage an Sie ist, wer hilft Frau Pelz in ihrer Situation, an wen...

Von: Irmgard Sönnichsen

Antwort von Inge Höger (LINKE)

(...) Gerne würde ich Frau Pelz eine verbindliche Anlaufstelle nennen, die Ihr bei Problemen wie der Finanzierung ihres Kassenbeitrages helfen können. Leider ist Frau Pelz auch kein Einzelfall, der unter dem Generalverdacht der eheähnlichen Gemeinschaft keine Leistungen mehr erhält und damit auch nicht mehr krankenversichert bzw. viel schlimmer pflichtversichert ist und ganz egal ob sie ein entsprechendes Einkommen hat, zur Zahlung der Beträge verpflichtet bzw. (...)

%
15 von insgesamt
17 Fragen beantwortet
76 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.