Jahrgang
1963
Berufliche Qualifikation
Bürgermeister a. D.
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 2: Nordfriesland - Dithmarschen Nord

Wahlkreisergebnis: 49,8 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 5
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Ingbert Liebing

Geboren am 11. Mai 1963 in Flensburg; evangelisch-lutherisch; verheiratet, zwei Kinder.

1982 Abitur. 1982 bis 1983 Wehrdienst. 1984 bis 1990 Studium der Politischen Wissenschaften, Literaturwissenschaften und Orientalistik, Abschluss Magister Artium.

1990 bis 1996 wissenschaftlicher Referent der CDU-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein, 1995 bis 1996 persönlicher Referent des Fraktionsvorsitzenden, November 1996 bis September 2005 hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Sylt-Ost und leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Landschaft Sylt, November 1997 bis September 2005 stellvertretender Verbandsvorsteher des Abwasserzweckverbandes Sylt und November 1999 bis September 2005 Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Inselgemeinschaft Flugplatz Sylt.

2003 bis November 2005 Vorsitzender des Nordseebäderverbandes Schleswig-Holstein e.V. und der Euregio "Die Watten". 2001 bis November 2005 stellvertretender Vorsitzender der Insel- und Halligkonferenz Nordfriesland e.V., 2004 bis November 2005 stellvertretender Vorsitzender des Tourismusverbandes Schleswig-Holstein e.V.

1977 Mitglied der Jungen Union, 1979 der CDU, 1984 bis 1989 Kreisvorsitzender der Jungen Union Neumünster, 1985 bis 1995 stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Neumünster; seit November 2006 Kreisvorsitzender der CDU Nordfriesland, seit 1993 Mitglied des Landesvorstandes und seit Oktober 2005 Landesvorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Schleswig-Holstein, 1999 bis 2005 Kreisvorsitzender Nordfriesland. 1982 bis 1990 bürgerliches Ausschussmitglied und 1990 bis 1996 Ratsherr der Stadt Neumünster, 1991 bis 1996 Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Ratsversammlung Neumünster.

Mitglied des Bundestages seit 2005.

Alle Fragen in der Übersicht
14Juli2016

Sehr geehrter Herr Liebing,

warum sind sie ausgerechnet der für Schleswig-Holstein besonders wichtigen Abstimmung zum EEG 2016...

Von: Uraqevx Cnhyfra

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Zuvor hatte ich intensiv an den Beratungen zum EEG teilgenommen - in meiner Fraktion und zwei Tage vor der Plenardebatte auch im Ausschuss für Wirtschaft und Energie, wo ich dem Gesetzentwurf zugestimmt habe. (...)

2Mai2016

Hallo Herr Ingbert Liebing,

nicht nur ich sondern auch noch viele andere Menschen in Ihrem Wahlkreis möchten gerne wissen, warum Sie nach...

Von: Zvpunry Züyyre

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Deshalb setze ich mich innerhalb meiner Fraktion dafür ein, dass wir möglichst bald ein Gesetz gegen Fracking beschließen. Wenn es nicht bald kommt, werden auch die bisherigen freiwilligen Moratorien keinen Bestand mehr haben. Jedenfalls möchte ich mich nicht auf diese freiwilligen Moratorien verlassen. (...)

# Integration 4Jan2016

Sehr geehrter Herr Liebing,

als 64-jähriger CDU-Wähler, der nie in seinem Leben einen Brief an einen Politiker geschrieben hat, komme ich...

Von: Jreare Wraf

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Angesichts von 60 Millionen Menschen, die weltweit auf der Flucht sind, versteht sich von selbst, dass nicht jeder nach Europa oder nach Deutschland kommen kann. Deshalb arbeitet die Bundesregierung intensiv daran, die Zuwanderung nach Europa zu reduzieren und stattdessen eine kontrollierte, legale und in Europa fair verteilte Zuwanderung durchzusetzen. Dazu brauchen wir die Kooperation der anderen EU-Mitgliedsstaaten, der Türkei und der Herkunftsstaaten, damit Schlepper effektiv bekämpft, regionale Fluchtalternativen geschaffen und Fluchtursachen bekämpft werden. (...)

29Juni2015

Hallo Herr Ingbert Liebing (CDU),

diese Woche steht das Thema Fracking auf der Tagesordnung des Deutschen Bundestags. 61% der deutschen...

Von: Zvpunry Züyyre

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Mein Ziel ist ein Gesetz gegen Fracking, denn derzeit sieht die Rechtslage so aus, dass in Deutschland de facto gefrackt werden kann. (...)

11Apr2015

Guten Tag sehr geehrter Herr Liebing,

ich möchte Sie auf diesem Weg fragen warum Sie der höchst umstrittenen und durch nichts zu...

Von: Unaarf Genhcr

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Für den Grenzverkehr, Grenzhandel und Tourismus sind keine negativen Auswirkungen zu erwarten, weil die Maut nur auf Autobahnen erhoben wird und es genügend Grenzübergänge von Dänemark außerhalb der kontrollierten Autobahnabschnitte gibt. (...)

# Finanzen 24Okt2014

Sehr geehrter Herr Liebing,

diese Woche haben Kommunen und Länder beim Bund um finanzielle Unterstützung für die Bewältigung von...

Von: Rpxuneq Urvar

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Sie haben recht, Entwicklungspolitik hat präventiven Charakter. Aber „Ziel unserer Entwicklungspolitik ist es, auf der Grundlage unserer Werte und Interessen weltweit Hunger und Armut zu überwinden und Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu stärken. (...)

# Internationales 11Sep2014

Sehr geehrter Herr Liebing,

sind Sie und Ihre Partei für oder gegen die Abkommen CETA + TTIP? Wie können Sie sicherstellen, dass, im Falle...

Von: Fronfgvna Yvaqrznaa

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Ziel Deutschlands und der EU-Kommission ist es, das hohe Niveau von Produktsicherheit und Verbraucherschutz in der EU zu erhalten und auszubauen. (...) Das Abkommen zwischen den USA und der EU TTIP wird noch verhandelt. (...)

Sehr geehrter Herr LIEBING,
wie stehen Sie zum Thema Fracking und CCS in Ihrem Wahlkreis? Was bedeutet das jūngste Eckpunktepapier des...

Von: Xneva Nfpuraonpu

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Zur Zeit sieht die Rechtslage zu Fracking so aus, dass Fracking in Deutschland grundsätzlich möglich ist. Insofern geht es jetzt nicht darum, ein Gesetz zu machen, dass Fracking zulässt: Dafür bedarf es keiner Gesetzesänderungen, da Fracking heute bereits zugelassen ist. Die Koalitionsfraktionen haben mit dem Koalitionsvertrag klargestellt, dass das aktuelle Recht nicht ausreicht, um die Natur und den Menschen vor den Gefahren der Technologie des Fracking ausreichend zu schützen. (...)

Moin Herr Liebing,

ich habe heute mit Entsetzen gelesen, dass der IT-Ausschuss des BT eine maximale Speicherung der Netzaktivitäten der...

Von: Avpbynf Ervarpxr

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Für Abgeordnete des Bundestages sollte genau das gleich gelten, wie für jeden anderen Bürger auch – nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Bisher war dies beim Thema Datenspeicherung allerdings nicht der Fall, den anderes als bei Privatkunden wurden die Netzdaten im Falle von Abgeordneten seit 2008 drei Monate lang gespeichert. Ihre Darstellung, dass jeder privatwirtschaftliche Provider Verbindungsdaten mindestens sechs Monate vorhalten muss, entspricht hierbei nicht der aktuellen Rechtslage, denn nach dieser dürfen die Telekommunikationsunternehmen die Daten ihrer Kunden nur dann speichern, wenn sie diese für die Bereitstellung ihrer Dienste benötigen. (...)

# Finanzen 12Feb2014

Sehr geehrter Herr Liebing,

Wie rechtfertigen Sie die geplante Erhöhung der Diäten um etwa 10%, wie von den Nachrichten momentan vermeldet...

Von: Oreaq Qvrqrevpu

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Gerne nehme ich die Gelegenheit wahr, Sie über die Hintergründe der geplanten Anpassung der Abgeordnetenentschädigung für die Mitglieder des Deutschen Bundestages zu informieren. (...) Da Abgeordnete selbst über ihr Gehalt entscheiden, entsteht der Eindruck von „Selbstbedienung“. (...)

# Umwelt 8Feb2014

Sehr geehrter Herr Liebing, Sie haben eine große Verantwortung für unser Land und für seine Bürger. Warum wird bei den Reparaturversuchen für das...

Von: Jnygenhq Cyneer

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Meine Fraktion und ich haben in der Vergangenheit immer betont, dass bei dem Ausbau der Erneuerbaren Energien sowohl Klima- und Umweltverträglichkeit, Versorgungssicherheit als auch die Bezahlbarkeit berücksichtigt werden müssen. Für uns stehen diese drei Ziele gleichrangig nebeneinander, da nur so langfristig und nachhaltig der Erfolg der Energiewende gewährleistet werden kann. Dies steht auch so im aktuellen Koalitionsvertrag. (...)

# Umwelt 4Feb2014

Sehr geehrter Herr Liebing

Bezug: Artikel SHZ 23.01

...

Von: Tüagre Gubzfra

Antwort von Ingbert Liebing
CDU

(...) Dabei ist die Ausweisung der neuen Windeignungsflächen in den vergangenen Jahren im Rahmen der Regionalplanung im Einvernehmen mit den Gemeinden erfolgt. (...) Darin liegt auch ein wirtschaftlicher Vorteil für das Land Schleswig-Holstein. (...)

%
12 von insgesamt
12 Fragen beantwortet
11 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Kommunalpolitische Vereinigung der CDU und CSU Deutschlands (KPV) Berlin Bundesvorsitzender Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt gemeinnützige GmbH List Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Sport, Freizeit und Tourismus, Tourismus 22.10.2013–24.10.2017
Fachhochschule Westküste Heide Mitglied des Hochschulrates Themen: Bildung und Erziehung 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung