Ilse Aigner
CSU
Profil öffnen

Frage von Yhqjrva Zvpunryl an Ilse Aigner bezüglich Verbraucherschutz

# Verbraucherschutz 29. Aug. 2013 - 15:13

Sehr geehrte Frau Aigner,

Auch nach mehr als 5 Wochen ist mein bisheriger Internetprovider 1&1 (Kundennummer 29793319) nicht in der Lage, mir an meinem neuen Wohnort einen funktionsfähigen Anschluss zu gewährleisten oder mir auch nur einen Termin dafür zu geben. Ich habe nun gekündigt in meiner Verzweifelung. Nach meinem Kenntnisstand ist sie Rechtslage so, dass ich noch 3 Monate zahlen muss, obwohl ich keinerlei Leistung beziehe. Wie ist das möglich?
Schützen Sie so den Verbraucher?

Vordergründige Ursache ist eine Meinungsverschiedenheit der Firmen 1&1 und Telekom, wer zuständig sei für die Versorgung meines Wohnhauses64a durch das Haus 64. Offensichtlich versucht die Telekom mit Ihrem Monopol auf der letzten Meile auf dem Rücken der Verbraucher ihren Mitbewerber 1&1 auszubooten. Meine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur läuft. Bearbeitungszeit tendenziell unendlich.

Der Verbaucherschutz liegt aber in Ihren Händen.

Ich bitte Sie deshalb um Folgendes:

1)
Künftig dafür Sorge zu tragen, dass der Wettbewerb zum Vorteil und Nutzen des Verbrauchers und nicht zu dessen Schaden verläuft. Bisher war ich der Meinung,
nicht in einer Bananenrepublik zu leben. Die mehr als 15 Anrufe,
die Zeit, die ich Warteschleifen verbracht habe, die Zeit, die ich
gebraucht habe um dem jeweiligen Hotlinemitarbeiter den Sachverhalt
darzulegen all das kostet Zeit und Nerven und berufstätig bin ich ja auch noch.
Und Geld hat das auch noch jede Menge gekostet, weil ich das alles
vom Internetcafe aus machen muss. Ich kann diese Sache nicht zu
meinem Lebensinhalt machen. In welchem Land leben wir eigentlich?

Und bitte teilen Sie mir mit :
2)
Wie bekomme ich einen Anschluss ohne auf den Monopolisten Telekom zurückgreifen zu müssen, wenn der Monopolist seine Mitbewerber auf der letzten Meile austrickst und sich schlicht weigert, seine Verpflichtungen zu erfüllen?

Hilfe! Hilfe! Hilfe! Bitte schützen Sie den Verbraucher vor der Willkür der Telekom!

mit freundlichen Grüßen

Ludwin Michaely

Von: Yhqjrva Zvpunryl

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.